Sportler*innen bei Trainingspause
Foto: Sporthilfe RLP

Gemeinsames Projekt von Stiftung Sporthilfe RLP und Sparkassenverband Rheinland-Pfalz

„TOP-Azubi trifft TOP-Athlet“

02.02.2022 –  LSB-Pressestelle

Den besten Auszubildenden der rheinland-pfälzischen Sparkassen eine außergewöhnliche und in Erinnerung bleibende Anerkennung für ihre besonderen Leistungen zu geben und zugleich das Bewusstsein der jungen Mitarbeiter*innen für das gesellschaftlichen Engagement der Sparkassen zu schärfen – dies ist das Ziel des Angebotes „TOP-Azubi trifft TOP-Athlet“ der Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz und des rheinland-pfälzischen Sparkassenverbandes.

Seit 2015 bietet die Sporthilfe die Möglichkeit, bei einem „Meet and Greet“ Spitzensportler*innen hautnah kennenzulernen. Hierbei geht es nicht nur um einen interessanten Gedankenaustausch, sondern auch um ein gemeinsames Training. Glücklicherweise war es im vergangenen Jahr möglich, gleich drei Top-Athleten*innen am Bundestützpunkt Leichtathletik in Zweibrücken kennenzulernen. Christin Hussong (Speerwerferin, LAZ Zweibrücken), Oleg Zernikel (Stabhochspringer, ASV Landau) und Raphael Holzdeppe (Stabhochspringer, LAZ Zweibrücken) freuten sich darauf, den beiden Ausbildungsabsolventen der Sparkassen, Fabian Reuther und Jan Eric Schütze, einen Einblick in ihre Sportarten zu bieten.

Im Anschluss an das sportartspezifische Warm-up mit Oleg Zernikel, dem Olympia-Debütanten und Deutschen Meister 2021 im Stabhochsprung, kamen die beiden Sportfans bereits ein wenig ins Schwitzen. Wenig später leitete Raphael Holzdeppe, Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 2012 und Stabhochsprung-Weltmeister 2013, eine kurze Einheit zum Thema Stabilisation und Kräftigung an. Christin Hussong erläuterte die technischen Basics im Speerwerfen, bevor einige Testwürfe absolviert wurden. Zu guter Letzt ging es an die Stäbe. Selbstverständlich lernt man eine so komplexe Disziplin wie das Stabhochspringen nicht an einem Tag. Aber am Ende der Einheit hatten die beiden Besucher einen hautnahen Eindruck davon, was es bedeutet, die „Latte“ bei 5,80 Meter zu überqueren. Die Tagesbestleistung blieb vorerst bei respektablen 2,00 Metern stehen.

  • Sportler*innen bei Trainingspause

    Funkten auf einer Wellenlänge (v.l.): Raphael Holzdeppe, Jan Eric Schütze, Oleg Zernikel, Fabian Reuther und Christin Hussong.

    Foto: Sporthilfe RLP

Mit einem breiten Grinsen im Gesicht und der Aussicht auf einen schönen Muskelkater waren sich die Protagonisten einig, dass dieses „Meet and Greet“ eine unvergessliche Erfahrung gewesen ist. „Ein großer Dank gilt unserem Partner, dem Sparkassenverband Rheinland-Pfalz und seinen Sparkassen, die mit ihrem Engagement einen großen Beitrag für den Sport leisten“, resümierte Dr. Ulrich Becker, LSB-Vizepräsident und Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung Sporthilfe RLP. „Wir freuen uns auf die nächste Generation der ´Top-Azubis´ und drücken schon jetzt allen Auszubildenden der rheinland-pfälzischen Sparkassen die Daumen für ihre Prüfungen.“