Sport in Schule & Verein

Außerhalb des Ganztagsbetriebes 

Das 1994 von LSB und Bildungsministerium ins Leben gerufene Kooperationsmodell erfreut sich außerhalb des Sports in Ganztagsschulen immer noch großer Beliebtheit. Es hat sich in den letzten Jahren als wichtiger Baustein im Rahmen des außerunterrichtlichen Schulsports erwiesen. Kooperationen zwischen Schulen und Sportvereinen, die folgenden Kriterien entsprechen werden mit 300 Euro pro Jahr bezuschusst.

kinder schuleverein

Kriterien für eine Bezuschussung:

  • Die Mindestzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beträgt zwölf.
  • Es muss ganzjährig (Ausnahme: Ferien) mindestens 1,5 Stunden Training/Übungszeit pro Woche geben (keine Kurse, Schnuppertage oder Exkursionen).
  • Die Trainings- bzw. Übungszeit liegt innerhalb der Kernzeiten der Schule (montags bis freitags von 8.00 – 18.00 Uhr) und findet außerhalb des Ganztagsbetriebes statt.
  • Die Leiterin/der Leiter der Gruppe muss eine gültige Lizenz, mindestens C-Lizenz, vorweisen können.
  • Es wird die Teilnahme am Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" erwartet.
  • Es muss sich um ein zusätzliches Bewegungsangebot für interessierte Schülerinnen und Schüler handeln. Kooperationsmaßnahmen dürfen kein Ersatz für Sportunterricht der Schule sein, es darf sich auch nicht um die einfache Integration der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in bestehende Vereinstrainingsgruppen handeln.
  • Einem Verein/einer Schule werden grundsätzlich maximal 5 Kooperationen in unterschiedlichen Sportarten genehmigt.
  • Alle Abweichungen von diesen Regelungen sind im Vorfeld der Bewilligung schriftlich von Schule und Verein gemeinsam zu beantragen (z.B. Training am Samstag).
  • Die Abgabefristen sind Ausschlussfristen. Der Nachweis über die fristgerechte Versendung der Unterlagen obliegt den Schulen/Vereinen.

Sind die oben genannten Bedingungen für eine Kooperation erfüllt, kann beim Landessportbund jährlich bis zum 31. Mai ein Neuantrag eingereicht werden. Die Aufnahme neuer Kooperationen erfolgt immer im Sommer zum neuen Schuljahresbeginn.

Antragsformular

Alle Kooperationen müssen bis zum 31. März einen Bericht abgeben. Entspricht die Kooperation den formalen Bedingungen, erhält der Verein einen Zuschuss von 300 € für das aktuelle Schuljahr. Sofern beide Kooperationspartner dies wünschen, kann die Kooperation auch im folgenden Schuljahr fortgeführt werden.

Berichtsformular

Das Modell wird zum einen für eine breitensportlich orientierte Zusammenarbeit offen gehalten, zum anderen sollen aber auch mehr Schulen und Vereine für die Intensivierung von Talentsichtung und Talentförderung sowie den leistungsorientierten Sport ganz allgemein gewonnen werden.

Logo "Jugend trainiert für Olympia".Dass dabei dem Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ als leistungssportlich orientiertem Wettkampf eine ganz besondere Bedeutung zukommt, wird den Schulen und Vereinen, die bereits jetzt die Kooperation für Maßnahmen in diesem Bereich nutzen, selbstverständlich erscheinen.

 

 

 

Weitere Informationen zum Modell „Sport in Schule & Verein“ erhalten Sie bei: Katrin Riebke, Tel. 06131/2814-102, E-Mail: k [PUNKT] riebke [AT] lsb-rlp [PUNKT] de


 

Seit dem Jahr 2009 besteht sowohl für Grundschulen als auch für weiterführende Schulen die Möglichkeit, das Prädikat "Partnerschule des Sports" zu erhalten.
Grundschulen die in vorbildhafter Weise „Bewegung, Spiel und Sport“ in ihr pädagogisches Konzept integrieren und im Schulalltag leben, können das Prädikat "Partnerschule - Bewegung, Spiel, Sport" erwerben.
Die Auszeichnung für weiterführende Schulen heißt "Partnerschule des Sports". Voraussetzung hierfür ist u.a. eine abgestimmte Zusammenarbeit zwischen Schule und mindestens einer leistungsorientierten Kooperationsvereinbarung mit einem Verein.

Weiterführende Schulen mit einem ganz besonderen sportlichen Engagement, einer täglichen Sportstunde und einem Sportzweig bzw. einer Sportklasse können mit dem Prädikat „Partnerschule des Spitzensportes“ ausgezeichnet werden. An diesen Schulen bestehen Kooperationsvereinbarungen mit besonders im Nachwuchsleistungssport engagierten Vereinen oder Fachverbänden. Ziel der gemeinsamen Anstrengungen ist es, gute schulische Leistungen und zugleich sportliche Erfolge talentierter und interessierter Jugendlicher im Sinne einer dualen Karriere zu ermöglichen bzw. zu fördern.

Die Auszeichnung der Schulen erfolgt für einen Anerkennungszeitraum von vier Jahren und kann danach verlängert werden.

Ernannte „Partnerschulen für Bewegung, Spiel und Sport“:

Grundschule Annweiler, www.gsannweiler.de
Grundschule Am Bodenländchen Schweich, www.gs-am-bodenlaendchen-schweich.de 
Grundschule Daun, www.grundschule-daun.de
Grundschule Hilgardschule Zweibrücken, www.hilgard.schule-zw.de 
Grundschule Marksburgschule Braubach, www.marksburgschule.net 
Grundschule Niederneisen, www.grundschule-niederneisen.de
Grundschule Pfarrer-Bechtel Mendig, www.grundschule-mendig.de
Grundschule Pirmasens-Gersbach/Windsberg/Winzeln,  www.gs-gww.de
Grundschule Salierschule Speyer, www.salierschule-speyer.de
Grundschule Weißenthurm, www.grundschule-weissenthurm.de
Grundschule Luitpoldschule Kaiserslautern, www.schulen-kl.de/gs-luitpold

Ernannte „Partnerschulen des Sports“:

Auguste Viktoria Gymnasium Trier, www.avg-trier.de 
Friedrich-Magnus-Schwerd Gymnasium Speyer, www.fmsg-speyer.de 
Friedrich-Wilhelm Gymnasium Trier, www.fwg-trier.com 
IGS Edigheim Ludwigshafen im Verbund mit dem Humboldt Gymnasium Ludwigshafen  www.igs-edigheim.de www.whg-lu.de
Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld, www.kuba-gym.de 
Otto Schott Gymnasium Mainz-Gonsenheim, www.osg-mainz.de
Realschule plus Adenau, www.rsplus-adenau.de 
Sophie Hedwig Gymnasium Diez, www.shgym-diez.de 
Theresianum Mainz, www.theresianum-mainz.de 
Werner-Heisenberg Gymnasium Neuwied, www.whgneuwied.de 
Otto-Hahn Gymnasium Landau, www.ohg-landau.de/cms/
Peter-Joerres-Gymnasium Bad Neuenahr, www.pjg-aw.de
Pamina Schulzentrum Herxheim, www.pamina-schulzentrum.de
Maria Ward Schule Mainz, www.mws-mainz.de

Ernannte „Partnerschulen des Spitzensportes“:

IGS Mainz-Bretzenheim, www.igsmz.net
Max Planck-Gymnasium Trier, http://www.mpg-trier.de/joomla/
Hofenfels-Gymnasium Zweibrücken, https://www.hofenfels.de/contenido/cms/front_content.php

Eliteschulen des Sports (Vergabe durch den DOSB):

Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern, www.hhg-kl.de
Gymnasium auf der  Karthause Koblenz, www.gymkarthause.bildung.koblenz.de/

Eliteschulen des Fußballs (Vergabe durch den DFB):

IGS Mainz-Bretzenheim (für Jungen), www.igsmz.net
Im Verbund Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserlautern (für Jungen), www.hhg-kl.de
mit der Kurpfalz Realschule Kaiserslautern (für Jungen) http://www.krsplus-kl.de/
und der Bertha von Suttner IGS Kaiserslautern, http://www.von-suttner-igs.de/

Weitere Informationen zu den Kriterien und zum Antragsverfahren entnehmen Sie bitte der Broschüre "Sport in Schule & Verein". Diese kann beim LSB kostenlos angefordert oder über unten stehenden Link heruntergeladen werden.

Ansprechpartnerin im Landessportbund zum Thema "Sport in Schule & Verein" ist: Katrin Riebke

 

Drucken E-Mail