LSB präsentiert „Bewegung hoch Vier“ und „Sport-Inklusionslots*innen“ bei LZG-Jubiläumsveranstaltung

02.02.2024 –  Michael Heinze

Menschen unabhängig von ihrem Lebensalter und der sozialen Lage mit Gesundheitsthemen zu erreichen – dafür arbeitet die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz (LZG) seit einem halben Jahrhundert. 50 Jahre nach dem Beginn ihrer Arbeit beschloss die LZG ihr Jubiläumsjahr mit einem Parlamentarischen Abend im LEIZA – Leibniz-Zentrum für Archäologie in Mainz. Zahlreiche Gäste aus Politik und Gesellschaft informierten sich in einem kurzweiligen Programm und an Infoständen über die Vielfalt gesundheitsfördernder Angebote in Rheinland-Pfalz.

Auch der Landessportbund als Mitglied und mit dessen Leiter Personal, Thomas Leyendecker, als Mitglied des LZG-Vorstandes, waren vor Ort präsent. An einem Infostand präsentieren die beiden Sport-Inklusionslots*innen, Kathleen Dollmann und Noah Schönel, gemeinsam mit dem LSB-Abteilungsleiter Gesellschaftspolitik, Oliver Kalb, „Ihr“ Projekt. Als zweites aktuell wichtiges Gesundheitsthema stellte man das Projekt der Sportjugenden in Rheinland-Pfalz „Bewegung hoch Vier – Mentale Gesundheit für Kinder und Jugendliche“ vor. Interessierte Zuhörer*innen der Ausführungen von Dollmann, Kalb und Schönel waren unter anderem Landtagspräsident Hendrik Hering, Ministerialdirektor im Gesundheitsministerium Daniel Stich, LZG-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Ursula Rieke sowie der Geschäftsführer der Landeszentrale, Dr. Matthias Krell.

  • LSB-Mitarbeiter*innenberaten Besucher*innen

    An einem Infostand präsentieren die beiden Sport-Inklusionslots*innen, Kathleen Dollmann (l.) und Noah Schönel (2.v.l.), gemeinsam mit dem LSB-Abteilungsleiter Gesellschaftspolitik, Oliver Kalb (3.v.l.), „Ihr“ Projekt.

    Foto: Peter Pulkowski

Für Auflockerung zwischen den Gesprächsrunden während des Parlamentarischen Abends sorgte eine Senioren-Bewegungsgruppe mit Übungen, bei denen auch die Gäste mitmachen durften. Deren Leiterin Gabriele Michel hat im Rahmen der Bewegungskampagne der LZG, die in Zusammenarbeit mit Turnerbünden in Rheinland-Pfalz gestaltet wird, eine Ausbildung als Bewegungsbegleiterin gemacht und bietet nun regelmäßig ein Trainingsprogramm für ältere Menschen an. Dabei sei die sportliche Betätigung auch Aufhänger für geselliges Miteinander, war aus dem Kreis der Teilnehmenden zu hören. „Die Bewegungskampagne stärkt nicht nur den Körper, sondern auch die Seele und wirkt so gegen Vereinsamung im Alter“, bestätigte die Bewegungsbegleiterin.

Bevor der Abend mit Gesprächen und Musik der inklusiven Band „EAB 1“ der in.betrieb gGmbH ausklang, bedankte sich die Vorstandsvorsitzende Rieke bei der Landesregierung, den gesetzlichen Krankenversicherungen, den Mitgliedsorganisationen sowie den Partner*innen für die verlässliche Unterstützung und konstruktive Zusammenarbeit heute und in den vergangenen 50 Jahren.

Weitere Infos:
https://www.lzg-rlp.de/de/kampagne-ich-bewege-mich-mir-geht-es-gut.html

Ansprechperson

Portrait Oliver Kalb
Oliver Kalb

Abteilungsleiter Gesellschaftspolitik - Ansprechperson Prävention sexualisierter Gewalt