Leichtathletik: Für Stadion Oberwerth sind hochklassige Wettbewerbe in Aussicht

Am 19. April wurde die neu renovierte Laufbahn im Stadion Oberwerth in Koblenz an den Sport übergeben. Die Sportanlagen auf dem Oberwerth wurden grundlegend erneuert. Nicht nur die Tartanbahn wurde generalsaniert, sondern auch die anderen leichtathletischen Anlagen wie der die Weit- und Dreisprunganlagen, die Hoch- und Stabhochsprunganlage, der Wassergraben des Hindernislaufes, sowie die Anlagen für Speer-, Hammer-, Diskuswurf und Kugelstoßen wurden bei den Baumaßnahmen 2017 und 2018 auf den neusten Stand gebracht. Weitere Arbeiten wurden unter anderem bei den Entwässerungsanlagen, den Zufahrtswegen und den Zaunanlagen vorgenommen. Insgesamt fielen Kosten in Höhe von 3,5 Millionen Euro an.

Das Ergebnis ist ein bestens ausgestattetes Stadion, das den Leichtathleten hervorragende Trainings- und Wettkampfbedingungen bietet. „Unser Ziel als Leichtathletik-Verband Rheinland wäre es, dieses Stadion für nationale und internationale Wettkämpfe zu nutzen“, erklärte LVR-Präsident Klaus Lotz. Konkret ins Auge gefasst wurde bereits die Ausrichtung Süddeutscher Meisterschaften im Jahr 2019.