Fußball: FVR feiert mit Titelträgern den dritten „Tag der Meister“

Die Titelträger der Juniorinnen-, Frauen- und Herrenteams im Garten der Sportschule Oberwerth. Foto: FVRDer Fußballverbandes Rheinland (FVR) hat im Garten der Koblenzer Sportschule Oberwerth mit Vertretern der überkreislichen Meister- und Pokalsiegerteams den 3. „Tag der Meister“ gefeiert. In lockerer Atmosphäre genossen die Gäste die Livemusik der Bobbin‘ Baboons, gute Gespräche, gutes Essen und den strahlen blauen Himmel. „Eine ausgesprochen angenehme Veranstaltung in tollem Ambiente und bei tollem Wetter“, meinte FVR-Präsident Walter Desch. „Ich freue mich, dass sich unsere Gäste so wohlgefühlt und gefreut haben. Diese Veranstaltung hatte einen hohen Erinnerungs- und Bindungswert.“ Der „Tag der Meister“ war aufgeteilt in zwei Blöcke: Am Vormittag wurden die Junioren-Teams geehrt, am Nachmittag die Juniorinnen-, Frauen- und Herrenteams. „Ich finde es wirklich toll, wie den Jungen, Mädchen, Spielerinnen und Spielern sowie den vielen Ehrenamtlichen auf diesem Wege Anerkennung entgegengebracht wird“, sagte Ex-Nationalspieler und DFB-Integrationsbotschafter Jimmy Hartwig. „Der FVR ist ja ein relativ kleiner Landesverband – aber ich muss sagen: Er hat klasse geliefert, eine super Veranstaltung.“ Das sahen auch die Geehrten so.

Von den Sportfreunden Eisbachtal wurden gleich zwei Teams ausgezeichnet – die A-Junioren als Rheinlandmeister und die C-Junioren als Meister der Bezirksliga Ost. Auch der TSV Emmelshausen gewann in der zurückliegenden Saison nicht nur einen Titel: Die B-Junioren wurden Meister der Bezirksliga Mitte, die B-Juniorinnen Rheinlandmeister – und das gelang auch der Herrenmannschaft um Trainer Julian Feit. „Diese Veranstaltung ist eine schöne Belohnung für den Erfolg der vergangenen Saison“, waren sich die Protagonisten einig.