Kuratorium Sportwissenschaft

Das Kuratorium Sportwissenschaft unter Leitung von Prof. Dr. Eike Emrich berät den Landessportbund und alle seine Gremien in vielfältigen Themenfeldern. Es will zwischen Sportorganisation und Sportwissenschaft wechselseitige Austauschprozesse fördern und begleiten.

Die Anregungen und Umsetzungen beziehen sich auf die Themenfelder „Erziehung durch Sport“ (Publikation „Übungsleiter und Trainer als Werte(ver)mittler“ 2008), Schulsport (z.B. Verankerung des Sports im Fächerkanon der Schule und Abiturpreis Sport / Coubertin-Medaille), olympische Werte und Fair Play, Dopingprävention- und Bekämpfung sowie das Verhältnis zwischen Kirche und Sport.


Landessportbund Rheinland-Pfalz thematisiert die aktuelle Diskussion um olympische Ideale, Werte und ihre Vermittlung im Sport
Fachbuch „Übungsleiter und Trainer als Werte(ver)mittler" erschienen“

Noch nie waren Erziehung und Wertevermittlung im Sport so in der Diskussion wie in unseren Zeiten, wo den olympischen Idealen droht, zwischen den materiellen und politischen Interessen von Großunternehmen und Sponsoren, Olympia-bewerberstädten und -ländern und auch Berufssportlern zerrieben zu werden und wo Doping-Affären den Spitzensport erschüttern.

Umstritten ist dabei die Bedeutung und die Größe des Potentials des organisierten Sports als Lern- und Erfahrungsfeld der Kinder und Jugendlichen. Der Einfluss des Übungsleiters, der als Exponent und Kernfigur von Erziehung im Sportverein die grundsätzlich wichtigste Rolle für den Transfer von ethischen Werten tragen soll, steht in der Debatte.

Cover des Fachbuches „Übungsleiter und Trainer als Werte(ver)mittler".

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz ergriff mit seinem Kuratorium Sportwissenschaft 2004 die Initiative um im "Europäischen Jahr der Erziehung durch Sport" hier einen kräftigen Kontrapunkt zu setzen. In einem transnationalen EU-Projekt wurde mit europäischen Partnern und renommierten Experten aus Vereinen und Verbänden sowie Wissenschaftlern versucht, die Rolle des Übungsleiters im Sportverein, mit Schwerpunkt auf seine Funktion als Erzieher und Wertevermittler, europäisch übergreifend, zu beleuchten.

Eine Kooperation zwischen dem LSB-RLP und der Goethe-Universität Frankfurt am Main, später der Universität des Saarlandes, Arbeitsbereich Sportsoziologie/Sportökonomie am Sportwissenschaftlichen Institut, sowie ein konstruktiver Austausch mit dem Research Team Olympia im Fachbereich Sport der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz unter Leitung von Prof. Dr. Norbert Müller, ermöglichte eine wissenschaftliche Begleitung des Vorhabens.

Als Ergebnis des 2004 durchgeführten Projektes und unter Leitung von Prof. Dr. Eike Emrich und Mitarbeit von Stephanie Klein, konnte das Erscheinen des Fachbuches mit dem Titel Übungsleiter und Trainer als Werte(ver)mittler: Eine Handreichung für die olympische Erziehung in Sportorganisationen und Schulen, realisiert werden.

Das Fachbuch „Übungsleiter und Trainer als Werte(ver)mittler" erschien als Band 9 in der Reihe Olympische Studien im AGON-Sportverlag.

Das vom Herausgeber LSB-RLP unterstützte Buch wendet sich an alle Sportinteressierten, die sich mit der Thematik Werte und Moral im Sport auseinandersetzen wollen. In erster Linie sind im organisierten Sport die Trainer und Sportler, aber auch die Funk¬tionäre sowie alle Personen, deren Aufgaben in der Ausbildung und Bildung in den Verbänden liegen, angesprochen. Darüber hinaus können die Inhalte des Buches auch in der schulischen und universitären Ausbildung Relevanz für die pädagogische Diskussion und Werteerziehung erhalten.

Folgende Punkte werden inhaltlich bearbeitet:

  • Theoretische Diskussionen zu Werten, Wertungen und Wertkonflikten, zum Sport zwischen Individual- und Ordnungsethik, zu Rolle und Funktion des Übungsleiters und Trainers und zu den Besonderheiten pädagogischer Situationen im Spitzensport.
  • Inhaltliche Darstellung und methodische Diskussion einer explorativen (erkundenden) onlinebasierten Befragung zur Einstellung verschiedener Bezugsgruppierungen im organisierten Sport zu Werten und Wertproblematiken.
  • Eine Modulkonzeption für die Grundlagenausbildung von Übungsleitern und Trainern in Verbänden und für die Ausbildung in Schulen. Hierbei werden aktuelle moralische Probleme des Sports, nämlich Doping und Gewalt aufgegriffen.

Ansprechpartner Kuratorium Sportwissenschaft

Harald Petry.

Ihr Ansprechpartner im Landessportbund für das "Kuratorium Sportwissenschaft" ist: Harald Petry.


DruckenE-Mail

Nachrichten Kuratorium Sportwissenschaft