TuS Jugenheim

LSB und GlücksSpirale fördern die Integration syrischer Flüchtlinge im Verein

Dass es in Sachen Asylbewerber im Bereich der Sportvereine positive Beispiele gibt, zeigt  das Beispiel der rheinhessischen Gemeinde Jugenheim. Unter dem Motto „Willkommen im Dorf“ überlegen die Bewohner, wie sie die Asylbewerber begrüßen und integrieren können. Unter anderem dürfen Flüchtlingskinder bei Sportvereinen kostenlos mitmachen, Freiwillige wollen den Flüchtlingen beim Deutschlernen helfen und Bürger spenden Kartons mit Wäsche und Küchengeschirr. Der TuS Jugenheim hat für ein erstes Kennenlernen ein Wochenende organisiert, an dem die Flüchtlinge gemeinsam mit den Jugenheimern Tischtennis gespielt haben und Syrischen Neubewohner im Gegenzug für das leibliche Wohl gesorgt haben.

DruckenE-Mail