Tennis: „Etliche Kinder mit Potenzial“ bei den Jugend-Rheinlandmeisterschaften in Koblenz

In Spiellaune: Jil Hassinger (TC Mülheim-Kärlich) gewann die Kokurrrenz bei den Mädchen U12. Foto: TVRTristan Reiff vom HTC Bad Neuenahr und Anika Berrendorf (Andernacher TC) sicherten sich die Titel in der Altersklasse U18, der Königsklasse bei den Jugend-Rheinlandmeisterschaften, die beim VfR Koblenz-Karthause ausgetragen wurden. Als Nummer 1 des Feldes konnte sich Reiff vom ersten Spiel an durchsetzen und gelangte mit glatten Siegen gegen Louis Steudter (Herschbacher TC, 6:1, 6:1) und im Halbfinale gegen Victor Eveno (TC Trier, 6:0, 6:0) ins Finale, wo er den an zwei gesetzten Maximilian Sprenger vom TC Trier glatt mit 6:2, 6:3 bezwang. Auch bei den Mädchen U18 hatte die Topgesetzte Annika Berrendorf am Ende die Nase vorn. Aus dem Finale gegen die Nummer 2 des Feldes Mara Porcos vom TC Mülheim-Kärlich ging Berrendorf mit 1:6, 7:6, 10:1 als Gewinnerin hervor, nachdem Porcos zuvor einen Matchball vergeben hatte. Im Feld der Jungen U16 zeigte sich der zurzeit international stark aufspielende Flynn-Tjark Baumert vom HTC Bad Neuenahr von seiner besten Seite: Mit 6:3, 6:2 ging er gegen den an Zwei gesetzten Etienne Hannappel, TC Höhr-Grenzhausen, als Sieger vom Platz. Eine Enttäuschung musste der im U14er-Feld topgesetzte Julian Franzmann vom TC Blau-Weiß Bad Kreuznach hinnehmen, als er auf dem Weg zum Titelgewinn im Finale beim Stand von 5:0 gegen Finn Gerharz (TC BW Bad Ems) wegen eines lädierten Knies die Segel streichen musste. Den Titel der Mädchen U14 machten die beiden topgesetzten Spielerinnen Katharina Weber (1, TC Müschenbach) und Ana Hirth (2, TC Neuwied) unter sich aus – mit dem besseren Ende für Hirth, die mit 6:4, 6:0 als neue Rheinlandmeisterin vom Platz ging. Arjen Hövelmann, an 2 gesetzter Spieler vom TC BW Bad Ems, sicherte sich mit 7:5, 6:0 den Rheinland-Titel der Jungen U12 gegen die Nummer 4 Maurice Letzelter vom TC Vallendar ‘83. Bei den Mädchen U12 zeigte sich Jil Hassinger vom TC Mülheim-Kärlich in Spiellaune und gewann das Finale mit 6:2, 6:3 gegen die ungesetzte Leonie Schütz vom TV Wincheringen.

Gruppenspiele gab es bei den Jungen und Mädchen der Altersklassen U10 und U9. In der Endrunde der Gruppensieger ging Mats Valentin (TV Kleeblatt im TuS Mayen) gegen Neal Faust (SV Altenahr) bei den Jungen U10 als Sieger vom Platz, bei den Mädchen dieser Altersklasse war Amy Waschulewski vom HTC Bad Neuenahr beim 6:2, 6:2 gegen Amina Arndt (VfL Bad Kreuznach) einmal mehr erfolgreich. Ein schönes Feld war bei den Jungen U9 zusammengekommen. In 5 Gruppen wurden die Spieler für das Hauptfeld ermittelt, am Ende standen sich Clemens Müller (1, TC Hattert) und Finn Klemens (2, TC Remagen) im Finale gegenüber, bei dem sich Müller schließlich durchsetzte und mit 6:4, 6:2 als Sieger vom Platz ging. Bei den Mädchen U9 gewann Sarah Funk vom SV Föhren im Finale mit 6:2, 6:2 gegen Paula Mina Sand vom TC Mülheim-Kärlich. TVR-Verbandstrainer Sascha Müller betonte: „Da waren etliche Kinder mit Potenzial dabei, die wir im Auge behalten werden.“