„Bewegte Köpfe denken schneller“ – Schulungsreihe in Dolgesheim und Worms fortgesetzt

Unterstützt werden mehr als 300 Kooperationen zwischen Ganztagsschulen und Sportvereinen / Veranstaltung mit TV Dolgesheim und ALISA Sport Worms ein voller Erfolg

Ein voller Erfolg: Die Schulung mit dem TV Dolgesheim und ALISA Sport Worms, bei der die Protagonisten die Bedeutung von Bewegung und Sport für die motorische Entwicklung – aber auch für den Lernerfolg der Schüler – herausarbeiteten. Foto: LSBIm Rahmen der Initiative „Bewegte Köpfe denken schneller“ des Landessportbundes Rheinland-Pfalz werden mehr als 300 Kooperationen zwischen Ganztagsgrundschulen und Sportvereinen unterstützt. Ein Baustein dabei sind „Schulungen vor Ort“. Auch der TV Dolgesheim und ALISA Sport in Worms nahmen die Gelegenheit für Ihre Übungsleiterteams wahr und motivierten viele Lehrkräfte der kooperierenden Ganztagsschulen zur Teilnahme.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung durch Referentin Jennifer Weber entwickelten die insgesamt fast 50 Teilnehmer im engagierten Austausch diverse praxisnahe Spielideen. Die Bedeutung von Bewegung und Sport für die Entwicklung der motorischen Grundfähigkeiten, aber auch für den Lernerfolg der Schüler, wurde dabei an unterschiedlichen Beispielen herausgearbeitet. Zusätzlich entstand eine „Wunschliste“ für mehr Bewegung an der Schule. Im Ergebnis zeigten sich alle sehr zufrieden und nahmen zahlreiche Impulse für den Schulalltag mit.

Die Initiative „Bewegte Köpfe denken schneller“ wird von der Sparda-Bank Südwest eG gefördert und vom Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz unterstützt. Grundschulen und Sportvereine, die mit Ganztagsgrundschulen kooperieren, können sich gerne bei Interesse an einer solchen kostenlosen „Schulung vor Ort“ an LSB-Projektleiterin Katrin Riebke wenden unter Tel.: 06131/2814102, E-Mail: k [PUNKT] riebke [AT] lsb-rlp [PUNKT] de.