Trampolinturner Kyrylo Sonn (MTV Bad Kreuznach) gibt sein Karriereende bekannt

Karriereende mit 28: Kyrylo Sonn. Foto: M. HeinzeTrampolinturner Kyrylo Sonn vom MTV Bad Kreuznach hat sein Karriereende bekannt gegeben. Der 28-Jährige galt die Olympiahoffnung des deutschen Trampolinsports. Doch während der Qualiphase für das höchste Ziel geriet Sonn ins Schwanken. Er gönnte sich eine dreiwöchige Auszeit, um über seine Entscheidung nachzudenken – mit dem Ergebnis, seine internationale Karriere zu beenden. In Bad Kreuznach hatte „Kiri“ seit zehn Jahren am Bundesstützpunkt mit Cheftrainer Steffen Eislöffel trainiert, der ihn zu großen Erfolgen führte: Bei der EM 2018 in Baku erreichte Kiri den fünften Platz im Einzelfinale. 2017 und 2016 sicherte er sich den DM-Titel im Einzel – neben vielen anderen DM-Titeln im Synchron und mit der Mannschaft in seinen aktiven Jahren.

2015 hatte Sonn mit seinem damaligen Synchronpartner Martin Gromowski bei den Europäischen Spielen in Baku Bronze gewonnen. Sonn widmet sich ab sofort ganz seiner beruflichen Entwicklung. Im September beginnt er eine Ausbildung bei der Bundespolizei.