LSB-Frauenvollversammlung am 1. April unter dem Motto „Über Grenzen denken“

Bei der Zusammenkunft in der Mainzer Opel Arena steht das Thema „Inklusion im Sport“ im Mittelpunkt

Hält bei der Frauenvollversammlung ein Impulsreferat: Nora Sties vom TV Mainz-Laubenheim (l., mit LSB-Vizepräsidentin Claudia Altwasser). Foto: M. HeinzeIst Inklusion von Menschen im Sport erreicht? Oder muss der Sport in anderen „Möglichkeiten“ denken? Um solche und ähnliche Fragen dreht es sich bei der Frauenvollversammlung des Landessportbundes am Samstag, 1. April, 10 bis 15.30 Uhr, in der Lotto-Loge der Mainzer Opel Arena unter dem Titel „Über Grenzen denken“.

„Die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen ist im deutschen Sport ein wichtiges Thema und in einer Vielzahl von Sportangeboten, Aktionen, Konzepten, Maßnahmen und Programmen in den Sportvereinen und Sportverbänden verankert“, sagt Claudia Altwasser, LSB-Vizepräsidentin für Gesellschaftspolitik. „Wir wollen dieses Thema beleuchten und die Frauen darin bestärken, Aktivitäten für die gleichberechtigte Teilhabe und die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen weiter auszubauen bzw. zu entwickeln.“

Wie Frauen mit Behinderung im Alltag damit umgehen, zeigen die Ärztin und Para-Dressurreiterin Dr. Angelika Trabert sowie Nora Sties vom TV Mainz-Laubenheim mit ihren Vorträgen auf. „Seien Sie aktiv dabei, diskutieren Sie mit uns, bringen Sie Möglichkeiten ein und erfahren Sie selbst auf einem Blinden-Parcours, wie sich Menschen mit Einschränkungen täglichen Hindernissen stellen und dabei fühlen“, wirbt Altwasser für die Veranstaltung in Mainz. Eingeladen sind alle Rheinland-Pfälzerinnen. Anmeldungen beim LSB, Kerstin Wehner, E-Mail k [PUNKT] wehner [AT] lsb-rlp [PUNKT] de.

Das Programm
9.30 Uhr    Eintreffen der Teilnehmer/innen
                    Mitmachangebot: Blinden-Parcours
10.00 Uhr Begrüßung: Claudia Altwasser, LSB-Vizepräsidentin für Gesellschaftspolitik
10.15 Uhr  Impulsreferate
Nora Sties, Trainerin Rollstuhlsport beim TV Mainz-Laubenheim und Initiatorin des Projekts „Die Schule rollt!“
Dr. Angelika Trabert, Paralympicteilnehmerin im Dressurreiten und Fachärztin für Anästhesiologie
11.30 Uhr    Diskussionsrunde mit
- Anne Spiegel, Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz
- Karl Peter Bruch, Präsident des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband RLP
- Matthias Rösch, Behindertenbeauftragter des Landes Rheinland-Pfalz
- Dr. Angelika Trabert, Paralympicteilnehmerin im Dressurreiten und Fachärztin für Anästhesiologie
- Nora Sties, Trainerin Rollstuhlsport beim TV Laubenheim und Initiatorin des Projekts „Die Schule rollt!“
12.30 Uhr    Mittagspause und Mitmachangebot: Blinden-Parcour
13.30 Uhr    Worldcafé
15.00 Uhr    Präsentation der Ergebnisse des World-Cafés
15.30 Uhr    Ende der Veranstaltung

Moderation: Rainer Schmidt, Paralympics-Medaillengewinner, Pfarrer und Kabarettist

Anschließend besteht die Möglichkeit einer Stadionführung.