LSB-Referentenfortbildung 2014

16 Teilnehmende auf dem Weg zum DOSB-Ausbilder-Zertifikat

Mit der Beratung und Verabschiedung der „Konzeption zur Fortbildung von Lehrkräften im Landessportbund Rheinland-Pfalz“ im Jahr 2010 wurde ein weiterer Baustein in der Umsetzung der neuen Ausbildungsrichtlinien auf den Weg gebracht. „Dieser Schritt ist von besonderer Bedeutung, da unsere Referentinnen und Referenten in der Aus- und Fortbildung von Jugendleitern, Übungsleitern, Trainern und Vereinsmanagern eine Schlüsselrolle einnehmen. Sie bestimmen die Qualität unserer Bildungsmaßnahmen, steuern Lernprozesse und sorgen letztendlich dafür, dass unsere Sportvereinslandschaft funktioniert. Deshalb müssen wir sie in ihrer Weiterentwicklung unterstützen“, so Vizepräsident Günter Berg. Das Konzept sichert die beiden Schwerpunkte „Methodenkompetenz“ und „Sozialkompetenz“ ab, umfasst 30 LE und am Ende der Fortbildungskette steht das DOSB-Ausbilder-Zertifikat.

Am vergangenen Wochenende stand nun schon traditionell im pfälzischen Dannenfels die vierte Maßnahme an, zum Thema: „Vom Vermittler zum Lernhelfer - Lerngerechtes Unterrichten in der Aus- und Fortbildung“.

16 Teilnehmende waren der Einladung von LSB, Sportjugend und Sportbünden gefolgt. Mit Dr. Ziep, dem bekannten Lern- und Kommunikationsexperten, legten die Teilnehmenden den Schwerpunkt darauf, wie Lernstoff verständlich und einfach visuell vermittelt und damit auch verarbeitet werden kann. „Neben der Theorie war wieder viel Zeit und Raum zum Ausprobieren. Ganz wichtig dabei ist uns auch der „bewegte“ Einstieg am Freitagabend, um den Kopf frei zu kriegen für neue Impulse“, resümierte Günter Berg zufrieden, der das Konzept gemeinsam mit den Ausbildungsträgern im Lande auch weiter umsetzen will.

 

002  003  005  007 
 016  018  023  037
 039  041  020  

DruckenE-Mail