Barfuß-Wasserski-DM in Pommern: Jacky Kirsch brilliert auf der Mosel

29.10.2021 –  Franz Kirsch

Zwei Jahre Wettkampfpause! Nationale und internationale Wettkämpfe waren geplant und vorbereitet, mussten dann auf Grund der Corona-Beschränkungen abgesagt werden. In der Zwischenzeit gab es natürlich viel Gelegenheit zum individuellen Training und so wurde es höchste Zeit, dass sich wieder einmal die Gelegenheit zum Kräftemessen ergab – und die hatte es in sich. Mehr als zehn persönliche Bestleistungen und rekordverdächtige Resultate gelangen den Protagonist*innen.

Der BWC Treis-Karden hatte relativ kurzfristig die DM im Barfuß-Wasserski in Pommern organisiert und Dank einsichtiger Behörden auch die Genehmigung für die Durchführung auf der Schifffahrtsstraße Mosel erhalten. Bei traumhaften Bedingungen – Wind und Wetter spielten zu hundert Prozent mit und trugen ihren Teil bei zu spannenden Wettkämpfen in den Disziplinen Slalom, Tricks und Springen.

Richtig abgesahnt haben die beiden Damen vom WSC Schweich-Issel, Jacky Kirsch und Malin Borens. Jacky hatte schon in einem Trainingslager in Wallsee/Österreich eine beachtliche Leistungssteigerung gezeigt – obwohl das übliche Frühjahrstraining in Florida wegen Einreisebeschränkungen ausgefallen war. Und nun steht sie ihrer berühmten Mutter Steffi Kirsch, die noch immer amtierende Europameisterin ist, sich aber aus beruflichen Gründen vom Wettkampfsport verabschiedet hat, bald nicht mehr nach. Jacky gewann mit persönlichen Bestleistungen von 7,7 Metern im Springen, 1.410 Punkten in Tricks (Figuren) und 8,4 Punkten im Slalom alle drei Disziplinen und mit Rekord auch die Kombination. Malin Borens belegte bei den Figuren mit persönlicher Bestleistung von 880 Punkten und im Slalom jeweils Platz zwei und gewann in den Einzel-Disziplinen und der Kombination den Juniorenwettkampf. Mit überraschenden Leistungen begeisterte auch Novizin Maja Mogge mit zwei zweiten Plätzen bei den Junioren.

Bei den Herren war es nicht weniger spannend und interessant – hier zeichnete sich ebenfalls eine familieninterne Wachablösung ab. Der noch amtierende Europameister Kenneth Eissler siegte mit Abstand im Springen mit 21,6 Metern, im Trick mit 2.380 Punkten und im Slalom mit 12,9 Punkten und gewann somit auch die Kombination. Dritter wurde in Tricks und Springen der Veranstalter des Wettkampfs Frank Zinn, dessen Sohn Ben Platz eins bei den Junioren in Tricks, Springen und Kombination erreichte. Selbst die zwölfjährige Tochter Bonnie kam in einer Disziplin bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt auf einen vierten Platz bei der Jugend. Hervorragende Leistungen gab es zudem mit 16,9 Metern im Springen von Marc Niebuhr und von Frank Renelt mit 2.250 Punkten im Trick.

Zur Siegerehrung hatte Svenja Hempelmann, Vorsitzende der Barfuß-Kommission und Mitglied im Welt-Barfuß-Council, eine ganz besondere Überraschung in petto: Sie ehrte als Sportlerin des Jahres im Deutschen Wasserski und Wakebaord Verband für ihre letzte Saison überhaupt, in der sie Europameisterin wurde, Steffi Kirsch.