Trauer um Georg Eikamp
Der Sport in Rheinland-Pfalz trauert um Georg Eikamp

Der erste hauptamtliche Mitarbeiter und erste Geschäftsführer der Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, Georg Eikamp, ist am vergangenen Wochenende im Alter von 76 Jahren verstorben.
Am 1. Februar 1973 begann bei der Sportjugend eine neue Ära. Georg Eikamp wurde als Bildungsreferent unter Vertrag genommen und veränderte von da an Vieles bei der Sportjugend. Unter anderem legte Eikamp – ab Mai 1973 als Geschäftsführer - den Grundstein für die Bildungsarbeit der Jugendorganisation des LSB, er war quasi Vater des ersten Jugendorganisationsleiter-Lehrganges im Sommer 1973. 1974 hob Eikamp u.a. gemeinsam mit August Zeuner, Günther Göres, Walter Grünig, Eugen Müller, Willi Klein und Werner Zöbel das LSB-Bildungswerk aus der Taufe. Und auch dass es einen Freizeitbeirat gibt, der sich selbständig um die Freizeitangebote der Sportjugend, aber auch um die Qualifizierung der Betreuer kümmert, ist ein weiteres Verdienst von Georg Eikamp.

Weiterlesen...
„Sport lebt von ehrenamtlichem Engagement“
LSB-Präsidentin Karin Augustin und Staatssekretär Günter Kern verleihen Obelisken an wahre Vorbilder

2014 sportobelisk f mhDen 15. Oktober werden Paul Blaschke vom Leichtathletikverband Rheinhessen, Ulla Walther-Thiedig von der TG 1880 Oggersheim und Werner Schwarz vom Tennisclub Lambsheim so schnell nicht vergessen: Aus den Händen von Karin Augustin, Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz sowie Innenstaatssekretär Günter Kern erhielten die verdienten Persönlichkeiten des rheinland-pfälzischen Sports im Karl-Peter-Bruch-Saal des Innenministeriums für ihre herausragenden ehrenamtlichen Leistungen den begehrten Sport-Obelisken. Willi Vogt (SSV Koblenz) und 54er-Weltmeister Horst Eckel (1. FC Kaiserslautern) konnten bei der Feierstunde nicht vor Ort sein, letzterer wird den Sport-Obelisken im Rahmen der Fritz-Walter-Gala am 31. Oktober erhalten.

Weiterlesen...
Ministerpräsidenten der Länder treffen in Potsdam zusammen
Der LSB würde die Einführung eines crossmedialen Jugendangebotes begrüßen

2014 crossmedialDie Runde der Ministerpräsidentinnen und –präsidenten hat bei ihrem letzten Treffen gezögert, dem Plan von ARD und ZDF für ein crossmediales Jugendangebot grünes Licht zu geben. Sehr zum Bedauern des Landessportbundes Rheinland-Pfalz mit seinen 1,5 Millionen Mitgliedern (darunter rund 700.000 Jugendliche), denn der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat einen Bildungsauftrag, den es mit einem inhaltlich und journalistisch hochwertigen Angebot zu füllen gilt. Heute und Morgen treffen die Länderministerpräsidenten in Potsdam erneut zusammen, auch um über den Plan des gemeinsamen Jugendkanals der öffentlich-rechtlichen Sender zu diskutieren.

Weiterlesen...
Mainzer Hofsänger kommen am 6. Dezember zum Adventskonzert nach Kruft
Benefizkonzert zugunsten der Inklusion behinderter Menschen im Sport

2014 hofsaenger kruft4Freunde guter Musik können sich schon jetzt freuen: Denn am Nikolausabend - 6. Dezember, 19 Uhr – geben die Mainzer Hofsänger in der Vulkanhalle in Kruft ein weihnachtliches Benefizkonzert. Der Erlös des Konzertes kommt der Aktion „Einfach gemeinsam – Sport in Kruft“, einer Initiative des Landessportbundes Rheinland-Pfalz in Kooperation mit weiteren Sportverbänden und Vereinen aus Kruft für gelebte Inklusion behinderter Menschen, zugute.

Wer die Mainzer Hofsänger erlebt, der verbucht diese Erfahrung meist unter der Kategorie „unvergessliche Erlebnisse“. Und genau ein solches unvergessliches Erlebnis soll den Besuchern am Vorabend des 2. Advent in der Vulkanhalle geboten werden. Kaum ein Chor kann den Menschen aller Generationen so direkt in die Herzen singen. Sie begeistern mit ihrem voluminösen Chorklang, strahlenden Tenören und profunden Bässen ihr Publikum bei all ihren Auftritten überall in Deutschland und seit langer Zeit auch schon über die nationalen Grenzen hinaus im fernen Ausland.

Weiterlesen...
Gertalis-Schohs-Preis 2014: Bewerbungen noch bis 30. November möglich
Auszeichnung für engagierte Frauen im Sport wird vom LSB bereits zum neunten Mal vergeben

2014 neu gertalis schohs prMit 500 Euro dotiert ist der Gertalis-Schohs-Preis, der das Engagement von Frauen im Ehrenamt öffentlichkeitswirksam machen und weitere Frauen motivieren soll, sich in Vorstände wählen zu lassen. Die begehrte Auszeichnung wird auch für das Jahr 2014 wieder durch das Präsidium des Landessportbundes Rheinland-Pfalz für außergewöhnliche Leistungen für Frauen im Sport verliehen. Bewerbungen sind noch bis Sonntag, 30. November, möglich.

Als Vorsitzende des Arbeitskreises „Frauen und Gleichstellung“ im Landessportbund kämpfte Gertalis Schohs von 1988 bis zum Jahr 2000 für die Gleichberechtigung von Frauen im Sport. Sie selbst fand einst als Jugendwartin des Turnverbandes Mittelrhein den Weg zum LSB. Der Landesturntag wählte Gertalis Schohs 1986 zur Vorsitzenden des Turnverbandes. Im gleichen Jahr wurde sie Vizepräsidentin des Deutschen Turner-Bundes. Als sie 1990 auf dem Deutschen Turntag von ihrem Ehrenamt zurücktrat, erhielt sie die Ehrenurkunde als Auszeichnung. Noch heute setzt sich die 88-Jährige für die Geschichte des Turnens am Mittelrhein ein und ist bei Turnfesten dabei. Im Jahr 2000 wurde Gertalis Schohs zum Ehrenmitglied des LSB ernannt. 2009 wurde ihr eine besondere Ehre zuteil: Der seitens des LSB ins Leben gerufene Preis für „Ehrenamtliches Engagement von Frauen im Sport“ trägt seit 2009 den Namen „Gertalis-Schohs-Preis“.

Weiterlesen...

sponsoren2013_lotto_rlpsponsoren2013_bitburgersponsoren2013_sparda_banksponsoren2013_hdi_privat_versicherung