Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT

Logo Sport pro Gesundheit

Informationen zum Qualitätssiegel und Antragsverfahren

Das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, zeichnet gesundheitsorientierte - präventive - Sportangebote im Sportverein aus. SPORT PRO GESUNDHEIT verfolgt daher kurzfristige Ziele wie die Stärkung von physischen und psychosozialen Gesundheitsressourcen sowie die Verminderung von Risikofaktoren. Im Kern zielen die Bemühungen von SPORT PRO GESUNDHEIT aber auf eine langfristige Bindung an gesundheitssportliche Aktivität sowie die Bildung einer eigenen Gesundheitskompetenz; auf eine Nachhaltigkeit also, die sich im Idealfall im lebenslangen Sporttreiben äußert. In besonderem Maße gilt dies für Menschen, die nie oder lange nicht mehr Sport getrieben haben. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, erfüllen sowohl die Kurse, die mit dem Siegel SPORT PRO GESUNDHEIT ausgezeichnet werden, wie auch deren Übungsleiterinnen und Übungsleiter, als auch die anbietenden Vereine bestimmte Qualitätskriterien.

Das Antragsverfahren

Durch die digitale Zertifizierungsplattform www.service-sportprogesundheit.de ist ein schnelles, unbürokratisches Antragsverfahren geschaffen.

Ein Antrag, zwei Siegel

Seit Herbst 2016 gibt es die digitale Plattform, die die Zertifizierung zweier Siegel mit nur einem Antrag ermöglicht:

  • Das im Jahr 2000 vom DOSB in Zusammenarbeit mit der Bundesärztekammer entwickelte Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT für gesundheitsorientierte Sportangebote in Sportvereinen…
  • …und das seit 2014 durch die Zentrale Prüfstelle Prävention vergebene Siegel Deutscher Standard Prävention* der Kooperationsgemeinschaft der Krankenkassen.

* Was ist Deutscher Standard Prävention?
Zertifizierung der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) für Präventionskurse, die von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt sind.

Einfache und schnelle Bedienung 
Das gesamte Antragsverfahren wurde vereinfacht und bietet eine transparente und schnelle Bedienung. Vereine und Übungsleiter/innen können ihre Angebote nicht nur einreichen, sondern auch langfristig verwalten, können Kurstermine für die Suchseiten der Krankenkassen einstellen und vieles mehr.

Was ist zu beachten?

  • Es können nur noch Kurse mit einer Dauer von 8, 10 oder 12 Kurseinheiten durchgeführt werden.
  • Übungsleiterinnen und Übungsleiter haben die Wahl zwischen standardisierten Programmen* und den neuentwickelten Masterprogrammen*.
    Die Erstellung individueller Programme ist nicht mehr zulässig!
  • Alle, die einen Kurs leiten wollen, müssen eine Einweisung in die Programme vorweisen. Hier bieten der LSB bzw. einige Kooperationspartner Einweisungsveranstaltungen an, in denen auch die Service-Plattform erläutert wird. Schulungsterminefinden Sie im Downloadcenter s.u.
  • Durch ein Baukastensystem können Übungsleiter/innen die Masterprogramme jedoch auch zum Teil individuell gestalten.
  • Das Qualitätssiegel ist ab Ausstellungsdatum drei Jahre gültig.
  • Der Antragsteller kann beim Ausfüllen des Antrages entscheiden, ob nur das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT erworben werden soll (dann besteht keine Erstattung durch die Krankenkassen) oder ob beide Siegel ausgestellt werden sollen. Sobald die Kurse im Rahmen des neuen Antragsverfahrens mit beiden Siegeln ausgezeichnet sind, kann die Teilnahme von Krankenkassen bezuschusst werden. Grundlage hierfür ist der Paragraph 20 „Prävention und Selbsthilfe“ des Sozialgesetzbuch V. Die genauen Kriterien zur Bezuschussung sind im Leitfaden Prävention des GKV Spitzenverbandes geregelt. SPORT PRO GESUNDHEIT-Angebote sind über das erste Präventionsprinzip „Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität“ förderfähig. www.gkv-spitzenverband.de.(downloadbereich)
  • Alle Unterlagen wie die Zertifizierungsurkunde, Stundenbilder, Teilnehmerunterlagen sowie Teilnahmebescheinigungen für die Kursteilnehmer können selbst ausgedruckt werden.
  • Ohne Internet und E-Mailadresse ist das Antragsverfahren nicht möglich!

* Was sind Masterprogramme (MP) ?
Masterprogramme sind ausgearbeitete Stundenbilder für 8, 10 und 12 Einheiten à 60 – 90 Minuten, inklusive Teilnehmer-unterlagen und umfangreichem Übungspool.

MP gibt es für:

  • Haltung und Bewegung durch Ganzkörper-training
  • Präventives Ausdauertraining
  • Präventives Gesundheitstraining (nicht ZPP anerkannt)
  • Präventives Gesundheitstraining für Kinder
  • Aquagymnastik
  • Aquajogging
  • Nordic Walking

* Was sind standardisierte Programme?
Sind i.d.R. Programme, die durch Fachverbände erstellt wurden und nur durch sie zertifiziert bzw. geschult werden.

Über Ausnahmen informiert Sie der LSB.

Um die Serviceplattform nutzen zu können, ist eine Anmeldung unter www.service-sportprogesundheit.deerforderlich.

 

Informationen zur Serviceplattform zum Download. Einfach hier klicken.

Unsere Kollegen vom Bayerischen Landes-Sportverband haben weitere Kurzanleitungen erstellt und stellen Sie unter folgenden Links allen Interessierten zur Verfügung:

Registrierung und Erst-Log In des Vereins in der Serviceplattform
Beantragung des Qualitätssiegels

Drucken E-Mail