Fußball: Weitere 265 Kinder im FVR-Gebiet sind einem Verein beigetreten

Im zurückliegenden Schuljahr hat der Fußballverband Rheinland (FVR) eine ganz besondere Marke erreicht: Weitere 265 Schüler einer durch den FVR angebotenen Fußball-AG sind in diesem Zeitraum einem Verein beigetreten – damit hat sich die Zahl auf insgesamt nunmehr 2.013 erhöht. Mehr als 2.000 Kinder also, die seit Beginn des Projekts am 13. August 2012 zunächst Mitglied einer Fußball-AG und anschließend in einem Verein geworden sind. Seit Beginn des Schuljahres 2012/13 bietet der FVR in mehr als 100 Schulen Fußball-AGs an – mit dem Ziel, Kinder für den Fußball zu begeistern und sie den Vereinen zuzuführen. Jahr für Jahr wird ebendieses Ziel erreicht, stets bewegte sich die Zahl der Vereinsbeitritte zwischen 247 (im ersten Jahr) und 309 (in den Schuljahren 2013/14 und 2016/17). So ist dieses nach wie vor bundesweit einzigartige Pilotprojekt, das durch die IKK Südwest unterstützt wird, seit Jahren ein voller Erfolg. Die Rückmeldungen seitens der Schüler, der AG-Leiter und der Schulen zeigen das. Die wichtigsten Zahlen des zurückliegenden Schuljahrs: 2.911 Schüler haben an einer der insgesamt 181 Fußball-AGs in 110 Schulen teilgenommen.

Dabei konnte der FVR durch die 160 AG-Leiter insgesamt 11.790 AG-Stunden Fußball anbieten. „Fußball macht Schule entwickelt sich weiterhin sehr gut“, sagt FVR-Vizepräsident Udo Blaeser. „Es nehmen mehr Schulen teil, es gibt mehr Fußball-AGs, die allerdings von etwas weniger Übungsleitern betreut wurden. Dazu freuen wir uns über eine neue Rekordzahl bei den Schülern, die an einer Fußball-AG teilgenommen haben. Wir sind nun bereits im achten Jahr – solch ein Projekt am Laufen zu halten, das ist schon sehr bemerkenswert.“ So ist bei den Schulen auch nach mehr als sieben Jahren des Projekts nach wie vor Bedarf an längeren AG-Zeiten vorhanden – das spricht für die sehr gute Qualität der AG-Leiter und die professionelle Organisation, durch die nach wie vor nicht eine der AG-Stunden ausfallen musste. „Das Projekt ist ein Erfolgsprojekt“, sagt Jörg Müller, Leiter der FVR-Kommission Schule & Fußball und kommissarischer Leiter der Realschule plus und Fachoberschule Hachenburg, an der zwei Fußball-AGs angeboten werden. „Einige Kinder waren schon einmal Mitglied in einem Verein, sind wieder ausgetreten – und werden nun durch die AGs neu begeistert. Ein sehr positiver Effekt, den die AG-Leiter durch den Spaß und die Freude, die sie den Kindern vermitteln, erreichen.“