Untermenü "Sporträume und Umwelt"

LSB-Forenreihe „Sportentwicklung und Sportstätten in Rheinland-Pfalz“

Auch 2018 bietet der Landessportbund, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportstättenentwicklung (ISE), eine interessante Forenreihe an.

Der organisierte Sport und die Kommunen müssen sich auf vielfältige gesellschaftliche Veränderungen einstellen. Bevölkerungszahl- und Struktur sind im Wandel, ökonomische Bedingungen verschärfen sich, Sportnachfrage und Sportverhalten sind einem schon länger andauernden Änderungsprozess unterworfen. Künftige Sportstätten müssen sich an den Sport- und Bewegungsvorstellungen aller Bevölkerungsgruppen orientieren und entwickeln. Die Sportakteure und die Sportstättenentwicklungsplaner vor Ort sehen sich besonderen Anforderungen gegenüber. Die Sicherung von Sportraumentwicklung, vor allem der zentralen Ressourcen des Sporttreibens, der Sportanlagen und Sportgelegenheiten, stehen aktuell im Fokus. Nicht mehr der Neubau von Sportstätten steht vielerorts an, sondern primär die Sanierung in die Jahre gekommener Anlagen und ihre Anpassung an gewachsene und veränderte Ansprüche der Nutzer im Einklang mit Nachhaltigkeitsprinzipien. Neue Überlegung bei den Anlagenkonzepten, eine anpassungsfähigere Baustruktur, Innovationen bei Finanzierungs- und Folgekosten, aber auch die Bereitschaft zu neuen Partnerschaften und neuen Formen der Übernahme von Verantwortung aller an Planung, Bau und Betrieb beteiligten Akteure, der Kommunen, Sportvereine und auch des privaten Sektors waren schon 2017 wichtige Fragen im Programm unserer Forenreihe, mit Sporthallen und Schwimmbädern als Schwerpunkte. Dies wollen wir 2018 in bewährter Art fortsetzen mit der Betrachtung der Sportplätze und der Sport- und Bewegungsräume im öffentlichen Raum. Auch Finanzierungsmöglichkeiten von Sportstätten waren 2017 Thema. Aufgrund der außerordentlichen Nachfrage werden wir diese Fragen auch 2018 ansprechen, diesmal, neben den „klassischen“ Wegen mit dem Blick auf alternative Pfade.

FORUM I:
Sport und Bewegung im öffentlichen Raum – Potentiale von niedrigschwelligen Bewegungsangeboten in Städten und Gemeinden

Die Bedeutung offener, niedrigschwelliger Sport- und Bewegungsräume im öffentlichen Raum nimmt stetig zu. Der Wandel des städtischen Raumes, z. Bsp. die Sanierung älterer Quartiere oder die Ausweitung der Stadtränder oder neue Mobilitätskonzepte betrifft auch die öffentlichen Freiräume. Ein stärker individualisiertes Bewegungs- und Freizeitverhalten der Bevölkerung befördert die Entwicklung hin zu frei zugänglichen Sportanlagen in Parks oder Grünbereichen.  Auch Sportvereine nutzen solche Angebote verstärkt als alternative Sporträume für Trainingsprogramme für ihre Sportlerinnen und Sportler oder für Kursangebote sowohl für Mitglieder als auch für Nicht-Mitglieder. Wir wollen uns u.a. mit der Bedeutung von Mehrgenerationen- und Fitnessparcours befassen und die Potentiale und Restriktionen solcher Bewegungsräume für Sportvereine, Bevölkerung und Kommunen gemeinsam diskutieren.

Termin: Freitag, 16.03.2018; 10:00-14:00 Uhr
Ort: Europäische Akademie des Rheinland-Pfälzischen Sports, Herzogenbuscherstraße 56, 54292 Trier

 

FORUM II:
Sportplätze in der Sportstättenentwicklungsplanung – Bedeutung und Potentiale von Fußballplätzen in der multifunktionalen Sportstättenentwicklung

Sportplätze zählen zu den wohl bekanntesten Sportanlagen. Für den Fußball sind moderne und funktionsfähige Sportplätze die Grundlage für ein zukunftsfähiges Sportangebot. Dennoch reichen die Nutzungsmöglichkeiten von Sportplätzen über den reinen Fußballsport hinaus. Häufig sind Leichtathletikanlagen an Sportplätzen zu finden, die für den Schulsport, die vereinsgebundene Leichtathletik oder für das nicht-organisierte Sporttreiben genutzt werden. Daher werden Sportplätze immer häufiger zum Ausgangspunkt einer Sportstättenentwicklung, die versucht, ein möglichst breites Sport- und Bewegungsangebot für die Bürgerinnen und Bürger vorzuhalten. Wir wollen der Frage nachgehen, wie den unterschiedlichen Anforderungen an Sportplätze Rechnung getragen werden kann und wie sich verschiedene Nutzungsformen an einer Anlage kombinieren lassen.

Termin: Freitag, 01.06.2018 Neu: Freitag, 03.08.2018; 10:00-14:00 Uhr
Ort: Sportbund Rheinland, Haus des Sports, Rheinau 11, 56075 Koblenz


FORUM III:
Fördermöglichkeiten im Sportstättenbau – Alternative Finanzierungspfade für Sport- und Bewegungsräume

Nach einer bedarfsorientierten Sportstättenplanung folgt bei Sportvereinen und Kommunen häufig die Frage, wie die geplanten Maßnahmen finanziert werden können. Neben den Fördermöglichkeiten über das Landesprogramm Rheinland-Pfalz und das Sonderprogramm der Sportbünde, finden sich oft weitere Fördermöglichkeiten für den Sport, die man auf den ersten Blick übersieht oder gar nicht erkennt. Wir wollen mit dieser Veranstaltung sowohl aktuelle Informationen über die „klassischen“ Fördermittel für Sportstätten geben, als auch alternative Wege aufzeigen, wie Sanierung und Neubau von Sportstätten gefördert werden kann.
 

Termin: Freitag, 16.11.2018; 10:00-14:00 Uhr
Ort: Haus der Kreisverwaltung Bad Kreuznach, Salinenstraße 47, 55543 Bad Kreuznach

Weitere Informationen entnehmen Sie dem nachfolgenden Flyer

 

Drucken E-Mail