Der Europäische Interregionale Pool des Sports (Eurosportpool)

Mit der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Luxemburg, dem Saarland, Lothringen, der belgischen Provinz Luxembourg und der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, die mit dem 1996 gegründeten und vom LSB initiierten Euro-Pool eine institutionelle Plattform erhielt, wird das Potential, das im Sport steckt, besonders deutlich.

Radfahrer bei einer Etappe der "Fairplay-Tour".

Der Eurosportpool basiert auf der Grundidee, den europäischen Gedanken in der Großregion zu fördern, und zwar durch:

  • Aufbau von Koordinations- und Kommunikationsnetzen für die Sportvereine und –verbände in dieser europäischen Region
  • Förderung des Austauschs und Unterstützung der Vereine und Verbände
  • Forschungsprojekte im Sport
  • Konferenzen und Seminare (die meisten Veranstaltungen finden in der Europäischen Akademie des LSB in Trier statt).

Der Eurosportpool ist der Ansprechpartner für grenzüberschreitende Projekte im Sport. Er fördert den Austausch und den Kontakt in der „Großregion“. Im Zeitalter des „Europa der Regionen“ ist er ein ausgezeichnetes Vorbild für die interkulturelle Zusammenarbeit.

Ansprechpartner im Landessportbund für den Eurosportpool ist: Daniel Mouret.

Drucken E-Mail

Logo Großregion.
Logo Eurosportpool