Olympische Verbandsförderung

Landesfachverbände erhalten für olympische Disziplinen/Sportarten eine jährliche Verbandsförderung zur Unterstützung der strukturellen Bedingungen. Die Förderhöhe ist abhängig von der Auswertung der "Rahmenrichtlinien zur Förderung des Nachwuchsleistungssports" des DOSB.

Fördersumme
bis zu 7.500 €
Antragsfrist
31.12. des Vorjahres
Antragsberechtigte / Empfänger
Verbände

Die Zielgruppe sind die olympischen Landesfachverbände.

Ein Eigenanteil in definierter Höhe muss nicht aufgebracht werden.

Der Förderzeitraum beträgt ein Kalenderjahr.

 

Förderkriterien

Grundvoraussetzung für den Erhalt von Fördermitteln ist das Erreichen von Punkten im Rahmen der Auswertung der "Rahmenrichtlinien zur Förderung des Nachwuchsleistungssports" des DOSB.

Grundförderung erhalten Landesfachverbände mit Sportarten, die nicht als Schwerpunktsportarten anerkannt sind bzw. keine Schwerpunktdisziplinen beinhalten. Sie beträgt jährlich bis zu 2.500 € pauschale Zuwendungen für die notwendigsten Elemente der Ausbildungs-, Betreuungs- und Förderstruktur. Landesfachverbände mit unterschiedlichen Disziplingruppen erhalten anstelle der pauschalen eine differenzierte Grundförderung, die sich aus den Platzierungen der einzelnen Disziplinen in der Auswertung der "Rahmenrichtlinien zur Förderung des Nachwuchsleistungssports" des DOSB ergibt.

Schwerpunktförderung erhalten Landesfachverbände, deren Sportarten  Schwerpunktdisziplinen beinhalten bzw. als Schwerpunktsportart vom DOSB oder als regionaler Entwicklungsschwerpunkt vom PA-L des Landessportbundes Rheinland-Pfalz anerkannt sind. Sie beträgt jährlich bis zu 7.500 € pauschale Zuwendungen für eine bestmögliche Struktur der Ausbildung, Betreuung und Förderung der Anschlusskader auf dem Weg in die Weltspitze. Landesfachverbände, die über eine Disziplingruppenstruktur verfügen, erhalten neben der pauschalen Schwerpunktförderung eine differenzierte Grundförderung für die Disziplinen, die nicht als Schwerpunktdisziplinen anerkannt sind.

Paralympische und deaflympische Sportarten erhalten einen jährlichen Pauschalbetrag. Diese Mittel werden dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband RLP sowie dem Gehörlosensportverband RLP zur Verfügung gestellt.

Förderfähige Kosten

  • Sachkosten, z. B. Reise- und Übernachtungskosten sowie Trainingsmaterialien und Sportgeräte
  • Aus- und Fortbildung von Trainern
  • Trainerhonorare

Förderausschlüsse

  • Maßnahmen, die bereits durch andere Förderungen des Landessportbundes Rheinland-Pfalz subventioniert werden (Doppelförderung)
  • Regelkosten des Vereins (z. B. Wettkampfgebühren, Startgelder)
  • Kleidung
  • Sponsoring
  • Preisgelder
  • Verpflegung (Ausnahme: Verpflegungspauschale für das Ehrenamt gemäß dem Landesreisekostengesetz)

Ablauf

Antrag

  1. Wir senden Ihnen im November die für Sie relevante Verbandsabfrage zu.

  2. Füllen Sie alle Felder der Verbandsabfrage aus und senden diese bis zum 31.12. an leistungssport@lsb-rlp.de.

  3. Auf Grundlage der Auswertung der "Rahmenrichtlinien zur Förderung des Nachwuchsleistungssports" des DOSB errechnet der LSB die Fördersumme.

  4. Der Bewilligungsbescheid wird bis zum 31.03. an den Landesfachverband versandt.

Auszahlung & Abrechnung

  1. Reichen Sie den unterschriebenen Verwendungsnachweis bis zum 30.11. ein.

  2. Der Betrag wird nach eingehender Prüfung an den Landesfachverband überwiesen.

Ansprechperson

Portrait Marion Schäfer
Marion Schäfer

Leistungssport

Mittelgeber

Die Mittel für die Förderung werden durch das Ministerium des Innern und für Sport bereit gestellt. Als Fördergeber fungiert der Landessportbund Rheinland-Pfalz.