„Bewegte Köpfe denken schneller“: Erfolgreicher Auftakt der Schulungsreihe in Oberstein

Initiative unterstützt gut 300 Kooperationen von Ganztagsgrundschulen mit Sportvereinen

Weiß um die Bedeutung von Bewegung für den Lernerfolg: Das Lehrerkollegium der Grundschule Oberstein um Schulleiterin Sylvia Kroll (5.v.r. stehend) und Referentin Jennifer Weber (Mitte vor dem Roll Up). Foto: LSBIm Rahmen der Initiative „Bewegte Köpfe denken schneller“ des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB) werden mehr als 300 Kooperationen zwischen Ganztagsgrundschulen und Sportvereinen unterstützt. Ein Baustein dabei sind „Schulungen vor Ort“. Sylvia Kroll, Leiterin der Grundschule in Oberstein, und ihr Lehrerkollegium haben dieses Angebot gerne aufgegriffen – an ihrer Schule fand am Freitag die Auftaktveranstaltung statt. Unter der fachkundigen und motivierenden Anleitung von Referentin Jennifer Weber haben die Protagonisten in einer Spielewerkstatt unter dem Motto „Spielerische Förderung von motorischen Grundfähigkeiten“ viele praxisnahe Ideen entwickelt. Dabei haben sie die Bedeutung von Bewegung und Sport für den Lernerfolg der Schüler an vielen Beispielen herausgearbeitet.

Mit dem Ergebnis zeigten sich die Pädagogen hoch zufrieden. Auch für die Atmosphäre im Schulteam sei diese Fortbildung sehr nützlich gewesen, dankte Schulleiterin Kroll dem Team um LSB-Projektleiterin Katrin Riebke.

Die nächste „Schulung vor Ort“ findet am Freitag, 28. September, 10 bis 13 Uhr, beim FSV Trier-Tarforst statt. Grundschulen und Sportvereine, die mit Ganztagsgrundschulen kooperieren, können sich bei Interesse an einer solchen kostenlosen „Schulung vor Ort“ gerne an den LSB wenden – telefonisch unter 06131/2814102 oder per E-Mail an k [PUNKT] riebke [AT] lsb-rlp [PUNKT] de.

Die Initiative des LSB Rheinland-Pfalz „Bewegte Köpfe denken schneller“ wird von der Sparda-Bank Südwest eG gefördert und vom Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz unterstützt.