Turnen: Geschmeidig durch den Parcours beim Freerunning-Wettkampf in Ingelheim

Buzzer erreicht: Dominik Kühne bei Freerunning Event. Foto: TG Nieder-IngelheimDie TG 1847 Nieder-Ingelheim hat im vereinseigenen Sportzentrum ihr erstes Freerunning Event organisiert. Die TG-Abteilung Turnteam richtete die Freerunning Junior Challenge als Vereinswettkampf für Kinder und Jugendliche zwischen 9 bis 14 sowie 15 bis 17 Jahre aus. In der Juniorenklasse bis 17 Jahre gewann Lelia Grabowski vor Felicia Steinjan und Jana Lieser. Die Drei lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nur wenige Sekunden voneinander entfernt schlugen sie auf den Buzzer im Zielbereich. Letztendlich setzte sich Lelia Grabowski durch, da sie bei ihrem Parkourlauf die wenigsten Fehler machte. TG-Trainer Dirk Engel-Korus freute sich über das Abschneiden seines Schützlings. In der Altersklasse bis 14 Jahre setzte sich Emilia Irmen vor Dominik Kühne und Sophie Barth durch. Freerunning ist ein relativ neues und modernes Wettkampfangebot. Im Grunde ist diese Sportart leicht zu verstehen. Die Athleten überwinden einen Hindernisparkour. „Für die Bewertung gibt es aktuell zwei Varianten – es wird entweder die Zeit gemessen, die der Sportler von Punkt A nach Punkt B benötigt, oder die Sportler zeigen eine Kür mit verschiedenen Tricks“, so TG-Trainer Dirk Engel-Korus. Die erste Ingelheimer Junior Challenge wurde für TG-Mitglieder und auf Zeit ausgetragen. „Die Kürvariante mit ins Programm aufzunehmen und den Event bundesweit zu öffnen, das haben wir für 2020 im Blick“, verriet die Abteilungsleiterin des Turnteams, Katrin Engel. Freerunning gibt es als Wettkampfangebot inzwischen sogar international. Der nächste World Cup findet Anfang Juni in Frankreich statt. Und auch das TG-Trainerteam überlegt, nach diesem ersten erfolgreichen Event eine zweite Veranstaltung in der zweiten Jahreshälfte in Ingelheim durchzuführen.

Trainingsangebote der TG Nieder-Ingelheim im Freerunning finden in der Sporthalle der Pestalozzischule statt: Donnerstags von 16 bis 17 Uhr für Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis acht Jahren, von 17 bis 18 Uhr für Mädchen und Jungen im Alter von acht bis elf Jahren sowie freitags von 15.45 bis 17 Uhr für Mädchen und Jungen im Alter von acht bis elf Jahren und von 17 bis 19 Uhr für Jugendliche und Erwachsene ab zwölf Jahren.