AG Sport im Gipfel der Großregion hat in Saarbrücken getagt / Umfangreiches Programm zusammengestellt

Sportministerkonferenz vorbereitet

Am 23. Januar tagte die AG Sport im Gipfel der Großregion in Saarbrücken. Alle Regionen der Großregion waren gut vertreten und es wurde über die vielfältigen Möglichkeiten des grenzübergreifenden Sports diskutiert. Im Schwerpunkt ging es um die Vorbereitung der Sportministerkonferenz der Großregion am 20. März in Saarbrücken. Der saarländische Innen- und Sportminister Klaus Bouillon hat seine Kolleg*innen aus der Großregion zu einer Konferenz eingeladen. Die AG Sport der Großregion hatte ein umfangreiches Programm für diese wichtige Konferenz zusammengestellt.

 

Derzeit hat das Saarland die Gipfelpräsidentschaft der Großregion inne unter dem Motto „Die Großregion gemeinsam voranbringen“. Die AG Sport wurde von den beteiligten Ländern –Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Ostbelgien, Wallonie sowie Grand Est – seitens der Politik (Staatskanzlei/Sportministerien) vorgeschlagen. Am 14. Juni 2019 fand das erste Arbeitstreffen bzw. die Gründungsversammlung der AG in Luxemburg im Haus der Großregion statt.

Mittlerweile ist es auch gelungen, die Staats- und Regierungschefs der Großregion von der Bedeutung des Sports zu überzeugen. So hat der Gipfel der Großregion im Januar 2019 folgende Erklärung abgegeben: „Der Gipfel der Großregion unterstützt die Organisation von großregionalen inklusiven Bürgerveranstaltungen insbesondere in den Bereichen Sport und Kultur. Er unterstreicht die Rolle des Sports als wichtiger Motor der Integration sowie als identitätsstiftendes und bedeutendes Mittel, um die Bürger*innen der Großregion einander näher zu bringen.“