Präsidialausschüsse & weitere Gremien

Präsidialausschuss Leistungssport (berufen 16.07.2018)

Der Präsidialausschuss Leistungssport (PA-L) ist das satzungsgemäße Gremium des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, das im Auftrag des Präsidiums den Nachwuchsleistungs- und Spitzensport koordiniert.

Aufgaben

  • die Sicherung der Rahmenbedingungen für eine kontinuierliche leistungssportliche Nachwuchsentwicklung in Rheinland-Pfalz
  • die Beratung des LSB Präsidiums bei der Entwicklung leistungssportlicher Förderstrategien und Entwicklungskonzepte sowie bei der Lösung spezifischer Problemstellungen
  • die Sicherung der Zusammenarbeit mit Bundesinstitutionen zur Verwaltung und Förderung des deutschen Leistungssports
  • die Beschlussvorbereitung der Verwendung von Haushaltsmitteln zur Förderung des Leistungssports (insbesondere der Talententwicklung)
  • die Anleitung und Beratung der Landesfachverbände, ihrer Leistungssportbeauftragten und -kommissionen
  • die Steuerung der Schwerpunktsportarten gemeinsam mit dem Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland

Mitglieder

  • Miriam Welte, Vorsitzende (Vizepräsidentin Leistungssport Landessportbund)
  • Steffen Oberst (Olympiastützpunkt RLP/SL)
  • Michael Desch (Ministerium des Innern und für Sport)
  • Dr. Ulrich Becker (Vertreter Partnerschulen des Leistungssports)
  • Kai Kazmirek (Vertreter Athlet*innen)
  • Ulrich Steinfurth (Vertreter Landesfachverbände)
  • Martin Weinitschke (Vertreter regionale Sportbünde)
  • Peter Heppel (Bildungsministerium)
  • Thomas Kloth (Landessportbund)

Ständige Gäste

Portrait Christof Palm
Christof Palm

Sprecher der komm. Geschäftsführung & Abteilungsleiter Kommunikation

Portrait Melanie Heß
Melanie Heß

Referentin Leistungssport

Präsidialausschuss Sportentwicklung (berufen 22.10.2018)

Der Präsidialausschuss Sportentwicklung ist das Bindeglied zwischen den drei regionalen Sportbünden Rheinland, Rheinhessen, Pfalz und dem Landessportbund und steht unter der Verantwortung des Vizepräsidenten für Sportentwicklung. Dem Präsidialausschuss zugeordnet ist die Abteilung Sportentwicklung des Landessportbundes mit den Bereichen Gesundheitssport, Schulsport, Sportstättenentwicklung und Umwelt.

Aufgaben:

  • Stärkung und Ausbau der gesellschaftlichen Bedeutung des Vereinssports (Sport im Verein als zentrales gesellschaftliches Element zur Förderung von Bewegung und sozialem Miteinander)
  • Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Modells organisierter Sport
  • Entwicklung von Strategien für gesellschaftliche und technische Trends im Sport
  • Demografische Entwicklung (Ältere!!) und deren Auswirkung auf Sporträume, Sportangebote, veränderte Interessenslagen
  • Sicherung qualifizierter Angebote im Gesundheitssport (Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, Anerkennung Krankenkassen, Sicherung Rahmenvereinbarung) 
  • Bindung an den vereinsgebundenen Sport stärken, „junges versus altes Ehrenamt“, Gewinnung unterrepräsentierter (vulnerabler) Gruppen
  • Verhältnis zu kommerziellen Anbietern (mit Studios)
  • Bewegung im öffentlichen Raum (Sport und Kommune),
  • Umsetzung/Begleitung Kampagne „Land in Bewegung“ (ISIM  RLP)
  • Sport im Ganztag fördern
  • Ökologische und ökonomische Interessen bei der Sportausübung
  • Forschungsprojekte Begleitung/Initiierung

Mitglieder:

  • Dr. Ulrich Becker, Vorsitzender (Landessportbund)
  • Walter Desch (Sportbund Rheinland)
  • Pierre Anthonj (Sportbund Pfalz)
  • Till Pleuger (Sportbund Rheinhessen)
  • Oliver Kalb (Landessportbund)
  • Rudolf Storck (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Neustadt/W.)
  • Prof. Dr. Arne Güllich (Universität Kaiserslautern)

Hauptamtliche Begleitung

Portrait Hiltrud Gunnemann
Hiltrud Gunnemann

Abteilungsleiterin Sportentwicklung

AG Digitalisierung (berufen 17.09.2018)

Der LSB und die Sportbünde sehen sich zusammen mit den Fachverbänden als Serviceleister der Vereine. In Anbetracht der Komplexität der Aufgabe  „Digitalisierung“ und des bereits erkennbaren Zeitdrucks muss sich der RLP-Sport diesem Thema stellen. Er muss die erforderliche Kompetenz finden und  bündeln, nach Partnern mit ähnlicher Problemstellung suchen und von der Politik Kooperation und Unterstützung einfordern.

Mitglieder

  • Walter Desch (Landessportbund Rheinland-Pfalz)
  • Alexander Reinemann (Stadtsportverband Mainz)
  • Melanie Theis (Sportbund Rheinland)
  • Rainer Strohbach (Sportbund Pfalz)
  • Thomas Rücker (Präsident RPERV)
  • Marco Fusaro (Bildungswerk des Landessportbundes)
  • Marco Keuthen (Keuthen AG)

Hauptamtliche Begleitung

Steffen Jackobs

Referent Digitale Kommunikation

AG Good Governance (berufen 17.09.2018)

In einer sich rasant wandelnden, globalisierten Welt leisten der Landessportbund, die drei regionalen Sportbünde, die Fachverbände, Sportkreise und die Sportvereine einen unverzichtbaren Beitrag zur Demokratie und zur nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft. Dies erfordert seitens des Landessportbundes verantwortliches Handeln auf der Grundlage von Transparenz, Integrität, Partizipation sowie Verantwortlichkeit und Rechenschaftspflicht als Prinzipien einer guten Verbandsführung (Good Governance).

In den Medien standen in den letzten Jahren immer wieder nicht hinnehmbare Verfehlungen – insbesondere internationaler Sportverbände - im Fokus. In ihren Binnenorganisationen haben die Verbände gegen die o.g. Prinzipien verstoßen, teilweise bis hin zu strafbarem Verhalten. Die Gleichsetzung dieser Vorgänge mit dem Sport allgemein entspricht nicht der Lebensrealität, aber sie trübt in wachsendem Maße das Bild und die Integrität des Sports in Öffentlichkeit und Politik.

Vor diesem Hintergrund hat das Präsidium des Landessportbundes Rheinland-Pfalz – gewählt am 16. Juni 2018 - in seiner konstituierenden Sitzung im Juli 2018 beschlossen, eine AG Good Governance einzurichten, die im Kern den Auftrag hat, ein Konzept für Good Governance (gute Verbandsführung) und dessen Umsetzung (Compliance-Richtlinien) im Sport vorzulegen, das zugleich Leitlinie und Orientierungsrahmen für vergleichbare Regelungen in den Mitgliedsorganisationen sein soll. Good Governance und Compliance soll künftig fest im Handeln des LSB systematisch verankert werden. Auf Basis eines zunächst zu definierenden Ethik-Codes werden die Grundsätze guter Verbandsführung der Mitgliederversammlung 2020 zur Beschlussfassung vorgelegt.

Mitglieder

  • Dr. Ulrich Becker, Vorsitzender (Landessportbund) 
  • Matthias Lippert (DFK-LV-Mitte)  
  • Norbert Weise (Fußballverband Rheinland)  
  • Wolfgang Scheib (Sportbund Rheinland) 

Hauptamtliche Begleitung

Portrait Christof Palm
Christof Palm

Sprecher der komm. Geschäftsführung & Abteilungsleiter Kommunikation

Landesarbeitskreis Kirche und Sport: (berufen 17.09.2018)

Der Landesarbeitskreis „Kirche und Sport“ in Rheinland-Pfalz ist Bindeglied zwischen Kirche und Sport. In Sitzungen, Studientagungen, Werkwochen und anderen Veranstaltungen behandelt er kontinuierlich Themen, die der Partnerschaft neue Wege und weitere Gemeinsamkeiten aufzeigen. Bei der Behandlung sportkritischer, christlich-ethischer und sozialpolitischer Themen zieht der Landesarbeitskreis auch fachspezifische Praktiker und Wissenschaftler hinzu. Die erarbeiteten Ergebnisse werden breit gefächert in Kirche, Staat, Sport und Medien bekannt gemacht.

Mitglieder

  • Ralf Neuschwander, Vorsitzender (ev. Kirche Pfalz)
  • Belinda Spitz-Jöst, (Landessportbund)
  • Karin Beckhaus, (Landessportbund)
  • Jan Meckler, (Landessportbund)
  • Rainer Mäker (Bistum Speyer)
  • Joachim Sattler (Bistum Limburg)
  • Rainald Kauer (DJK Sportverband Diözesanverband Trier e.V.)        
  • N.N., (Bistum Mainz)
  • Dr. Michael Roth  (Ev. Kirche Hessen-Nassau)
  • Elke Wieja (Ev. Kirche im Rheinland)
  • Dr. Thomas Posern (Ev. Büro Mainz)
  • Dieter Skala (Kath. Büro Mainz)

Hauptamtliche Begleitung

Portrait Hiltrud Gunnemann
Hiltrud Gunnemann

Abteilungsleiterin Sportentwicklung

Kuratorium für Sportwissenschaft: (berufen 17.09.2018)

Das Kuratorium Sportwissenschaft unter Leitung von Prof. Dr. Eike Emrich berät den Landessportbund und alle seine Gremien in vielfältigen Themenfeldern. Es will zwischen Sportorganisation und Sportwissenschaft wechselseitige Austauschprozesse fördern und begleiten.

Die Anregungen und Umsetzungen aus dem Kuratorium beziehen sich auf vielfältige Themenfelder wie Bewegungsförderung und nachhaltige Talententwicklung in Rheinland-Pfalz, Ehrenamtsförderung, Digitale Vereinsberatung, Konzepte zur Förderung der Schwimmfähigkeit von Kindern und Jugendlichen, Studien zu Einflussfaktoren der Mitgliederentwicklung bei Sportvereinen oder auch Mitarbeit beim Vatikandokument über die „Bedeutung des Sports für das Leben“. Immer aktuell bleiben auch die Diskussionen um olympische Werte und Fair Play, Dopingprävention- und Bekämpfung.

Mitglieder

  • Prof. Dr. Eike Emrich, Vorsitzender (Sportwissenschaftliches Institut Uni Saarland) 
  • Prof. Dr. Michael Fröhlich, (TU Kaiserslautern) 
  • Prof. Dr. Arne Güllich, (TU Kaiserslautern) 
  • Dr. Karen Joisten (Techn. Universität Kaiserslautern)
  • Prof. Dr. Dr. Manfred Messing 
  • Prof. Dr. Norbert Müller 
  • Prof. Dr. Mark Pfeiffer (Joahnnes Gutenberg Universität Mainz)
  • Prof. Dr. Otto Schanz (Universität Koblenz-Landau) 
  • Prof. Dr. Lutz Thieme (Hochschule Koblenz, Campus Remagen) 
  • Dr. Petra Ziegler

Hauptamtliche Begleitung

Portrait Harald Petry
Harald Petry

Stellv. Abteilungsleiter Sportentwicklung & Referent Sporträume und Umwelt

Ausschuss Sport und Kommune (berufen 22.10.2018)

Der Ausschuss Sport und Kommune hat sich zur Aufgabe gestellt, die Kooperationsvereinbarung „Starker Sport – Starke Kommunen in Rheinland-Pfalz“ mit Leben zu erfüllen. Mitglieder des Ausschusses sind Vertreter*innen des Landessportbundes, der Sportbünde, der kommunalen Spitzenverbände und Stadtsportverbände. Dieser hat 2012 seine Arbeit aufgenommen.

Aufgaben:

  • Stärkung der generellen Verbindung zwischen den Kommunen und dem organisierten Sport.
  • Sport in der Kommune im Kräftefeld unterschiedlicher Interessen, Sport/Umwelt, Sport/Lärm, Sport, Kommunalentwicklung, Sport/Integration, Sport/Jugendarbeit.
  • Finanzierung des Sports durch das Land sichern; Sportförderung in den Kommunen gegen Kommunalaufsicht sichern; europäische Förderungsmöglichkeiten ausloten.
  • Wie gehen Kommunen mit neuen/Trendsportarten um?
  • Wie kann die Verankerung des Sports in der Kommunalverwaltung unterstützt werden.
  • Kommunikationsformen und -kanäle zwischen Sport und Kommune (z.B. Kontakt zu den sportpolitischen Sprechern im Rat).
  • Einbindung Sport in Sportausschüsse der Kommunen
  • Evaluation der Sportförderrichtlinie.
  • Durchführung von Veranstaltungen zu ausgewählten Themen der Sportstättenentwicklung

Mitglieder:

  • Prof. Dr. Gunnar Schwarting, Vorsitzender
  • Dr. Ulrich Becker (Landessportbund)
  • Monika Sauer (Sportbund Rheinland)
  • Martin Schwarzweller (Sportbund Pfalz)
  • Axel Rolland (Sportbund Rheinhessen) 
  • Stefan Henn (Institut für Sportstättenentwicklung)
  • Fabian Kirsch (Städtetag)
  • Dr. Gerd Thielmann (Gemeinde- und Städtebund)
  • Burkhard Müller (Landkreistag)
  • Thomas Gerling (Stadt Ludwigshafen, Sport- und Bäderamt)
  • Winfried Ringwald (Arbeitsgemeinschaft der Stadtsportverbände Rheinland-Pfalz)
  • Gunther Fischer (Ministerium des Innern und für Sport)

Hauptamtliche Begleitung

Portrait Hiltrud Gunnemann
Hiltrud Gunnemann

Abteilungsleiterin Sportentwicklung

Arbeitskreis Internationales (berufen 22.10.2018)

Mitglieder

  • Helmut Loenenbach, Vorsitzender
  • Claudia Altwasser (Landessportbund)
  • Joachim Friedsam (Sportbund Rheinhessen)
  • Klaus Klaeren
  • Alois Stroh
  • Matthias Ströher
  • Herbert Weigel
  • Elke Brannekämper (Behindertensportverband RLP)
  • Martina Hornung (TSV Schott)
  • Sandra Stössel (Mainzer Ruderverein)
  • N.N. (Sportjugend des Landessportbundes)

Hauptamtliche Begleitung

Portrait Daniel Mouret
Daniel Mouret

Referent für internationale Fragen

Arbeitskreis „Schule und Verein“

Der Arbeitskreis ist ein Arbeitsgremium des LSB. Er unterstützt das Präsidium des LSB und bereitet entsprechende Beschlüsse im Handlungsfeld Schule und Verein vor. Dabei gilt es die Interessen der Mitgliedsorganisationen des LSB zu erkennen und zu vertreten. Er schafft die Voraussetzungen für ein strategisches und koordiniertes Agieren der Sportorganisation in RLP in seinem Aufgabenbereich. Relevante gesellschaftliche Akteure außerhalb der Sportorganisation wie z.B. Bildungsministerium, Schulbehörden, Eltern- und Schülervertretungen, Sportlehrerverband, Hochschulen werden zur Mitarbeit im Arbeitskreis eingeladen.

Aufgaben:

  • Auf mögliche Defizite (fachfremder Unterricht, Stundenausfall, Lehrerausbildung, Sportstättensituation, Schwimmfähigkeit..) öffentlich hinweisen und sich für Verbesserungen einsetzen
  • Zertifizierung von „Partnerschulen des Sportes“ auf mehreren Ebenen fördern
  • Partnerschaft mit Sportvereinen auch bei schulsportlichen Wettbewerben fördern
  • Stellenwert des (Schul)sportes durch den Abiturpreis Sport „Pierre de Coubertin – Medaille“ herausstellen
  • Fachverbände in ihren schulsportlichen Aktivitäten unterstützen, Projekte und Initiativen bekanntmachen und Synergieeffekte nutzen
  • Kooperationen von Sportvereinen und Schulen innerhalb und außerhalb des Ganztagsschulbetriebes fördern
  • Personengruppen für den „Sport im Ganztag“ qualifizieren
  • Teilnehmer/innen für ein FSJ im Ganztag beim Projektträger Sportjugend RLP gewinnen und Verbindung zu Vereinskooperationen bzw. FSJ im Verein herstellen
  • Zusammenarbeit mit dem Bereich Leistungssport intensivieren, um hier Modellprojekte zu befördern, die das Potential von GTS insbesondere für Talenterkennung und -förderung nutzen
  • Modellprojekte wie z.B. „Bewegte Köpfe denken schneller“ initiieren und erfolgreich umsetzen

Mitglieder

  • Dr. Ulrich Becker (Landessportbund)
  • Lena Hornberger (Sportjugend Rheinhessen)
  • Ines Cukjati (Sportbund Rheinland)
  • Pierre Anthonj (Sportbund Pfalz)
  • Detlef Mann (Rheinhessischer Turnerbund)
  • Walter Desch (Fußballverband Rheinland)
  • Martin Hämmerle (Sportjugend des Landessportbunds Rheinland-Pfalz)
  • Prof. Dr. Tim Bindel (Johannes Gutenberg Universität Mainz)
  • Michael Görgen-Sprau (JSV Speyer)
  • Jörg Mathes (Deutscher Sportlehrerverband Rheinland-Pfalz)
  • Lucas Fomsgaard  (Landesschülervertretung)
  • Christina Marx (Landeselternbeirat Rheinland-Pfalz)
  • Peter Heppel (Ministerium für Bildung)
  • Rudolf Storck  (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion)

Hauptamtliche Begleitung

Portrait Katrin Riebke
Katrin Riebke

Referentin Schulsport

Aktionsbündnis für den Schulsport

Ziel des Aktionsbündnisses Schulsport Rheinland-Pfalz ist es, die Bedeutung des Schulsports gegenüber politischen Entscheidungsträgern zu verdeutlichen und die erforderlichen Maßnahmen zu dessen Erhalt einzufordern. Durch die Aktionen des Bündnisses sollen auch alle anderen gesellschaftlichen Gruppen für dieses Thema sensibilisiert werden. Die Aktionen des Bündnisses sollen anderen Organisationen und Schulen als Vorbild dienen und somit richtungsweisende Impulse für den Schulsport geben.

Mitgliedsorganisationen

  • Landessportbund Rheinland-Pfalz
  • Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz
  • Deutscher Sportlehrerverband, Landesverband Rheinland-Pfalz
  • Verband Deutscher Realschullehrer
  • Landeselternbeirat
  • Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion
  • Schulsportreferat
  • Schulsportfachberater
  • Deutscher Kinderschutzbund e.V.
  • Landesverband Rheinland-Pfalz
  • Sportärztebund Rheinland-Pfalz
  • Berufsverband der Ärzte für Kinderheilkunde und Jugendmedizin Deutschland e.V., Landesverband Rheinland-Pfalz
  • Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz e.V.
  • CDU Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
  • Landtagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen
  • Südwestdeutscher Fußballverband, Schulfußball-Ausschuss
  • Handballverband Rheinhessen