LSB-Forum lockt am 22. März nach Trier

Thema: Förderung grenznaher Sportstätten und internationaler Sportbegegnungen

Um die Förderung grenznaher Sportstätten geht es am 22. März beim LSB-Forum in der Trierer Sportakademie. Foto: M. HeinzeSport und Bewegung gewinnen im Alltag der Menschen immer mehr an Bedeutung. Ein möglichst langes und aktives Leben ist dabei das Ziel. Auch in den europäischen Grenzregionen sind die Bürger aktiv und treiben Sport. Nationale Grenzen verschwimmen dabei immer häufiger und die Menschen nutzen Sport- und Bewegungsräume dies- und jenseits der Grenze. Das bietet Chancen für die Sportentwicklung – sowohl im Bereich der Sportstätten, als auch für Internationale Begegnungen im Sport. „Mit unserer Veranstaltung am Freitag, 22. März, 10 bis 14 Uhr, in der Europäischen Akademie des Rheinland-Pfälzischen Sports (Herzogenbuscher Straße 56, 54292 Trier) möchten wir deshalb gezielt über die Möglichkeiten grenznaher und grenzüberschreitender Entwicklungs- und Fördermöglichkeiten in diesen Bereichen informieren“, sagt der zuständige LSB-Referent Harald Petry. „Kennenlernen der aktuellen Förderprogramme und Vermittlung von Wissenswertem aus der Praxis der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Sport ist unser Anliegen für die Teilnehmer des Forums.“ Zielgruppe sind wie immer die Sportvertreter in Vereinen, Verbänden und Gremien in Rheinland-Pfalz sowie die Vertreter der Städte, Gemeinde- und Kreisverwaltungen und deren Sportstättenbeiräte.

Los geht es am Freitag, 22. März, um 10 Uhr. Nach einer Begrüßung und kurzen Einführung schließen sich Fachvorträge an (siehe Infokasten) – nach dem dritten Vortrag gibt es eine Kaffeepause, am Ende eine Abschlussdiskussion. Für die Teilnahme werden 3 LE zur Verlängerung der ÜL-C Breitensport- und Vereinsmanager-Lizenz angerechnet. Weitere Infos und Anmeldung beim LSB, Harald Petry, Tel.: 06131/2814-155, E-Mail: h [PUNKT] petry [AT] lsb-rlp [PUNKT] de.

Themen & Referenten
1. Sportstätten- und Sportbegegnungsförderung in europäischer Praxis

(Felix Schäfer, EU-Referent, Deutscher Olympischer Sportbund, EOC EU Büro Brüssel)

2. Grenzüberschreitende Kooperation in der Großregion – Hintergründe und Chancen
(Sabine Kratz, Referentin/Vertretung des Landes RLP in der Großregion, Staatskanzlei RLP)

3. INTERREG-Programm VA Großregion und Möglichkeiten für den Sportbereich
(Dieter Müller, Kontaktstelle INTERREG VA, Großregion Rheinland-Pfalz)

4. EU-Leader-Programm für ländliche Räume – Praxis erfolgreicher Antragstellung
(Jörg Jakobs, Geschäftsführer JFV Juniorenförderverein Rhein-Hunsrück)

5. Förderung DFJW für bi- und trilaterale Sportbegegnungen
(Daniel Mouret, Referent für Internationale Fragen, Landessportbund RLP)

6. Kinder- und Jugendplan des Bundes – Förderung internationaler Sportbegegnungen
(Steffen Grummt, Stellvertretender Abteilungsleiter der LSB-Sportjugend)