Deutsch-Französischer Tag im Mainzer Landtag

Acroba(ll)tic im Landtag

04.05.2022 –  LSB-Pressestelle

Beim Deutsch-Französichen Tag, der am 30. April 2022 im Mainzer Landtag gefeiert wurde, zeigten junge Sportler*innen aus vier europäischen Regionen, wie der Sport Menschen aus unterschiedlichen Kulturen verbinden kann. Der Landessportbund, der Landtag Rheinland-Pfalz und das Haus Burgund hatten Athletinnen aus dem Vierer-Netzwerk Burgund-Franche-Comté (Frankreich), Mittelböhmen (Tschechien), Oppeln (Polen) und Rheinland-Pfalz zur Acroba(ll)tic eingeladen, einem bunten Gemisch aus Akrobatik und Rhythmischer Sportgymnastik mit Ball.

Unter den 50 Teilnehmern erfreute sich auch LSB-Präsident Wolfgang Bärnwick an der schwungvollen Vorstellung der Jugendlichen. Sein Resümée: „Der Sport bietet eine ausgezeichnete Plattform, auf welcher sich die internationale Kooperation entfalten kann. Gerade in Zeiten des schrecklichen Krieges in der Ukraine ist dies besonders wichtig.“

  • LSB-Präsident Wolfgang Bärnwick.

    „Der Sport bietet eine ausgezeichnete Plattform, auf welcher sich die internationale Kooperation entfalten kann," sagt LSB-Präsident Wolfgang Bärnwick.

    Foto: Stefan Sämmer

Der Deutsch-Französische Tag ist ein ganz besonderes Datum in der Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen: Am 22. Januar 1963 unterzeichnen Konrad Adenauer und Charles de Gaulle den Élysée-Vertrag – die Geburtsurkunde des Deutsch-Französischen Jugendwerks.

Jetzt informieren und internationale Begegnungen erleben!

Sie möchten mit ihrem Verein auch internationale Begegnungen mit Sportvereinen aus der ganzen Welt organisieren? Unsere Ansprechpersonen für den Bereich Internationales beraten Sie gerne. Alle weiteren Informationen und entsprechende Förderung-Möglichkeiten finden Sie hier.

Weitere Infos zur Veranstaltung

Ansprechpersonen

Portrait Daniel Mouret
Daniel Mouret

Referent für internationale Fragen