Netzwerk & Partner

Der Landessportbund ist Teil eines vielfältigen Netzwerks von internationalen Partnern und Organisationen.

Deutsch-Französisches Jugendwerk

Das Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW), ist eine Institution zur Vertiefung der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Besonders auf Jugendliche ausgerichtet, wollen sie die Beziehungen zwischen deutschen und französischen jungen Erwachsenen intensivieren und jeweils die andere Kultur näherbringen.

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz ist als einziger Landessportverband DFJW-Zentralstelle. Dadurch hat er beste Dienstleistungsmöglichkeiten für seine Vereine und erhält DFJW-Finanzhilfe für seinen pädagogischen Mitarbeiter. Dies kommt auch den anderen Partnerschaften des LSB durch die DFJW-Unterstützung multinationaler Projekte zugute.

www.dfjw.org

Burgundischer Regionalrat - Haus Burgund-Franche-Comté in Mainz

Das Haus Burgund-Franche-Comté ist Teil des Regionalrates Burgund-Franche-Comté und dessen offizielle Vertretung in Rheinland-Pfalz. Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Koordination von Projekten, seien sie politisch oder administrativ, die Vorbereitung interkultureller Treffen sowie die Vermittlung von französischen Praktikanten in Rheinland-Pfalz. Des Weiteren unterstützen sie französische Unternehmen Fuß auf dem deutschen Absatzmarkt zu fassen.

www.haus-burgund.de

Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz / 4er Netzwerk

Länder/Regionen: Rheinland-Pfalz, Burgund - Franche-Comté, Oppeln, Mittelböhmen

Der Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz / 4er Netzwerk ist als solches einzigartig in Europa. Es trägt zur Integration der mittel- und osteuropäischen EU-Mitgliedsstaaten bei und fördert die Begegnung der Menschen. Durch verschiedene Projekte der Partner in den unterschiedlichsten Bereichen wie Kultur, Bildung, Wirtschaft oder Tourismus, wird die kommunale Zusammenarbeit vorangetrieben.

Die Association des jumelages en Europe Bourgogne-Franche-Comté ist das französische Pendant zum Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz/ 4er Netzwerk.

www.partnerschaftsverband.de/

Verein Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda                                                                          

Menschen beider Länder sollen sich auf Augenhöhe begegnen, austauschen und gemeinsame Projekte entwickeln. Beispielhaft dafür steht die Trainerausbildung von ruandischen Trainern des Landessportbundes Rheinland-Pfalz. Neben dem Landessportbund sind mittlerweile fast 50 Sportvereine in einer Partnerschaft mit einem Sportverein aus Ruanda. Durch privates und Gruppenengagement ist die rheinland-pfälzische Partnerschaft sehr lebendig und vielfältig. Dazu tragen auch ca. 230 Schulen bei, die sich mit ruandischen Schulen verpartnert haben.

Der Verein Partnerschaft Rheinland-Pfalz-Ruanda e.V.ist Träger eines Kooperationsbüros in Kigali, welches die Anlauf- und Kooperationsstelle für ruandische Interessierte ist und welches der rheinland-pfälzischen Seite zuarbeitet. Es betreut zudem die Projektabwicklung und Mittelverwaltung vor Ort.

Gegenspieler ist das Büro in Rheinland-Pfalz, das Anlaufstelle ist für die Partner in Rheinland-Pfalz. Sie vernetzen die Aktiven und helfen bei Reiseplanungen, Projektgestaltungen, der Organisation von Schülerreisen und bieten geführte Ruandareisen an.

www.rlp-ruanda.de

Eurosportpool

Länder/Regionen: Saarland, Region Grand-Est, deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Wallonien, Großherzogtum Luxemburg und Rheinland-Pfalz

Der europäische internationale regionale Pool des Sports (kurz: EuroSportPool) ist der Repräsentant des Sports im Herzen Europas. Er bietet den Sportler*innen durch Erfahrungsaustausch und praktische Angebote eine europäische Plattform.

Zu den Aufgaben des Eurosportpool gehören unter anderem das Erstellen von gemeinsamen Ausbildungskonzepten und gegenseitige Anerkennung der Lizenzen und Diplome, das Fördern einer engeren Zusammenarbeit in der Aus- und Fortbildung für Breiten-, Freizeit- und Leistungssport, der Traineraustausch und Kooperation der Leistungszentren im Leistungssport und den Austausch von Lehrkräften und PraktikantInnen sowie didaktischen Materialien länderübergreifend auszubauen.

www.eurosportpool.org

PAMINA

Regionen: Südpfalz, Baden und Elsass

Gründungsabsicht war in den 1990 Jahren das Nutzen von Synergieeffekten bezogen auf den touristischen und raumplanerischen Bereich. Heute steht nicht mehr nur die Raumplanung im Mittelpunkt, sondern auch die Informationsvermittlung, Vorbereitung und Beratung bezüglich grenzüberschreitender Fragen im Rahmen der INFOBEST-Aufgabe sowie die Verwaltung europäischer Fördermittel im Rahmen des PAMINA21-Kleinprojektefonds (INTERREG IV A Oberrhein).

Auch der Sport spielt mittlerweile in der PAMINA Region eine große Rolle. Die Verantwortlichen organisieren mit verschiedenen Sportvereinen zusammen Projekte, welche Jugendliche grenzübergreifend zusammenbringt. Des Weiteren gibt es mittlerweile Fördermöglichkeiten für Sportvereine, die innerhalb des Eurodistrikts PAMINA Events veranstalten oder grenzüberschreitende Sporttreiben wollen.

www.eurodistrict-pamina.eu

European Olympic Comitee EU Büro

Das EOC Büro soll den Sport aus allen europäischen Ländern vereinen, damit er gemeinsam auftreten kann. Somit hat der Sport seine eigene Stimme in der Politik, um den „Strukturierten Dialog“ anzunehmen.

Zu seinen Themen gehören die Autonomie des Sports, die Anwendung des europäischen Wettbewerbsrechts auf den Sport, die künftige Finanzierung des Sports, die Förderung von Sportprojekten in den europäischen Förderprogrammen und der gemeinsame Kampf gegen Doping und illegale Wettpraktiken.

www.euoffice.eurolympic.org

Portrait Daniel Mouret
Daniel Mouret

Referent für internationale Fragen