Viele Händen formen sich zu einem Kreis.
Foto: istock.com/matimix
Findet online statt

Fortbildung: Gegen Homophobie im Sport

Datum
Veranstalter
Landessportbund Rheinland-Pfalz
Ort
Digital

In unserer Gesellschaft sind vielfältige Lebens- und Familienformen Alltag. Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transidente und Intersexuelle sind Teil der Gesellschaft. Allerdings werden sie vielfach diskriminiert, etwa in Schulen, dem Berufsleben oder auch im Sport. Zuletzt wurde dies bestätigt durch die Outsport-Studie, die Diskriminierung und Gewalt im Sport aufgrund der sexuellen Orientierung untersucht hat. In einem Sportsystem, das analog zur Gesellschaft geprägt ist von einer traditionell binären Geschlechterordnung fühlen sich Lesben, Schwule, bi-, trans- und intersexuelle sowie nicht binäre Menschen verunsichert und diskriminiert.

Vincent Maron, vom Landesnetzwerk QueerNet RLP e.V., wird Interessenten einen Einstieg in das Thema bieten, Biographien von LSBTI-Personen aufzeigen und gemeinsam Möglichkeiten erarbeiten, wie man im Sport(-verein) Diskriminierung begegnen kann.

Ort: Online per Videokonferenz

Anmeldung über: E-Mail an gesellschaftspolitik@lsb-rlp.de

Ansprechperson

Portrait Oliver Kalb
Oliver Kalb

Abteilungsleiter Gesellschaftspolitik - Ansprechperson Prävention sexualisierter Gewalt