LSB unterstützt DOSB und dsj: Gemeinsamer Aufruf zur Meldung antisemitischer Vorfälle im Sport

08.11.2023 –  LSB-Pressestelle

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Deutsche Sportjugend (dsj) werden den neu eingeführten Meldebutton für antisemitische Vorfälle im Sport auf ihren Websites einbinden.

Anlässlich des 9. November, dem Gedenktag an die Novemberpogrome vom 9.11.1938, und der jüngsten, grausamen Angriffe der Hamas auf Israel sowie einem zunehmend in die Öffentlichkeit tretenden Antisemitismus in Deutschland, ist der Einsatz gegen Gewalt und Hass an Jüd*innen wichtiger denn je.

  • Grafik, auf der "Anpfiff für neue Meldestrukturen" steht
    Bundesverband RIAS e.V.

Kooperation in Rheinland-Pfalz mit Fachstelle m*power seit 2022

Der LSB hat bereits im vergangenen Jahr eine Kooperation mit der Fachstelle m*power geschlossen. Bei der mobilen Beratungsstelle mit Sitz in Koblenz können sich Betroffene sowie Beobachtende rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Rheinland-Pfalz kostenlos, vertraulich und anonym melden. Das Team von m*power bietet verschiedene kostenlose Unterstützungsleistungen für Betroffene wie etwa (anonyme) Beratung, Begleitung zu Gericht oder Polizei und Hilfe bei der Suche nach psychologischem Support an. Ziel ist die Förderung eines Umfelds, in dem sich alle sicher und akzeptiert fühlen. 

Appell: Gemeinsamer Einsatz gegen jede Form von Antisemitismus

DOSB, dsj und der LSB appellieren an alle Sportvereinsmitglieder in Deutschland, sich insbesondere in diesen schwierigen Zeiten entschieden gegen jede Form von Antisemitismus in unserer Gesellschaft und auf unseren Sportplätzen, in unseren Sporthallen und Vereinsheimen zu stellen. Antisemitismus in Deutschland und weltweit ist in keinster Weise zu akzeptieren. Jeder gemeldete Fall hilft dabei, das Problem aufzudecken, zu bekämpfen und ein sicheres Umfeld für jüdische Sportler*innen zu schaffen.

#NieWiederIstJetzt

Meldestelle

Rechte, rassistische und antisemitische Vorfälle in Rheinland-Pfalz kostenlos, vertraulich und anonym bei m*power melden.

Ansprechperson

Portrait Oliver Kalb
Oliver Kalb

Abteilungsleiter Gesellschaftspolitik - Ansprechperson Prävention sexualisierter Gewalt