Pressepaket
Unser Pressepaket mit einem absoluten TOP-Angebot
Sport trotz Krebs
Stiftung Leben mit Krebs ruft zur Aktionswoche auf
Sporthilfe und DERTOUR kooperieren
Buchen Sie jetzt Ihre Tickets und Reisen zu den Olympischen Spielen über die Sporthilfe Rheinland-Pfalz
Die GlücksSpirale von Lotto
Sportverein & Ganztagsschule
Eine Arbeitshilfe zur erfolgreichen Kooperation
Sport im Ganztag
Neue Qualifizierungsangebote
Landessportball 2015
Infos und Karten gibt's hier!

LSB-Nachrichten

  • LSB und GlücksSpirale geben 1.000 Euro an FFC United Open or Close
    Noch ein Schritt bis zum neuen Trainer?


    „Die Gemeinde Büchenbeuren, das Café International und der TuS Büchenbeuren sind mittlerweile echte Vorbilder. An vielen Stellen werde ich angesprochen, welche Angebote für Flüchtlinge gestartet werden können? Schaut in Büchenbeuren vorbei, da seht ihr es“, freut sich Walter Desch, Vize-Präsident des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, und übergibt dem Vorsitzenden des TuS Büchenbeuren, Dietmar Schneider, einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro. Den Betrag kann der LSB aus Mitteln der Lotto-GlücksSpirale weiterleiten.
    „Wir wollten uns als ortsansässiger Sportverein am neu eingerichteten Café International beteiligen, aber wir wollten nicht nur Geld geben, sondern uns als langfristiger Partner einbringen“, erklärt Schneider. Unkompliziert und schnell haben die Verantwortlichen im Verein gehandelt und den Flüchtlingen angeboten, kostenfrei Mitglied im Verein zu werden und die Sportangebote zu nutzen. „Plötzlich wollten 20 bis 25 Jungs Fußball spielen. Eine solche Zahl in die erste und zweite Mannschaft auf einen Schlag zu integrieren war unmöglich – weder im Trainings- und schon gar nicht im Spielbetrieb“, so Schneider weiter. Dies war der Ursprung zur Gründung der Freizeitmannschaft FFC United Büchenbeuren.

    Weiterlesen
  • Leichtathletik-WM: Holzdeppe holt Silber Open or Close
    Der Zweibrücker Raphael Holzdeppe gewinnt seine nächste Medaille

    Den Titel zwar verloren, aber Silber gewonnen. So kurz lässt sich der erneute Triumph des Rheinland-Pfälzers Raphael Holzdeppe heute bei der WM in Peking beschreiben. Höhengleich gewann der Kanadier Shawnacy Barber mit 5,90 Metern den Titel. Der große Favorit Renaud Laviellnie flog wieder an Gold vorbei.


    Als Raphael Holzdeppe zum dritten Mal Anlauf auf 5,90 Meter nahm, stand fest: Für eine Medaille muss es rüber gehen. Und der Titelverteidiger behielt die Nerven und überquerte die Weltklassehöhe. Vor ihm hatte das nur der Kanadier Shawnacy Barber geschafft, im ersten Versuch. Der Newcomer war damit im Vorteil und auf Goldkurs.

    Weiterlesen
  • Raphael Holzdeppe: Kann er heute seinen WM-Titel verteidigen? Open or Close
    Toller Start der rheinland-pfälzischen Athleten bei der Leichtathletik-WM

    Die rheinland-pfälzischen Teilnehmer sind bei der Leichtathletik-WM sehr stark ins Turnier gestartet. Beide Stabhochspringer – Raphael Holzdeppe bei den Männern und Lisa Ryzih bei den Frauen  - stehen in den Finalwettkämpfen. Holzdeppe (LAZ Zweibrücken) wird heute ab 13.05 Uhr versuchen, seinen 2013 gewonnenen WM-Titel zu verteidigen, Ryzih hat sich heute Vormittag für das Finale am kommenden Mittwoch (13 Uhr MESZ) qualifiziert.
    Für Speerwerferin Christin Hussong (LAZ Zweibrücken) und die große deutsche Zehnkampfhoffnung Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) geht’s erst am Freitag richtig los.

    Weiterlesen
  • Deutscher Engagementpreis: Sonderpreis "Engagement für Flüchtlinge" Open or Close
    Der Deutsche Engagementpreis vergibt einen Sonderpreis 2015 "Engagement für Flüchtlinge"

    Um das vielfältige Engagement für Flüchtlinge ins Licht der Öffentlichkeit zu bringen und eine gelebte Willkommenskultur in Deutschland zu stärken, vergibt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in diesem Jahr im Rahmen des Deutschen Engagementpreises den mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis 2015 Engagement für Flüchtlinge.

    Ob beispielsweise in Erstaufnahmeeinrichtungen Deutsch gelehrt wird, ein Fußballverein kostenfreie Teilnahme an Trainings anbietet, oder Menschen sich als Begleitung bei Behördengängen anbieten – die beeindruckende Solidarität mit den Flüchtlingen ist groß.

    Weiterlesen
  • 12. Landesweiter Ehrenamtstag am 06. September in Trier Open or Close
    Der LSB präsentiert den Sport am 12. Ehrenamtstag

    Die Vorbereitungen laufen für den am Sonntag, den 06. September ab 10 Uhr in Trier zwischen Porta Nigra und Hauptmarkt geplanten 12. Landesweiten Ehrenamtstag.
    Er steht zum 3. Mal unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, wird von der Staatskanzlei organisiert und läuft in diesem Jahr unter dem Leitmotiv „Brücken in die Nachbarregionen bauen“.
    Fast jeder zweite Rheinland-Pfälzer engagiert sich ehrenamtlich – die meisten davon im Sportverein, aber auch im Umweltschutz, in der Kultur oder im Bildungswesen wird bürgerschaftliches Engagement großgeschrieben. Mit dieser Zahl liegt Rheinland-Pfalz im bundesweiten Vergleich an der Spitze.
    Verlässlicher Partner ist seit Jahren der Landessportbund Rheinland-Pfalz, als größter Träger ehrenamtlichen Engagements.

    Weiterlesen
  • Landessportball am 10. Oktober im Ludwigshafener Pfalzbau Open or Close

    Veranstaltung steht im Zeichen der Olympischen Spiele in Rio / Sänger Roman Lob als Topact

    Unter dem Motto „Bem-vindo ao Rio! - Willkommen in Rio!" veranstaltet die Stiftung Sporthilfe des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB) am Samstag, 10. Oktober, den Landessportball im Ludwigshafener Pfalzbau. Nach 18 Jahren kehrt das Ballereignis, das als einer der gesellschaftlichen Höhepunkte in Rheinland-Pfalz gilt, bei seiner 39. Auflage wieder zurück nach Ludwigshafen. Und natürlich wird der Ball rund neun Monate vor dem Spektakel in Südamerika ganz im Zeichen der kommenden Olympischen Spiele in Rio stehen. Erwartet werden bei ausverkaufter Halle gut 630 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft. Dazu kommen weitere 500 Gäste zur bigFM-Aftershow-Party.

    Weiterlesen
  • Kinder und Jugendliche bewegen sich zu wenig Open or Close

    3. Deutscher Kinder- und Jugendbericht vorgestellt: Schwerpunktthema "Kinder- und Jugendsport im Umbruch"

    Ursula Gather überreichte den dritten Dt. Kinder- und Jugendsport Bericht an Thomas de Maizière (re.) und Alfons Hörmann. Foto: Krupp-Stiftung/Peter WielerDer Kinder- und Jugendsport in Deutschland befindet sich im Umbruch, so das Ergebnis des "Dritten Deutschen Kinder- und Jugendsportberichts", der am 14. August in Essen vorgestellt wurde.

    Der Ganztagsbesuch von Kitas und Schulen geht zulasten der sportlichen Bewegung von Kindern. Deutschlands Kinder sind zu lange inaktiv und sitzen zu lange, wie aus dem dritten Deutschen Kinder- und Jugendsportbericht hervorgeht. Kinder und Jugendliche treiben demnach immer weniger Sport. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) forderte mehr Sport insbesondere in den Ganztagseinrichtungen. Er ermunterte Kindergärten, Schulen und Vereine zu verstärkter Kooperation.

    Bewegung, Sport und Spiel sind essenziell für Kinder und Jugendliche. Für rund 90 Prozent von ihnen ist Sport das liebste Schulfach, und nahezu alle Kinder und Jugendliche sagen von sich, dass sie mindestens einmal in ihrem Leben über einen längeren Zeitraum hinweg regelmäßig Sport betrieben haben. Wie sehr der Sport für Kinder und Jugendliche jedoch im Wandel begriffen ist, zeigt der „Dritte Deutsche Kinder- und Jugendsportbericht“ mit seinem Schwerpunktthema „Kinder- und Jugendsport im Umbruch“, der von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung initiiert und in der Villa Hügel der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. In 25 Kapiteln untersuchen darin Sportwissenschaftler, Pädagogen, Sportmediziner und Sportsoziologen die Ursachen und Auswirkungen der aktuell zu beobachteten Umbruchsituation im Kinder- und Jugendsport und geben Handlungsempfehlungen für Politik, Verbände, Vereine und Schulen.

    Weiterlesen
  • Aktionswoche: „Sport für Menschen mit Krebs“ von 5. bis 12. September Open or Close

    Jede Organisation, die in der Aktionswoche ein Sportprogramm für Krebspatienten anbietet, wird von der Stiftung unterstützt. Das kann ein Walkingkurs sein oder eine gemeinsame Fahrradtour, leichtes Ausdauertraining oder Gymnastik. Erlaubt ist, was gut tut. Foto: Stiftung Leben mit KrebsDie Diagnose Krebs verändert schlagartig das Leben der betroffenen Patienten und deren Angehörigen. Sie löst Unsicherheit aus, verursacht Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit und Ermüdung. Die körperlichen und psychischen Belastungen schränken die Lebensqualität stark ein. Seit zehn Jahren setzt sich die Stiftung Leben mit Krebs dafür ein, die Lebensqualität für Menschen mit Krebs zu verbessern und unterstützt Sportprojekte für Krebspatienten. Mit der Aktionswoche „Sport und Bewegung für Menschen mit Krebs“ geht die Stiftung in Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz den eingeschlagenen Weg konsequent weiter. Zusammen mit Vereinen, Reha-Kliniken, Physiotherapeuten und weiteren Institutionen sollen in diesen Bundesländern Aktionstage für Menschen mit Krebs veranstaltet werden.

    Weiterlesen
  • Landespräventionspreis 2015: Bis 31. August sind Bewerbungen möglich Open or Close

    Kriminalprävention nimmt eine wichtige Rolle ein bei der Gestaltung einer gewaltfreien Gesellschaft und der Aufrechterhaltung der inneren Sicherheit. Foto: LSB/ThinkstockKriminalprävention nimmt eine wichtige Rolle ein bei der Gestaltung einer gewaltfreien Gesellschaft und der Aufrechterhaltung der inneren Sicherheit. Es ist unverzichtbar, kriminalpräventive Konzepte weiter zu entwickeln. Herausragende kriminalpräventive Projekte verdienen eine besondere Würdigung, so dass das Innenministerium gemeinsam mit dem Landespräventionsrat Rheinland-Pfalz jährlich den Landespräventionspreis auslobt. Ziel ist es, die Arbeit der Projektemacher auszuzeichnen und die erfolgreichen Konzepte landesweit vorzustellen.

    Weiterlesen
  • 22. Sportwissenschaftlicher Hochschultag an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Open or Close

    Lehrer, Übungsleiter, Trainer sowie sonstige interessierte Akteure des Sports sind herzlich eingeladen, den Hochschultag in Mainz zu besuchen und zur Fortbildung zu nutzen. Die Teilnahme wird mit einer Fortbildungsbescheinigung bestätigt. Foto: LSB/ThinkstockVom 30. September bis zum 2. Oktober findet an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz der 22. Sportwissenschaftliche Hochschultag der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) statt, zu dem Lehrkräfte aller Schulformen, Trainer/innen und Übungsleiter/innen herzlich eingeladen sind. Der Hochschultag wird alle zwei Jahre von einer anderen Sportfakultät ausgerichtet und ist die zentrale Austauschplattform für die deutschsprachige Sportwissenschaft. Die Veranstaltungsbesucher hören an allen drei Tagen hochkarätige Vorträge ausgewiesener Experten aus allen Feldern der Sportwissenschaft aus dem In- und Ausland. Zudem bestehen im Rahmen des Kongresses vielfältige Möglichkeiten, mit führenden Sportwissenschaftlern ins Gespräch zu kommen.

    Weiterlesen