Horst Eckel-Ausstellung in Hauenstein ist bis zum 1. Mai zu sehen

Pfälzisches Sportmuseum freut sich über Verlängerung um fast drei Monate

Gute Nachricht für Fußballfreunde und Museumsgänger: Die Sonderausstellung „Horst Eckel - Windhund, Weltmeister & Mensch“ im Pfälzischen Sportmuseum in Hauenstein wird um fast drei Monate verlängert. Foto: LSB/iStockGute Nachricht für Fußballfreunde und Museumsgänger: Die Sonderausstellung „Horst Eckel - Windhund, Weltmeister & Mensch“ im Pfälzischen Sportmuseum in Hauenstein wird um fast drei Monate verlängert. Bis zum 1. Mai sind die Exponate rund um den 54er Weltmeister Horst Eckel zu besichtigen, dann wandert die Ausstellung in Teilen nach Morbach im Hunsrück, wo am 18. Mai die erste Horst-Eckel-Gala stattfindet. Die Schau im Sportmuseum in Hauenstein unter dem Dach des Deutschen Schuhmuseums dokumentiert wichtige Stationen im Leben des Fußball-Weltmeisters von 1954 und veranschaulicht diese mit 180 Objekten und Exponaten. Ein Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes - sind sicherlich die drei professionell nachkolorierten Fotos vom WM-Finale 1954, die auf große, mit LEDs hinterleuchtete Felder aufgebracht sind und dem gesamten Ausstellungsraum eine feierliche Stimmung verleihen.

In den Monaten November, Dezember und Januar kamen etwa 2.000 Besucher in die Ausstellung, die ursprünglich bis zum 10. Februar geplant war, jetzt aber einen Zeit-Zuschlag durch die Leihgeber und damit grünes Licht für einen Verlängerung um fast drei Monate bis zum 1. Mai bekam. Die Öffnungszeiten im Deutschen Schuhmuseum und Pfälzischen Sportmuseum sind ab 1. März von 10 bis 17 Uhr, auch sonn- und feiertags. Am Fastnachtsdienstag, 5. März, bleibt das Museum geschlossen.

Weitere Infos:
www.schuhmuseum-hauenstein.de
www.sportbund-pfalz.de
www.sportmuseum-pfalz.de