Das Team RIO 2016
Spitzensport & Spitzenküche
ASS
Dein GLA4 MATIC
Sport im Ganztag
Neue Qualifizierungsangebote

LSB-Nachrichten

  • Gehstock hilft wirkungsvoll in Gefahrensituationen Open or Close
    LSB-Aktionstag für Senioren in Mainz-Gonsenheim unter dem Motto „Stärke zeigen ohne Gewalt“ stößt auf reges Interesse

    Mit Feuereifer waren die Senioren auch bei den praktischen Übungen des LSB-Aktionstages bei der Sache. Foto: LSBDie Angst vor und die Folgen von Gewalttaten wiegen bei älteren Menschen schwerer als bei jüngeren Opfern. Wie man sich effektiv schützen kann, das erfuhren mehr als 50 ältere Bürgerinnen und Bürger, die sich zum Aktionstag in der Turngemeinde Mainz-Gonsenheim eingefunden hatten.

    Weiterlesen
  • „Eisbrecher“ und „Energizer“ bei Referentenfortbildung in Dannenfels Open or Close
    LSB lud zum sechsten Mal gemeinsam mit seiner Sportjugend ins „Bastenhaus“

    Dr. Klaus-Dieter Ziep fesselte die Teilnehmer der Referentenfortbildung im pfälzischen Dannenfels mit seinem Vortrag. Foto: LSB

    Bereits zum sechsten Mal hatte der Landessportbund gemeinsam mit seiner Sportjugend und den Sportbünden zur Referentenfortbildung „Vom Vermittler zum Lernhelfer“ nach Dannenfels ins „Bastenhaus“ eingeladen, wo sich 17 Teilnehmende an zwei Tagen mit weiteren Impulsen und Ideen für ihre Lehrtätigkeit im rheinland-pfälzischen Sport inspirieren ließen. Um „Eisbrecher“ und „Energizer“ ging es diesmal. Dr. Klaus-Dieter Ziep (IBM-Ausbilder) coachte gewohnt motivierend und ließ viel Platz zum Ausprobieren und für kreatives Handeln. Zu den Teilnehmern, die die ehrenamtlich oder hauptamtlich am Aus- und  Weiterbildungsprogramm des LSB mitwirken, zählte auch Daniel Hertzler – der im folgenden seine Eindrücke schildert.

    Weiterlesen
  • LSB und Lotto-GlücksSpirale fördern DJK Gusterath Open or Close
    1.000 Euro Soforthilfe für die Jugendabteilung der DJK Gusterath

    Daniel Clemens (r.) zeigt LSB-Vize-Präsident Walter Desch die Spuren der Verwüstung. Foto: D. SonndagDaniel Clemens, stellvertretender Leiter der Abteilung Fußball der DJK Pluwig-Gusterath, war wie vor den Kopf geschlagen. „Als ich mitten in der Nacht zum Platz kam und den Schaden mit eigenen Augen sah, konnte ich es kaum fassen“, beschreibt er seine damalige Gemütslage. In einer Winternacht im Dezember 2014 hatten die mittlerweile bekannten Täter den gerade erst frisch erneuerten Rasenplatz in der Ruwertal-Gemeinde mit Bremsmanövern stark beschädigt. Die frische Schneedecke lockte die jungen Erwachsenen mit ihren Autos auf den Platz.

    Schnell wird der Platz wieder hergestellt, auch kommen die Versicherungen der Beklagten für den Schaden auf. Soweit so gut. Jedoch müssen durch die Unbespielbarkeit des Platzes sämtliche Trainingseinheiten und Spiele der DJK auf Plätzen in der Nachbarschaft ausgetragen werden. „Wenn Ligaspiele auf fremden Plätzen stattfinden, fehlt der berühmte Heimvorteil und dadurch am Ende auch der eine oder andere Punkt in der Tabelle. Schlimmer wirkt sich allerdings der fehlende Umsatz in der Vereinsgaststätte aus.“ So rechnet Clemens vor, dass nach dem Spiel nicht wie gewohnt 300 Euro Gewinn stünden, sondern man durch Schiedsrichtergebühren und Platzmiete etwa 150 Euro Verlust auf dem Papier lese. Zudem könne man sich vorstellen, dass es eine logistische Herausforderung sei, mit 15 Jugendmannschaften auswärts trainieren zu müssen.

    Weiterlesen
  • Run for Children feiert zehnjähriges Jubiläum Open or Close
    Jetzt anmelden und mitlaufen

    Der Run for Children findet schon zum zehnten Mal statt. Foto: SCHOTT AGAm Samstag, 13. Juni 2015, fällt um 11 Uhr im Stadion des TSV SCHOTT Mainz der Startschuss für den Run for Children 2015. Der beliebte Benefizlauf, der seit 2006 auf Initiative und mit Unterstützung der SCHOTT AG organisiert wird, feiert dann sein zehnjähriges Jubiläum. Schon jetzt haben sich über 50 Mannschaften für den Jubiläumslauf angemeldet. Interessierte Läuferinnen und Läufer, Sponsoren und Spender können sich informieren und anmelden unter www.runforchildren-mainz.de.

    Weiterlesen
  • Illustrer Kreis mit einem verrückten Huhn Open or Close
    Zahlreiche Ikonen und Siegertypen bei großer Polizeisportlerehrung in Mainz

    Erfolgreiche Rheinland-Pfälzer: Miriam Welte (Teamsprint-Olympiasiegerin), Hans-Josef Görres (Betreuer der Polizei-Nationalmannschaft im Fußball und Angehöriger der Bereitschaftspolizei RLP) sowie Marathon-Läuferin Sabine Schmitt zählten zum Kreis der Geehrten. Foto: Polizei RLPSechs amtierende Olympiasieger, zig Welt- und Europameister und unzählige Deutsche Meister. Es war ein illustrer Kreis, der sich am Donnerstagabend bei der Polizeisportlerehrung 2015 im Mainzer Favorite Parkhotel die Ehre gab. Unter den Geehrten waren mit Bahnsprint-Olympiasiegerin Miriam Welte aus Otterbach bei Kaiserslautern und Marathonläuferin Sabine Schmitt aus Mainz auch zwei Rheinland-Pfälzerinnen.

    Weiterlesen
  • Neuschwander neuer Vorsitzender des LAK "Kirche & Sports" Open or Close

    Pfarrer Ralf Neuschwander, Landau, evangelische Kirche der Pfalz, ist neuer Vorsitzender des Landesarbeitskreises Kirche und Sport. Einstimmig wurde er gestern für zwei Jahre von den Mitgliedern des Arbeitskreises gewählt, die jeweils die in Rheinland-Pfalz gelegenen katholischen Diözesen Limburg, Mainz, Speyer und Trier, die evangelischen Landeskirchen Pfalz, Hessen-Nassau und Rheinland und den Landessportbund vertreten.
    Der Landesarbeitskreis „Kirche und Sport“ in Rheinland-Pfalz ist Bindeglied zwischen Kirche und Sport. In Sitzungen, Studientagungen, Werkwochen und anderen Veranstaltungen behandelt er kontinuierlich Themen, die der Partnerschaft neue Wege und weitere Gemeinsamkeiten aufzeigen.

    Weiterlesen
  • Sportler setzen Zeichen gegen Terror in Tunesien Open or Close
    Rheinland-pfälzische Jugendliche entzünden Kerzen am Bardo-Museum

    Die deutschen und tunesischen Sportpartner mit dem LSB-Arbeitskreisvorsitzenden Helmut Loenenbach, der die Solidaritätsbekundung „We are BARDO“ in Händen hält. Foto: privat„Wir wollen ein gemeinsames Zeichen setzen – aus Solidarität zu Tunesien und gegen den Terror.“ Mit diesen Worten entzündeten deutsche und tunesische Sportlerinnen und Sportler gemeinsam Kerzen im Gedenken an die Opfer des furchtbaren Terroranschlags vom 18. März am Eingang des Bardo-Museums in Tunis.

    Weiterlesen
  • Stiftung Sporthilfe präsentiert am 24. April das TEAM RIO 2016 Open or Close
    Galaessen mit Sternekoch Frank Buchholz/Motto: „Spitzensport & Spitzenküche“

     Gut 15 Monate vor den nächsten Olympischen Spielen in Brasilien präsentiert die Stiftung Sporthilfe am 24. April 2015, 18.30 Uhr, ihr rheinland-pfälzisches Team Rio – rund 20 Athleten mit großen Ambitionen, in Rio 2016 am Start zu sein. Lernen Sie viele unserer Spitzensportlerinnen und -sportler in entspannter Atmosphäre kennen und kommen mit ihnen bei einem exklusiven Fünf-Gänge-Menü ins Gespräch. Bahnrad-Olympiasiegerin Miriam Welte, Kai Kazmirek, einer der besten Zehnkämpfer der Welt oder die erfolgreichste Dressurreiterin in der Geschichte der Paralympics, Hannelore Brenner – sie alle stehen für Spitzenleistung und Erfolg.
    Genau dafür steht auch Frank Buchholz, der Sternekoch des gleichnamigen Restaurants in Mainz-Gonsenheim, an diesem Abend exklusiv mit dem Team des „Buchholz“ zu Gast in seinem Bootshaus. Ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern, 3,5 F im Feinschmecker und 16 Gault Millau Punkten liegen Frank Buchholz vor allem die Bodenständigkeit seiner Küche und die Qualität seiner Produkte am Herzen. Buchholz steht für die feine Landküche im modernen Gewand.

    Der Preis pro Karte beträgt 130 Euro/Person* inkl. Winzersekt zur Begrüßung, 5-Gänge-Menü von Sterne-Koch Frank Buchholz, begleitenden Weinen und anderen Getränken und Olympischen Medaillengewinnern im Gespräch.

    Weiterlesen
  • Nachruf Bernd Schicker Open or Close
    Ehemaliger Vorsitzender der LSB-Sportjugend verstorben

    Bernd Schicker, der ehemalige Vorsitzende der LSB-Sportjugend, ist am 18. März 2015 nach langer schwerer Krankheit verstorben.Im Alter von 55 Jahren verstarb am 18. März der ehemalige Vorsitzende der Sportjugend des Landessportbundes, Bernd Schicker. Der Pfälzer aus Bechhofen war über Jahrzehnte sehr stark im rheinland-pfälzischen Sport engagiert. Seine Leidenschaft galt dem Rollsport; in seiner aktiven Zeit sicherte er sich 30 Deutsche Meistertitel und fünf Medaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften im Speedskating. Nicht nur als Aktiver, sondern immer stärker auch im Ehrenamt setzte er sich in Ausschüssen und Fachkommissionen für das seit den 1990 Jahren boomende Inline-Skating ein und wurde 1998 Präsident des Rheinland-Pfälzischen Eis- und Rollsportverbands.
    Im Sportbund Pfalz leitete Schicker seit 2001 als Vorsitzender die Geschicke der Sportjugend Pfalz und gehörte von September 2008 bis Ende 2010 als Vorsitzender der Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz auch dessen Präsidium an.
    Für seine sportlichen Erfolge erhielt Schicker in den 1980 Jahren die Ehrennadel des Landessportbundes in Gold und Silber sowie im Jahr 2009 die Silberne Ehrennadel des Sportbundes Pfalz für sein ehrenamtliches Engagement im Sport.
    Unser Mitgefühl gilt seiner Familie in Bechhofen.
     

  • „Die geheimnisvolle Spieluhr“ gastiert in Mainz Open or Close
    Präsentiert von der Stiftung Kriminalprävention Rheinland-Pfalz wird das Musical am 05. Mai 2015, 19.00 Uhr, im Staatstheater Mainz aufgeführt. 

    Die Musicalprojekte der Realschule plus/IGS Pellenz, Plaidt aus der Feder von Martin Becker und Hans Bretz, zuletzt „Lissi – wie alles begann“  stezhen für eines der größten ehrenamtlichen Schulprojekte bundesweit. Die Verantwortlichen haben sich nun entschieden, ihr erstes eigenständiges Musical „Die geheimnisvolle Spieluhr“ nach zehn Jahren neu zu inszenieren. 19 weitgehend ausverkaufte Vorstellungen in Plaidt, in Kottenheim und in Mülheim-Kärlich vor über 8.000 begeisterten Zuschauern belegen, dass sie mit dieser Entscheidung richtig liegen. Am 05.05.2015 gastiert das Musicalteam nun im Staatstheater Mainz (Kleines Haus), Veranstalter ist die Stiftung Kriminalprävention Rheinland-Pfalz.
    Das Stück wird mit vier wechselnden Besetzungen aufgeführt, insgesamt sind fast 200 Schülerinnen und Schüler der Realschule plus/IGS beteiligt.

    Weiterlesen