Engagement im Sport und Ehrenamt würdigen

Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Ehrungen des Landessportbundes, der Landesregierung Rheinland-Pfalz sowie von allen angeschlossenen Organisationen.

Inhalte auf dieser Seite

Auszeichnungen des Landessportbundes

Ehrenplakette des Landessportbundes

  • Die Ehrenplakette, die Ehrenplakette in Silber und die Ehrenplakette in Gold des Landessportbundes Rheinland-Pfalz wird mit Urkunde und Nadel verliehen. Mit ihr werden Frauen und Männer in den Mitgliedsorganisationen geehrt, die sich durch langjährige verdienstvolle Mitarbeit ausgezeichnet haben.

Die Ehrenplakette, die Ehrenplakette in Silber und die Ehrenplakette in Gold des Landessportbundes Rheinland-Pfalz wird mit Urkunde und Nadel verliehen.Mit ihr werden Personen in den Mitgliedsorganisationen geehrt, die sich durch langjährige verdienstvolle Mitarbeit ausgezeichnet haben.

Die Verleihung der Ehrenplakette setzt in der Regel eine 10-jährige Tätigkeit als Präsident*in einer Mitgliedsorganisation oder mindestens eine 15-jährige Tätigkeit im Vorstand einer Mitgliedsorganisation oder einem LSB-Gremium voraus.

Die Verleihung der Ehrenplakette in Silber setzt in der Regel den Besitz der Ehrenplakette und eine 15-jährige Tätigkeit als Präsident*in einer Mitgliedsorganisation oder mindestens eine 20-jährige Tätigkeit im Vorstand einer Mitgliedsorganisation oder einem LSB-Gremiums voraus.

Die Voraussetzung für die Verleihung der Ehrenplakette in Gold sind in der Regel der Besitz der Ehrenplakette in Silber und eine 20-jährige Tätigkeit als Präsident*in einer Mitgliedsorganisation oder mindestens eine 25 jährige Tätigkeit im Vorstand einer Mitgliedsorganisation oder einem LSB-Gremium voraus.

Zwischen den Ehrungen soll ein angemessener Abstand von mindestens fünf Jahren liegen und eine entsprechende Auszeichnung des regionalen Sportbundes soll dieser Ehrung vorausgegangen sein. Informationen und Antragsformular siehe Downloads.

LSB-Ehrenmitgliedschaft

Präsidiumsmitglieder, die sich in außergewöhnlichem Maße um die Entwicklung des Landessportbundes verdient gemacht haben, können von der Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Präsidiums zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Präsident*innen des Landessportbundes, die sich um die Entwicklung des Landessportbundes verdient gemacht haben, können von der Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Präsidiums zu Ehrenpräsident*innen ernannt werden

LSB-Ehrenurkunde

Die Ehrenurkunde mit Plakette und Nadel des Landessportbundes in Gold wird in Würdigung besonderer Verdienste um die Förderung des Sports an Personen verliehen, die sich diese Verdienste außerhalb der Sportorganisation erworben haben. Antragsberechtigt sind der Landessportbund und die Sportbünde. Anträge müssen mindestens zwei Monate vor dem Tag der Verleihung beim Landessportbund vorliegen .Über die Verleihung der Ehrenurkunde entscheidet das Präsidium des Landessportbundes. Antragsformular: siehe Downloads unten.

Gertalis-Schohs-Preis

Besonders engagierte Frauen im Sport zeichnet der Landessportbund Rheinland-Pfalz mit dem Gertalis-Schohs-Preis aus. Die mit 500 Euro dotierte Auszeichnung soll den besonderen Einsatz für die Belange und die Gleichberechtigung der Frau im Sport sowie außergewöhnliche Leistungen würdigen. Der Preis wird einmal pro Jahr vergeben und trägt seit diesem Jahr den Namen des LSB-Ehrenmitglieds Prof. Gertalis Schohs. Anträge mit Begründung  (sportlicher Werdegang, Tätigkeit im Verein, überregionale Tätigkeit sowie spezielles Engagement im Frauen- und Mädchenbereich) sind bis zum 30. November zu richten an Landessportbund Rheinland-Pfalz Referat Frauen und Gleichstellung

Pierre de Coubertin Abiturpreis

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz hat in Abstimmung mit dem Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend unseres Landes einen Abiturpreis für Sport gestiftet, der erstmals im Schuljahr 2001/2002 vergeben wurde. Mit dem "Pierre-de-Coubertin-Abiturpreis" will der Landessportbund die der olympischen Idee inne wohnenden sportpädagogischen Werte (ganzheitliche Bildung, Fair Play, persönliche Vervollkommnung über die sportliche Leistung, soziales Verhalten) auch für den Schulsport herausstellen und würdigen. Pro Schule ist ein Vorschlag möglich. Es liegt in den Händen der Fachkonferenz Sport der Schule, die würdigsten Bewerber*innen zu ermitteln und dem Landessportbund bis zum angegebenen Meldetermin mitzuteilen.

Die Bedingungen zur Vergabe des Preises finden Sie hier. Vorschläge für die Verleihung des Coubertin-Abiturpreises können ausschließlich mit dem Online-Bewerbungsformular https://www.lsb-rlp.de/sportwelten/schulsport/coubertin-abiturpreis/vorschlagformular-pierre-de-coubertin-abiturpreis beim LSB eingereicht werden.

 

Meisterschaftsnadel des Landessportbundes

Die Meisterschaftsnadel des Landessportbundes mit Urkunde wird in Bronze, Silber und Gold an Männer und Frauen, Jugendliche und Mannschaften verliehen, die bei Deutschen Meisterschaften, Europameisterschaften, Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen zu besonderen Erfolgen gekommen sind.

Die Verleihung der Meisterschaftsnadel in Gold erfolgt durch den Landessportbund bei der LSB-Meisterehrung und die Verleihung der Meisterschaftsnadel in Silber und Bronze erfolgt durch die Sportjugend Rheinland-Pfalz bei dessen Meisterehrung im Frühjahr.

Die Vorschläge für die Verleihung der Meisterschaftsnadel erfolgen von den Fachverbänden über die Sportbünde. Informationen und Antragsformular: siehe Downloads unten.

Vereinsjubiläumsplakette des Landessportbundes RLP

 

  • Vereinsjubiläumsplakette des LSB

    Die Vereinsjubiläumsplakette wird an Vereine anlässlich eines 100-jährigen, 125-jährigen, 150-jährigen usw. Jubiläums verliehen.

    Vorschläge für die Verleihung der Vereinsjubiläumsplakette erfolgen von den regionalen Sportbünden.

    LSB-Archiv

Landessportlerin des Jahres / -sportler des Jahres / Mannschaft des Jahres

Die Wahl zum Landessportler des Jahres in Rheinland-Pfalz findet seit 1996, damals noch mit einem Sponsorennamen im Titel, statt. Zur Wahl stehen in den drei Kategorien (Sportlerin, Sportler, Mannschaft) je fünf Kandidaten, die zuvor vom Landessportbund und den rheinland-pfälzischen Sportjournalisten nominiert wurden. Die Kandidaten werden anschließend in den Medien veröffentlicht und die Öffentlichkeit kann dann per Postkarte, Telefonanruf oder über die eigens dafür geschaltete Internetseite www.landessportlerwahl.de an der Wahl teilnehmen.

Die Verleihungen finden seit 2008 im Foyer des SWR-Landesfunkhauses Rheinland-Pfalz in Mainz jeweils im Januar des Folgejahres statt und werden anschließend in der Sportsendung Flutlicht übertragen bzw. die Preisträger interviewt.

Zudem wird seit 2009 der Nachwuchsförderpreis, in dem die besten Nachwuchssportler des Bundeslandes geehrt werden, verliehen sowie seit 2013 der Preis für den Trainer des Jahres.

Ehrungen der Sportbünde

Ehrennadel der Sportbünde

Die Ehrennadel mit Urkunde wird in Bronze, Silber und Gold verliehen. Mit ihr werden Personen in den Mitgliedsorganisationen geehrt, die sich durch langjährige verdienstvolle Mitarbeit ausgezeichnet haben. Die Ehrennadel kann auch verliehen werden an Frauen und Männer, die sich diese Verdienste außerhalb der Sportorganisation erworben haben.

Antragsberechtigt sind die Fachverbände und die Vereine. Die Anträge müssen zwei Monate vor dem Tag der Verleihung beim Sportbund vorliegen

 

Ehrenmitgliedschaft der Sportbünde

Mitarbeiter, die sich in außergewöhnlichem Maße um die Entwicklung des Sportbundes verdient gemacht haben, können von der Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Präsident*innen des Sportbundes, die sich um die Entwicklung des Sportbundes verdient gemacht haben, können von der Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes zu Ehrenpräsident*innen ernannt werden.

 

Vereins- Ehrenurkunde der Sportbünde

Die Vereins-Ehrenurkunde wird an Vereine anlässlich eines 25-jährigen, 50-jährigen, 75-jährigen usw. Jubiläums verliehen.

Weitere Informationen sowie zum Downloaden die Ehrungsanträge, Ehrenordnung sowie Hinweise zur Ehrenordnung finden Sie auf:

https://www.sportbund-pfalz.de/vereinsmanagement-860.html

http://www.sportbund-rheinland.de/index.php?id=291

https://sportbund-rheinhessen.de/aufgaben-2/ehrungen/

 

Staatliche Ehrungen und Auszeichnungen

Sportplakette des Bundespräsidenten

  • Sportplakette des Bundespräsidenten

    Die Sportplakette ist als staatliche Auszeichnung für Vereine oder Verbände bestimmt, die sich mindestens über 100 Jahre besondere Verdienste um Pflege und Entwicklung des Sports erworben haben und damit über 100 Jahre beständiges Engagement für ein lebendiges Gemeinschaftsleben erbracht haben.

    LSB-Archiv

Die Sportplakette ist als staatliche Auszeichnung für Vereine oder Verbände bestimmt, die sich mindestens über 100 Jahre besondere Verdienste um Pflege und Entwicklung des Sports erworben haben und damit über 100 Jahre beständiges Engagement für ein lebendiges Gemeinschaftsleben erbracht haben.

Die Sportplakette ist auch ein Dankeschön an die unzähligen ehrenamtlichen Vereinsvorstände und Trainer, Mannschaftsbetreuer und Vereinsorganisatoren, die durch ihren selbstlosen Einsatz dazu beigetragen haben, dass so viele Vereine in wechselvoller Geschichte 100 Jahre und älter geworden sind.

Das Antragsformular finden Sie hier http://www.dosb.de/fileadmin/fm-dosb/downloads/DOSB-Textsammlung/2015/Antragsformular_2015_Sportplakette.doc

 

Wappenschild des Landes

  • Das Wappenschild des Landes Rheinland-Pfalz ist eine Stiftung des Ministerpräsidenten aus dem Jahr 1952 und kann an Vereine verliehen werden, die sich z.B. der Pflege des Sports widmen.

     

Das Wappenschild des Landes Rheinland-Pfalz ist eine Stiftung des Ministerpräsidenten aus dem Jahr 1952 und kann an Vereine verliehen werden, die sich z.B. der Pflege des Sports widmen. Er wird aus Anlass eines mehr als 100-jährigen Stiftungsfestes verliehen, wenn dieses Fest sowohl einen angemessenen Anlass (110 Jahre, 120 Jahre usw.), als auch einen angemessenen Rahmen (akademische Feier, Konzert oder ähnliches) gewährleistet. Das Wappenschild wird durch die Ministerpräsidentin verliehen.

Der Antrag auf Verleihung des Wappenschildes ist formlos an den regionalen Sportbund zu stellen.

Oder http://sportbund-rheinhessen.de/wp-content/uploads/2013/04/Antrag-auf-Verleihung-Wappenschild-und-Ehrenurkunde.pdf

 

Ehrenurkunde des Ministerpräsidenten an Vereine

Diese Ehrenurkunde wird an Sportvereine zum 150-jährigen Vereinsjubiläum verliehen. Den Antrag zur Ehrenurkunde des Ministerpräsidenten richten Sie bitte an Ihren regionalen Sportbund. Der Sportbund leitet ihn weiter an die ADD. In der Regel überreichen Oberbürgermeister oder Landrat die Ehrenurkunde. Sportvereine, die ihr 155., 160., 165. usw. Stiftungsfest feiern, können diese Ehrung ebenfalls beantragen. Für zurückliegende Jubiläen kann diese Ehrung nicht vergeben werden. Voraussetzung für die Verleihung der Ehrenurkunde des Ministerpräsidenten ist jedoch, dass dem Verein bereits das Wappenschild des Landes (mehr als 100-Jähriges Jubiläum) verliehen wurde. Antragsformular: http://sportbund-rheinhessen.de/wp-content/uploads/2013/04/Antrag-auf-Verleihung-Wappenschild-und-Ehrenurkunde.pdf

 

Sportplakette des Landes Rheinland-Pfalz

Die Sportplakette wird für hervorragende Leistungen und besondere Verdienste im Bereich des Sports verliehen. Die Verleihung erfolgt durch die Ministerpräsidentin. Über die Verleihung wird eine Urkunde ausgehändigt. Für die Verleihung vorschlagsberechtigt sind die Mitglieder der Landesregierung sowie der Landessportbund Rheinland-Pfalz und seine regionalen Sportbünde.

 

Sport-Obelisk des Sportministers

Auszeichnung für Persönlichkeiten, die sich in Sportvereinen mindestens 20 Jahre herausragende Verdienste um den Sport erworben haben.

Vorschlagsberechtigt sind die Mitglieder der Landesregierung, die Sportorganisationen, die Landkreise und die kreisfreien Städte. Mit dem Sport-Obelisk sollen nicht mehr als 5 Persönlichkeiten im Jahr ausgezeichnet werden. Die Verleihung erfolgt durch den Minister des Innern und für Sport. Vorschläge sind bis zum 1. Juli eines Jahres an das Ministerium des Innern und für Sport in Mainz zu richten.

Silbernes Lorbeerblatt

Höchste Sportauszeichnung in Deutschland. Es wird vom Bundespräsidenten an herausragende Sportler*innen auf Vorschlag der Spitzenverbände und des Deutschen Sportbundes verliehen.

 

Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz

Die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz wird von der Ministerpräsidentin für eine mindestens 12-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in der kommunalen, sozialen, wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Selbstverwaltung, in Vereinigungen mit sozialen oder kulturellen Zwecken oder für vergleichbare Tätigkeiten verliehen. Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen, die zu verschiedenen Zeiten geleistet wurden, können zusammengerechnet werden. (Stiftungserlass vom 7. August 1974)

 

Landesverdienstmedaille

Die Verdienstmedaille ist eine herausgehobene Ehrung für solidarisches Handeln und Gemeinsinn im Ehrenamt. Die Ministerpräsidentin verleiht diese Auszeichnung an Menschen, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich in Bereichen des gesellschaftlichen, sozialen, kulturellen und sportlichen Lebens oder im Naturschutz, in der Kommunalpolitik, in der Wirtschaft oder in den Gewerkschaften engagiert haben. Ihre Leistungen sollen mit der Verdienstmedaille anerkannt und beispielhaft herausgestellt werden. (Landesgesetz vom 6. Februar 1996)

 

Landesverdienstorden

Der Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz ist die höchste rheinland-pfälzische Auszeichnung. Die Ministerpräsidentin verleiht ihn an Persönlichkeiten, die Außergewöhnliches und Überdurchschnittliches für Rheinland-Pfalz geleistet haben. Die Verleihung soll die gesamte Bandbreite gesellschaftlichen Engagements abdecken und alle Bevölkerungskreise umfassen. Insbesondere aber sollen auch Leistungen derjenigen gewürdigt werden, die sich im Stillen und ohne öffentliches Aufsehen engagieren.
Um die Wertigkeit und das Ansehen des Ordens zu unterstreichen, wurde die Zahl der Ordensträger auf 800 begrenzt. Stirbt ein Ordensinhaber oder wird ein Orden aus bestimmten Gründen entzogen, wird der Kreis der Träger entsprechend ergänzt. Vorschlagsberechtigt sind der Landtagspräsident und die Mitglieder der Landesregierung. (Landesgesetz vom 2. Oktober 1981)

 

Staatsmedaille für besondere soziale Verdienste

Die Staatsmedaille des Landes Rheinland-Pfalz für besondere soziale Verdienste ist eine seit dem Jahre 1972 bestehende Auszeichnung im Bundesland Rheinland-Pfalz, die an Personen verliehen wird, welche durch langjähriges Wirken und beispielhaftes Engagement in besonderem Maße Verdienste auf sozialem Gebiet erworben haben. Vorschlagsberechtigt gegenüber dem Ministerpräsidenten ist das für soziales zuständige Mitglied der Landesregierung, an welches auch über die Bürgermeister und Landräte Vorschläge von Bürgern gerichtet werden können. Es sollen pro Jahr höchstens zehn Verleihungen erfolgen.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnet regelmäßig Persönlichkeiten für ihre Verdienste aus. Neben der Verleihung dieser Auszeichnungen des Landes Rheinland-Pfalz hat die Ministerpräsidentin auch das Vorschlagsrecht zur Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland "für ihre Landeskinder". Anregungen zur Verleihung von staatlichen Auszeichnungen können direkt an die Ministerpräsidentin gerichtet werden. In der Staatskanzlei wird dann geprüft, ob die Voraussetzungen für eine Auszeichnung gegeben sind.

Ehrungen und Auszeichnungen des Deutscher Olympischer Sportbund

 

DOSB-Ehrenmedaille

Der DOSB verleiht die Ehrenmedaille an Persönlichkeiten oder Organisationen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Medien und weiteren gesellschaftlichen Bereichen, die sich herausragende Verdienste um die Förderung und Entwicklung des Sports erworben haben. Sie wurde von dem berühmten Künstler Markus Lüpertz gestaltet.

 

DOSB-Ehrennadel

Der DOSB verleiht die Ehrennadel an Persönlichkeiten oder Organisationen aus dem organisierten Sport, die sich innerhalb oder außerhalb des DOSB besondere Verdienste um die Förderung und Entwicklung des Sports erworben haben. Sie wurde 2009 erstmals vergeben.

 

Preis PRO EHRENAMT

PRO EHRENAMT ist die Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes  für Personen und Institutionen, die das Ehrenamt im Sport unterstützen. Seit 2000 wird er jährlich an Persönlichkeiten zum Beispiel aus Politik, Wirtschaft und Medien verliehen, die sich vorbildlich für das Ehrenamt im Sport einsetzen und günstige Rahmenbedingungen für die Ehrenamtlichen schaffen. http://www.ehrenamt-im-sport.de/index.php?id=15696

 

Fair-Play-Preis des Deutschen Sports

Der DOSB und der Verband Deutscher Sportjournalisten vergeben jährlich den Fair Play Preis des Deutschen Sports. Der Preis soll das Bewusstsein für die große Bedeutung von Toleranz und Fair Play im Sport und darüber hinaus schärfen. Fair Play ist ein abstrakter Begriff, der am besten über konkrete Beispiele vermittelt werden kann. Vorbilder helfen insbesondere Kindern und Jugendlichen, die Grundwerte des Sports zu erlernen. Der Fair Play Preis würdigt daher Einzelpersonen, Gruppen (z.B. Mannschaften oder Fangemeinschaften) oder auch Initiativen, die durch ihre Aktionen oder ihr Engagement ein deutliches Zeichen für Fair Play im Sport gesetzt haben. Das Vorschlagsformular sowie weitere Informationen rund um den Fair Play Preis des Deutschen Sports finden Sie unter   www.fairplaypreis.de

 

DOSB-Ethikpreis

Der Deutsche Olympische Sportbund zeichnet mit dem DOSB-Ethikpreis alle zwei Jahre, erstmals 2010, eine Persönlichkeit oder eine Gruppe aus, die sich in besonderer Weise um die Förderung der ethischen Werte im Sport verdient gemacht hat. Angesichts der vielfältigen Herausforderungen, unter denen sich der Sport heute bewähren muss, werden bei der Vergabe des DOSB-Ethikpreises insbesondere gewürdigt:

  • Verdienste im Bereich der Werteerziehung,
  • soziales und ökologisches Engagement,
  • Fairness und moralische Integrität.

Der DOSB-Ethikpreis wird in Kontinuität zur Ludwig-Wolker-Plakette verliehen, die an einen der bedeutendsten Repräsentanten der kirchlichen Sportbewegung erinnerte.

Die nächste Verleihung findet im Jahr 2018 statt. Begründete Vorschläge können bis zum 31. Dezember 2017 eingereicht werden

https://www.dosb.de/fileadmin/fm- dosb/downloads/Publikationen/Vorschlagsformular_DOSB_Ethikpreis_2018.pdf

 

DOSB-Gleichstellungspreis

In Anbetracht der hohen gesellschaftlichen Bedeutung der Geschlechtergleich-stellung im Sport sieht es die Frauen-Vollversammlung des DOSB als ihre spezielle Aufgabe an, herausragende Leistungen und Verdienste um die Herstellung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im Sport, in einem Verein, in einem Verband, in der Wissenschaft, im Journalismus oder in anderen gesellschaftlichen Bereichen auszuzeichnen. Der Gleichstellungspreis des DOSB wird jährlich bei der Frauen-Vollversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes in zwei Kategorien verliehen: Kandidat*in aus Sport, Politik, Wissenschaft oder Medien; Nachwuchspreis an eine Kandidat*in bis 27 Jahre.

 

DOSB-Wissenschaftspreis

Mit dem DOSB-Wissenschaftspreis zeichnet der Deutsche Olympische Sportbund alle zwei Jahre herausragende sportwissenschaftliche Qualifikationsarbeiten aus. Damit setzt der DOSB die Tradition des Carl-Diem-Wettbewerbs fort, den der Deutsche Sportbund seit 1953 durchgeführt hat.

 

Preis "Trainer/Trainerin des Jahres"

Der Preis „Trainer/Trainerin des Jahres“ wurde im Rahmen der Traineroffensive des DOSB kreiert, mit dem Ziel, den Stellenwert des Trainerberufs zu erhöhen und die Arbeit des engsten Partners der Athletinnen und Athleten im Bereich des Sports aus dem Schattendasein zu holen und ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken.

 

Deutscher Schulsportpreis

Der Deutsche Schulsportpreis der Deutschen Sportjugend (dsj) zeichnet beispielhafte Konzepte des Schulsports aus, die sich bereits über einen längeren Zeitraum in der Praxis bewährt haben. Es werden ein 1., ein 2., ein 3. Preis und ein Sonderpreis vergeben. Der Deutsche Schulsportpreis wird künftig  im jährlichen Wechsel mit dem Zukunftspreis der dsj verliehen.

 

dsj-Zukunftspreis

Die Deutsche Sportjugend (dsj) möchte die Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen und Kindertagesstätten für die Bereitstellung passender Spiel-, Sport- und Bewegungsangebote für Kinder stärker fördern und schreibt den vierten Zukunftspreis für 2011 unter dem Motto "Sportvereine und Kitas Hand in Hand" aus. Der Zukunftspreis wird im jährlichen Wechsel mit dem Deutschen Schulsportpreis der dsj verliehen.

 

Vereins-Wettbewerbe

Das Grüne Band

Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche.  Das „Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für das „Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Bewertungskriterien ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept des DOSB und schließen unter anderem die Trainersituation, die Zusammenarbeit mit Institutionen wie Schulen oder Olympiastützpunkten, die Doping-Prävention sowie pädagogische Aspekte der Leistungsförderung mit ein. Die Jury prämiert jedes Jahr 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben.

Das „Grüne Band“ von Commerzbank und dem Deutschen Olympischen Sportbund ist mit einer Förderprämie von je 5.000 Euro für die leistungssportliche Nachwuchsarbeit der ausgezeichneten Vereine verbunden.

Weitere Informationen erhalten sie über nachstehenden Link: http://www.dasgrueneband.com/de/dasgrueneband/bewerbung/

 

Sterne des Sports

Der Deutsche Olympische Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken vergeben die „Sterne des Sports“ für gesellschaftlich engagierte Vereine. Bis zum 30. Juni d.J. können sich Vereine auf der Internetseite einer teilnehmenden Volksbank Raiffeisenbank oder unter www.sterne-des-sports.de bewerben.

Teilnehmen können alle unter dem Dach des DOSB organisierten Sportvereine, also alle Sportvereine, die Mitglied von Landessportbünden, Spitzenverbänden oder Sportverbänden mit besonderen Aufgaben sind. Es ist nicht erforderlich, dass der Verein bereits Kunde der Bank ist, bei der er sich bewirbt.

 

LSB Vereinszeitschriften-Wettbewerb

Der Vereinszeitschriften-Wettbewerb ist der älteste Wettbewerb des Landessportbundes. Dieser Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt und jeder Verein mit einer eigenen Zeitschrift kann sich dafür anmelden.

Gewürdigt werden auch Jugendzeitschriften oder solche, die im Wettbewerbsjahr zum ersten Mal erschienen sind.

Parallel zum Vereinszeitschiften-Wettbewerb gibt es alle vier Jahre auch einen Wettbewerb für die besten Schriften und Bücher, die zu Vereinsjubiläen erschienen sind.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Prämierung der Jubiläumsschriften des Sportbundes Pfalz

Jährlich prämiert der Ausschuss Marketing des Sportbundes Pfalz die Fest- und Jubiläumsschriften der pfälzischen Vereine. In die Auswertung kommen alle Festschriften, die der Geschäftsstelle bis zum Jahresende eingereicht wurden. Hinzugenommen werden natürlich auch die vorliegenden Belegexemplare der Jubiläumsvereine. Es gibt Geldpreise im Gesamtwert von 1.000 € zu gewinnen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.sportbund-pfalz.de/foerderaktion-vereinszeitschrift-189/articles/foerderaktion-printmedien.html

 

Fritz-Walter-Preis

Für den Fritz-Walter-Preis können sich alle Fußball-Vereine aus Rheinland-Pfalz bewerben. Aus den beiden Landesverbänden Fußballverband Rheinland und Südwestdeutscher Fußballverband werden dann jeweils ein Gewinner-Team ausgezeichnet. Die prämierten Vereine erhalten für ihr Engagement einen Gutschein für Sportausstattung.

Um den Fritz-Walter-Preis zu erhalten, müssen die Bewerber drei Aufgaben erfüllen:

1. Umsetzung eines Ziels der Fritz-Walter-Stiftung

2. Vorbild im Verein

3. Sozialer Tag für Jugendliche

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.fritz-walter-stiftung.de/

 

Der Sportabzeichen-Wettbewerb

Dabeisein ist einfach. Der Deutsche Olympische Sportbund und die Sparkassen motivieren Schüler und Vereine, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Die besten Teams erhalten die Chance auf attraktive Geldpreise.

Weitere Infos: https://www.sportabzeichen-wettbewerb.de/

 

Umweltpreis 2017 - Aktiver Klimaschutz - Innovative Projektideen

Mit dem rheinland-pfälzischen Umweltpreis des Landes, sollen herausragende Leistungen für den Schutz der Umwelt, der natürlichen Ressourcen, sowie für den Naturschutz gewürdigt werden. Gefragt sind besondere Leistungen und gute Ideen aus den Bereichen Naturschutz, Verkehr und Stadtentwicklung, Energie und Klimaschutz, Landwirtschaft, Abfall und Recycling, natur- und umweltverträgliche Freizeitgestaltung, Umweltbildung oder nachhaltige Wirtschaftsweisen.
Die Auszeichnung ist mit insgesamt 9000 Euro dotiert. Sie geht zu gleichen Teilen an die drei besten Bewerbungen, die von einer unabhängigen Jury ausgewählt werden. Entscheidend für die Auszeichnung sind neben dem praktischen Nutzen für die Umwelt auch die Originalität, Kreativität und Vorbildhaftigkeit der eingereichten Arbeit oder Maßnahme. Gefragt sind Know-how und innovative Techniken beim Umweltschutz, aber auch effiziente Verfahren und moderne Dienstleistungen zum Beispiel beim sparsamen Umgang mit Ressourcen.

Weitere Infos: https://mueef.rlp.de/de/themen/naturschutz/aktuelles/umweltpreis-des-landes-rheinland-pfalz-2017/

 

Brückenpreis für Integration

Mit dem Preis sollen Projekte und Organisationen in Rheinland-Pfalz geehrt werden, die mit ihrem Engagement das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung, die Begegnung und den Dialog von Jung und Alt, das Zusammenleben mit unseren europäischen Nachbarn sowie die Integration von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Hautfarbe fördern. Der Brückenpreis wird in folgenden Kategorien ausgeschrieben:

Bürgerschaftliches Engagement von Jung und Alt

Bürgerschaftliches Engagement von Menschen mit und ohne Behinderung

Bürgerschaftliches Engagement von Deutschen und Migrantinnen/Migranten

Bürgerschaftliches Engagement gegen soziale Benachteiligung, Ausgrenzung und Diskriminierung

Bürgerschaftliches Engagement in grenzüberschreitender Zusammenarbeit

Weitere Informationen über folgenden Link: https://wir-tun-was.rlp.de/de/anerkennung/brueckenpreis/

 

Pfalzpreis "Jugend & Sport"

Der Pfalzpreis "Jugend & Sport" dient der Förderung der allgemeinen Jugendarbeit in unseren über 2.100 pfälzischen Sportvereinen. Die Sportjugend Pfalz als Jugendorganisator hat diesen Wettbewerb initiiert, damit die vorbildliche Jugendarbeit in den Sportvereinen stärker in der Öffentlichkeit dargestellt wird. Teilnahmeberechtigt sind alle Sportvereine im Bereich des Sportbundes Pfalz mit ihren Jugendabteilungen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.sportbund-pfalz.de/pfalzpreis-jugend-sport.html

 

Gütesiegel „Kinder- und Jugendfreundlicher Sportverein“ der Sportjugend Pfalz

Mit dem Gütesiegel „Kinder- und Jugendfreundlicher Sportverein“ zeichnet die Sportjugend Pfalz die qualifizierte Jugendarbeit all jener Sportvereine aus, die ein klares Nachwuchskonzept vorweisen. Bewertet werden dabei die Aktivitäten, Veranstaltungen, Projekte und die Vereinsstruktur, insbesondere im Jugendbereich. Dabei geht es um sportfachliche als auch außersportlichen Maßnahmen, die unsere Kinder und Jugendlichen in ihrer individuellen, sozialen und kulturellen Entwicklung unterstützen. Das Zertifikat kann dabei eine Entscheidungshilfe für Eltern, Kindern und Jugendlichen sein, wenn es um die Auswahl des „richtigen Sportvereins“ geht. https://www.sportbund-pfalz.de/guetesiegel-kinder-und-jugendfreundlicher-sportverein.html

 

Wissenschaftspreis des Sportbundes Pfalz

Als Wettbewerbsbeiträge können sportwissenschaftliche Arbeiten eingereicht werden, die jeweils in den letzten zwei Jahren vor der Preisvergabe an einer pfälzischen Universität (TU Kaiserslautern & Universität Koblenz-Landau, Campus Landau) angenommen wurden. Ebenso können sportwissenschaftliche Arbeiten eingereicht werden, die an anderen Hochschulen angenommen wurden und die den Sport in der Pfalz zum Gegenstand haben. Der Wissenschaftspreis wird in zwei Kategorien vergeben. Neben Abschlussarbeiten (Bachelor, Master und Staatsexamen) werden auch Qualifizierungsarbeiten (Dissertation) bewertet. Pro Kategorie können bis zu drei Preisträger ausgezeichnet werden. Wichtig: Entscheidende Kriterien für die Beurteilung der eingereichten Arbeiten sind ihre wissenschaftliche Qualität, ihre Originalität und ihre Aktualität. Der Sportbund Pfalz möchte mit dem Wissenschaftspreis auch Arbeiten anregen, die aktuelle Fragen des organisierten Sports zum Thema haben. Der Wissenschaftspreis ist mit einem Gesamtpreisgeld in Höhe von bis zu 3.350 € dotiert. Informationen: https://www.sportbund-pfalz.de/newsreader/items/wissenschaftspreis-ausgeschrieben.html

 

Weitere Wettbewerbe

 

Schul-Sportabzeichen-Wettbewerb

Der Erwerb des Deutschen Sportabzeichens an rheinland-pfälzischen Schulen hat eine lange Tradition. Seit vielen Jahren steht Rheinland-Pfalz bundesweit mit an der Spitze, wenn es um die Zahl der abgelegten Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche geht. Daran haben die Schulen einen wesentlichen Anteil, denn die überwiegende Zahl der Prüfungen werden im Rahmen des Sportunterrichts oder bei schulischen Veranstaltungen abgelegt. Für zusätzliche Motivation sorgt der jährlich vom Landessportbund, seinen Sportbünden und dem Bildungsministerium ausgeschriebene Schulsportabzeichen-Wettbewerb. Eben dazu ist nun der neue Flyer „Sportabzeichen und Schule – das gehört zusammen“ aufgelegt worden.

 

Sportabzeichen-Wettbewerb/Unternehmen

Der Sportbund Rheinhessen, die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer Rheinhessen bringen Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation in Schwung: Sport, Leistung, Gesundheit, Geselligkeit, Bewegung, Spaß und Teambuilding – Komm mach mit!

All das erleben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Sportabzeichen-Wettbewerb für Unternehmen und Behörden.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://sportbund-rheinhessen.de/wp-content/uploads/2017/05/SB_Sportabzeichen_leporello_ausfüllbar2.pdf

 

 

Ansprechperson

Portrait Kerstin Wehner
Kerstin Wehner

Assistentin der Geschäftsführung und Präsident*in & Frauen und Gleichstellung