Landesleistungszentren & Landesstützpunkte

Die Trainingsstandorte im Leistungssport gliedern sich aufsteigend in regionale Landesstützpunkte (LSP), Landesleistungszentren (LLZ) und Bundesstützpunkte (BSP). Sie optimieren die Rahmenbedingungen für die Ausbildung talentierter Sportler*innen.

Stützpunkte sind Standorte leistungssportlichen Trainings. Sie zielen auf die Optimierung der Rahmenbedingungen für die tägliche, vereinsübergreifende Ausbildung von besonders talentierten und in Kaderkreisen zusammengefassten Sportler*innen. Dafür werden finanzielle und materielle Ressourcen von Sportvereinen, Kommunen, Land, Bund und Wirtschaft gebündelt, um die Bedingungen auf möglichst hohem Niveau zu sichern. Alters- und leistungsbezogen werden aufsteigend regionale Landesstützpunkte (LSP), Landesleistungszentren (LLZ) und Bundesstützpunkte (BSP) unterhalten.

Aufgaben der Stützpunkte

  • die Sichtung und Förderung möglichst vieler Talente einer Region
  • die Sicherung einer bestmöglichen Ausbildungsqualität in der Region
  • die optimale Förderung als Zukunftssicherung der Vereine und als Grundlage der Talentförderung im Verband
  • die zusätzliche, individuelle Förderung talentierter Kinder in Ergänzung zum Vereinstraining

Perspektivziel

Optimale Rahmenbedingungen für zukünftige Spitzensportler*innen in Rheinland-Pfalz schaffen. Basierend auf einer Grundlagenausbildung am regionalen Landesstützpunkt gelten auf der nächsten Förderstufe der Talentförderung die Landesleistungszentren und Eliteschulen des Sports als zentrale Anlaufstationen für die regionalen Spitzentalente. Eine systematische, intensive und innovative Förderung der Talente in einem hochprofessionellen Umfeld ist Kern der Vorbereitung auf spätere Anforderungen.

Ansprechperson

Portrait Thomas Kloth
Thomas Kloth

Abteilungsleiter Leistungssport