Sportmedizinische Untersuchungen

Die sportmedizinische Betreuung der Kaderathleten ist ein wichtiger Bestandteil der Förderung des Nachwuchsleistungs- und Spitzensports. Eine Überprüfung der Leistungssporttauglichkeit soll in erster Linie dazu beitragen, gesundheitliche Risiken zu minimieren. Grundsätzlich obliegt es den Landesfachverbänden dafür Sorge zu tragen, dass ihre Nachwuchsathleten sportmedizinisch untersucht werden.

Eine junge Frau an einem EKG-Gerät.

Der Landessportbund hält für alle Landesfachverbände Kontingente für sportmedizinische Untersuchungen an anerkannten rheinland-pfälzischen Untersuchungszentren bereit. Diese Untersuchungskontingente sind für namentlich zu benennende D- und D/C-Kaderathleten vorgesehen. Die sportmedizinische Untersuchung ist nach einem bundeseinheitlichen Katalog ausgerichtet und besteht aus einer Routine-Gesundheits-Untersuchung im internistischen und orthopädischen Bereich sowie leistungsdiagnostischen und physiologischen Tests zur Kontrolle, Anpassung und Steuerung des leistungsorientierten Nachwuchstrainings.

Die D-Kaderathleten werden nach Abschluss des Grundlagentrainings und nach Empfehlung des Landestrainers unter Berücksichtigung der nationalen und internationalen Erfolgsperspektive zur Erstuntersuchung angemeldet.

In den Folgejahren (max. 3 Jahre) ist eine Bestandsuntersuchung für die D- und D/C-Kaderathleten möglich. Diese Bestandsuntersuchungen sind vom Landestrainer zu beantragen, immer unter dem Aspekt der Weiterentwicklung des Athleten in Richtung der Bundeskaderkriterien der jeweiligen Spitzenfachverbände.

In begründeten Fällen werden auch weiterführende leistungsdiagnostische Maßnahmen an rheinland-pfälzischen Untersuchungszentren unterstützt.

Weiter stellt der Landessportbund Mittel für stichprobenartige Dopingkontrollen für Athleten des D/C-Kaderbereichs bereit.

_________________________________________________

 

Ansprechpartner im Landessportbund für sportmedizinische Untersuchungen ist: Thomas Kloth.

Anerkannte sportmedizinische Untersuchungszentren
Logo Medizinisches Institut für Leistungsdiagnostik im Sport

Medizinisches Institut für
Leistungsdiagnostik im Sport

Dr. med. Alexander Bleckmann

Karcherstraße 10
67655 Kaiserslautern

Telefon: 0631 / 31 87 - 975

E-Mail: Dr [PUNKT] Bleckmann [AT] t-online [PUNKT] de

Internet: www.sport-med-kl.de

Logo Kreuznacher Diakonie

Diakonie Bad Kreuznach
Martin-Lutherhaus, 1. OG
Dr. med. Jens Stening

Ringstraße 60
55543 Bad Kreuznach

Telefon: 0671 / 605 - 34 75

E-Mail: steninsi [AT] kreuznacherdiakonie [PUNKT] de

Internet: www.kreuznacherdiakonie.de

Logo ILS

Institut für Leistungsdiagnostik
und Sporttraumatologie

Prof. Dr. med. Peter W. Billigmann

Hohenzollernstraße 64
56068 Koblenz

Telefon: 0261 / 96 35 - 090

E-Mail: DrSpoMed [AT] aol [PUNKT] com

Internet: www.ilsinfo.de

 

Logo Katholische Klinikum Koblenz

Katholisches Klinikum
Marienhof/St.Josef

Dr. med. Axel Ruetz

Kardinal-Krementz-Str. 1-5
56073 Koblenz

Telefon: 0261 / 496 - 6526

E-Mail: a [PUNKT] ruetz [AT] kk-km [PUNKT] de

Internet: www.kk-km.de

Logo Uni Mainz

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Dr. Perikles Simon

Albert-Schweitzer-Straße 22
55128 Mainz

Telefon: 06131 / 39 23 - 586

E-Mail: sportmedizin [AT] uni-mainz [PUNKT] de

Internet: www.sportmedizin.uni-mainz.de

 orthopaedicum-trier

 
Orthopaedicum Trier
Dr. med Christian Fink

Max-Planck-Straße 7

Telefon: 0651 / 994580-0

E-Mail: info [AT] orthopaedicum-trier [PUNKT] de

Internet: www.orthopaedicum-trier.de

 

 

DruckenE-Mail