• Startseite
  • Fachverbände
  • Fachverbands-News
  • Turnen: Aerobicturner der TG 1847 Nieder-Ingelheim sichern sich bei Heim-DM vier von sechs Titeln

Turnen: Aerobicturner der TG 1847 Nieder-Ingelheim sichern sich bei Heim-DM vier von sechs Titeln

Die deutschen Meister demonstrieren ihr ganzes Können: Paul Engel und Patricia Steinjan bei einer Hebefigur. Foto: TG Nieder-IngelheimDer Deutsche Turnerbund (DTB) suchte seine Deutschen Meister im Aerobicturnen und fand sie in Ingelheim. In der Rotweinstadt trafen sich rund 250 Athleten des höchsten Levels, um die Besten ihres Faches zu küren, das eine Mischung aus Tanz, Turnen und Akrobatik ist und bei Grazie, Dehnfähigkeit und jede Menge Leidenschaft gefragt sind. Es entstand eine ganz besondere Atmosphäre in der Sporthalle der Kaiserpfalz-Realschule, die das Organisationsteam der TG Nieder-Ingelheim mit ihrem Bühnenaufbau vorbereitet hatte. Brummende Bässe, helles Scheinwerferlicht und ein modernes Bühnenbild ließen die Aerobicturner im wahrsten Sinne des Wortes scheinen und die Damen mit ihren Strasssteinen auf den Trikots glitzern. Was das Organisationsteam um die TG-Abteilungsleiterin Katrin Engel für die DM auf die Beine gestellt hatte, war beeindruckend. Neben der Wettkampffläche wurde eine sogenannte Kiss-and-Cry-Area eingerichtet, in der die Turner nach ihrem Auftritt die Wertungen sehen konnten – und die Zuschauer die Emotionen der Athleten über Veröffentlichung ihrer Ergebnisse. Parallel dazu wurde die Veranstaltung zum ersten Mal in der Geschichte einer DM im Aerobicturnen live gestreamt und bei sportdeutschland.tv übertragen, sogar in diese Kiss-and-Cry-Zone, wo sich dann die Wettkämpfer im TV selbst zuwinken konnten. Und abgerundet wurde das Arrangement des Wettkampfes durch die Siegerehrungszone, in der hinter einem eigens für dieses Event gebauten Podest die Fahnen der Bundesländer vor einem LED-Meer erstrahlten. Die Qualifikationsrunde wurde von Detlef Mann eröffnet, dem Präsidenten des Rheinhessischen Turnerbundes, und Anita Kühne sang mit ihrer exorbitanten Stimme die Deutsche Nationalhymne. Die TG 1847 Nieder Ingelheim konnte bei den Erwachsenen mehr als nur punkten. Sechs Deutsche Meistertitel wurden vergeben und vier davon blieben in der Rotweinstadt.

 

Das Trainerteam der TG schickte 22 Turnerinnen und zwei Turner auf das Parkett und bildete damit eines der größten und auch erfolgreichsten Teams. Patricia Steinjan war als Vizemeisterin des Jahres 2017 mitfavorisiert und wollte den Titel in diesem Jahr zum ersten Mal holen, was der 20-Jährigen auch gelang. Der Konkurrenz der männlichen Kollegen entrückt ist der 22 Jahre alte Paul Engel, der einen persönlichen Rekord mit über 21 Punkten einfahren konnte. Fast schon vorhersehbar war, dass die beiden TG-Asse – die während der DM von einem Fernsehteam des SWR begleitet worden waren – im Duo nicht zu schlagen waren und auch hier einen persönlichen Rekord von 21,65 Punkten aufstellten. Den vierten Titel heimsten die Ingelheimer Athleten in der neuen Kategorie Dance ein und bekamen die Goldmedaillen von Bürgermeisterin Evelyne Breyer, TG-Vorsitzender Elke Malburg und DTB-Vizepräsidentin Dr. Katja Ferger ausgehändigt. Dem Danceteam gehörten Amelie Jung, Dajana Näveke, Fabienne Fey, Jenna Eggenstein, Nadja Mack und Viola Grabowski an.

Das Trainerteam Katrin Engel und Dirk Engel-Korus zeigte sich auch stolz auf die Platzierungen ihrer Jugend: „Mit den Ergebnissen hat sich der enorme Trainingsaufwand für unser Team wirklich ausgezahlt“, analysierte das Duo. „Aber es ist nicht der Erfolg, der für uns als Trainer zählt. Es sind die Bausteine im Training zwischen den Erfolgen, die letztendlich am Tag der Entscheidung ein Mosaik entstehen lassen, das die Zuschauer in ihren Bann zieht.“ Alle Ergebnisse dieser DM sind auf der Internetseite www.aerobicwike.de zu finden.