Bis zum 27. Oktober über den Publikumspreis für Nominierte aus dem rheinland-pfälzischen Sport abstimmen

Jetzt abstimmen: Deutscher Engagementpreis 2020

18.09.2020 –  Deutscher Engagementpreis, c/o Bundesverband Deutscher Stiftungen

383 herausragend engagierte Personen und Initiativen - auch aus dem rheinland-pfälzischen Sport - haben die Chance, die bundesweit renommierte und mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung zu erhalten. Die 50 Erstplatzierten der Abstimmung gewinnen außerdem die Teilnahme an einem gemeinsamen Weiterbildungsseminar zu Öffentlichkeitsarbeit und gutem Projektmanagement in Berlin.

„Alle diese vorbildlichen Beispiele für Engagement leisten Großartiges und verdienen Dank und Anerkennung“, unterstreicht Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. „Sie stehen stellvertretend für die über 30 Millionen Menschen in Deutschland, die sich auf vielfältige Art und Weise für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft einsetzen. Jede abgegebene Stimme für den Deutschen Engagementpreis ist ein Zeichen der Wertschätzung für die Engagierten. Unterstützen Sie daher mit Ihrer Stimme Ihr Lieblingsprojekt. Lassen Sie uns gemeinsam Danke sagen und Danke klicken!“.

Große Bandbreite von Engagement

Aus jedem Bundesland gibt es mehrere nominierte Initiativen und Personen. Die Nominierten sind in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen aktiv: Besonders viele finden sich in den Themenfeldern Soziales, Bildung sowie Integration und Diskriminierung. Die wichtigste Zielgruppe des Engagements sind weiterhin Kinder und Jugendliche mit 63,8 Prozent der Nennungen (Mehrfachnennung möglich). Insgesamt ist eine große Vielfalt erkennbar. Über die klassischen Felder hinaus stellen sich die freiwillig Engagierten auch neuen gesellschaftlichen Herausforderungen: Sie unterstützen LGBTIQ-Geflüchtete, nutzen gemeinsam Ressourcen in einem Makerspace, engagieren sich partizipativ in einem zufällig ausgelosten Bürger*innenrat oder organisieren Ausflüge für Senior*innen zum Metal-Festival Wacken Open Air.

Wettbewerb 2020

Für den Dachpreis Deutscher Engagementpreis können ausschließlich die Preisträger*innen anderer Preise, die freiwilliges Engagement in Deutschland auszeichnen, nominiert werden. In diesem Jahr wurden die bundesweit 383 Nominierten von 162 Ausrichtern von Preisen für bürgerschaftliches Engagement vorgeschlagen. Neben dem Votum der Bürgerinnen und Bürger über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis entscheidet eine hochkarätige Fachjury über die Preisträgerinnen und Preisträger in den mit 5.000 Euro dotierten fünf Kategorien „Chancen schaffen“, „Leben bewahren“, „Generationen verbinden“, „Grenzen überwinden“ und „Demokratie stärken“. Bekannt gegeben werden die Gewinnerinnen und Gewinner aller sechs Preise bei einer Preisverleihung am 3. Dezember in Berlin, die mittels Live-Stream übertragen wird.

So unterstützen Sie Nominierte aus dem rheinland-pfälzischen Sport

Eine Übersicht über alle Nominierten aus Ihrer Region finden Sie auf der Abstimmungsseite unter: www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis. Hier können Sie in der Listenansicht nach Bundesland, Themenfeld oder mit einer freien Suche recherchieren. In der Kartenansicht kann man sich auf einer Deutschlandkarte den Standort der nominierten Projekte und Personen anzeigen lassen, um eine Übersicht der Nominierten aus seiner Region zu erhalten. Aus dem rheinland-pfälzischen Sport ist folgendes Engagement nominiert.

Wissener Schützenverein e.V.

Förderung der Inklusion und Integration im Breiten- und Spitzensport

Organisation: Wissener Schützenverein e. V. 1870
Name: Florian Marhöfer
Ort: Wissen
Webseite: www.sv-wissen.de
Nominiert von: Das Grüne Band

Für den Wissener Schützenverein e.V. 1870 stellt die Inklusion von Menschen mit Behinderung sowie die Integration ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger eine Herzensangelegenheit dar. Wo diese Begriffe andernorts nur leere Floskeln sind, wird die Arbeit in diesen Bereichen im Wissener Schützenverein aus Überzeugung gepflegt. In den vergangenen Jahren hat der Wissener Schützenverein mit Aktionen, insbesondere an den örtlichen Schulen und Jugendtreffs, für den Verein geworben und gezielt ausländische Kinder und Jugendliche angesprochen. In Folge dessen konnten zahlreiche ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger im Wissener Schützenverein begrüßt werden und ihnen so zu einem gelungenen Start in Deutschland verholfen werden. Dass im Wissener Schützenverein jede Gesellschaftsschicht willkommen ist, zeigt auch die Initiative im Bereich der Inklusion behinderter Menschen. Als Mitglied im Behinderten- und Rehabilitationssport-Verband Rheinland-Pfalz e.V. (BSV Rheinland-Pfalz) bietet der Wissener Schützenverein derzeit fünf körperlich beeinträchtigten Vereinsmitgliedern die Möglichkeit ihren Sport, auf ihre Bedürfnisse abgestimmt, auszuüben. Ein Aushängeschild des Vereins ist Kevin Zimmermann, der seit seiner Geburt querschnittsgelähmt und auf den Rollstuhl angewiesen ist. Kevin Zimmermann ist eine feste sportliche Stütze des Wissener Schützenvereins. Sein Ziel ist die Teilnahme an den nächsten Paralympischen Spielen.

Turnverein 1861 im ASV 1946 Landau e.V.

Halle für alle

Organisation: Turnverein 1861 im ASV 1946 Landau e. V.
Name: Hans-Peter Hertel
Ort: Landau in der Pfalz
Webseite: www.turnverein1861.de
Nominiert von: Ehrenamtspreis Landau

Wie viele Städte, hat auch die Stadt Landau nicht genug Hallenkapazitäten um allen Sportvereinen gerecht zu werden. Daher hat sich der Turnverein 1861 Landau e. V. dazu entschlossen, zusätzlich zum städtischen Angebot eine vereinseigene Halle zu bauen. Diese Halle hat zwei Schwerpunkte. Zum Einen die Leichtathletik. Hier haben wir im besonderen im Stabhochsprung Teilnehmer an Deutschen sowie Jugend- Europameisterschaften, sowie in der Vergangenheit auch eine Teilnehmerin an den Olympischen Spielen in Sydney und wenn alles klappt zwei Teilnehmer in Tokyo 2021. Die Leichtathleten hatten in den vergangenen Jahren keine adäquate Halle um richtig trainieren zu können, wodurch sie gezwungen waren zum Training nach Karlsruhe oder Ludwigshafen zu fahren. Dies bedeutete einen enormen ökologischen und ökonomischen Aufwand, der durch die "Halle für alle" beseitigt werden konnte. Zum anderen konnte für unsere Turner eine in dieser Region einmalige Trainingsfläche in Form einer (Schaumstoff-) Schnitzelgrube ermöglicht werden. Dies führt dazu, dass schwere Trainingsteile angstfrei trainiert werden können. Dadurch schneller schwieriger Teile erlernt werden. Der TV öffnet seine Halle auch für externe Vereine in der Region, damit diese ebenfalls von diesen speziellen Trainingsmöglichkeiten profitieren können.

Sportgemeinschaft DJK 1909 e.V. Andernach

Im Sport sind alle gleich - ohne Ausnahme.

Organisation: Sportgemeinschaft DJK 1909 e. V. Andernach - Mau
Name: Melanie Skora
Ort: Neuwied
Webseite: www.djk-andernach.de
Nominiert von: BrückenPreis

Die Sportgemeinschaft engagiert sich gegen Ausgrenzung, ohne Vorurteile, sieht jede Sportlerin und jeden Sportler individuell und begegnet jeder Sportlerin und jeden Sportler sowie Mensch "auf Augenhöhe".