„Bewegung ist der entscheidende Faktor“

Beim europaweiten Schulaktionstag beteiligt sich auch die Grundschule Nierstein mit einem abwechslungsreichen Parcours / Dank an Sparda-Bank Südwest eG und Bildungsministerium RLP

Anstrengend, aber trotzdem cool: Der Bewegungsparcours, den die Niersteiner Grundschüler bewältigen durften. Foto: M. HeinzeDer European School Sport Day (ESSD) ist ein europaweiter Schulaktionstag. An 8.500 Schulen in mehr als 20 Ländern beteiligen sich mehr als 2,5 Millionen Schüler. Mit diesem Tag soll – europaweit vernetzt – das öffentliche Bewusstsein für die Wichtigkeit von Bewegung und Sport für ein gesundes Leben gestärkt werden. Am Freitag waren auch der Grundschule im rheinhessischen Nierstein die Jungs und Mädels mit leuchtenden Augen und jeder Menge Schwung bei der Sache. „Die Schüler erfahren in der Schule, wie viel Spaß und Freude Bewegung macht“, kommentierte Peter Sikora vom Sportlehrerverband RLP. „Dadurch wird der Grundstein für ein gesundes Leben gelegt.“ Deutschland hat sich in diesem Jahr erstmals am ESSD beteiligt. Der Deutsche Sportlehrerverband hat die Koordination übernommen. Landessportbund, Sportlehrerverband und Bildungsministerium hatten in Rheinland-Pfalz gemeinsam zur Teilnahme aufgerufen.

Laut Peter Heppel, Referent für Schulsport am Ministerium für Bildung, sind kürzlich neue Studien herausgekommen. Demnach ist neben Musik und Kunst auch Sport der Denkfähigkeit, dem Konzentrationsvermögen sowie dem Lernzuwachs gerade bei Kindern im Grundschulalter extrem dienlich. „Bewegung ist hier der entscheidende Faktor“, betonte Heppel.

In Nierstein absolvierten 352 Jungen und Mädchen aus allen 17 Klassen einen abwechslungsreichen Bewegungsparcours, den sich Sportfachleiter Philipp Steiert ausgedacht hatte. Auch Konrektor Franco Miceli verfolgte das sportliche Treiben seiner Eleven begeistert. Die Grundschule Nierstein stand an diesem Tag stellvertretend für viele andere Schulen und zeigte, mit welcher Fantasie und Kreativität die Bewegungsaktivitäten vor Ort umgesetzt werden. Da die Schule eine intensive Partnerschaft zu den örtlichen Sportvereinen pflegt, war auch der TV Nierstein in den Schulaktionstag eingebunden.

Dank der Initiative „Bewegte Köpfe denken schneller“ der Sparda-Bank Südwest eG konnte der LSB in mehreren Bausteinen dazu beitragen, dass Bewegung und Sport an Grundschulen gefördert wird. In diesem Jahr wurden vor allem Schulsportfeste an Grundschulen unterstützt, die in Partnerschaft mit einem Sportverein durchgeführt wurden. Fast 6.000 Schüler haben davon profitiert. „Mit dem ESSD haben wir ein tolles Finale der Initiative“, waren sich die Protagonisten einig. Zum einen sei es immer toll zu sehen, wie begeistert die Kinder bei der Sache sind. Aufregung, Anstrengung, sich gegenseitig zu helfen, im Team zu agieren, Umgang mit Sieg aber auch Niederlagen – all das biete der Sport. Zum anderen gebe es sowohl bei den Vereinen aber auch an den Schulen viele Menschen, denen es ein Herzensanliegen sei, dass unsere Kinder sich mehr bewegen, Sport positiv erfahren und zum lebenslangen Sporttreiben finden.

„Das ist einfach prima“, resümierte der kommissarische LSB-Präsident Jochen Borchert, der sich ausdrücklich bei der Sparda-Bank Südwest eG bedankte, die mit Ihrer Stiftung Kunst, Kultur und Soziales diese Initiative „Bewegte Köpfe“ erst ermöglicht habe, sowie beim Bildungsministerium Rheinland-Pfalz, das bei der Umsetzung wertvolle Unterstützung geleistet habe. „Wir würden eine Fortführung der Initiative sehr begrüßen, denn jede zusätzliche Förderung von Bewegung und Sport an unseren Schulen wird dringend gebraucht.“ Wieviel man damit bewirken könne, habe man in Nierstein live erleben können.