Tanzen: Steven Korn/Katrin Domme Deutsche Jugendmeister in den Lateinamerikanischen Tänzen

Deutsche Meister: Steven Korn und Katrin Domme vom TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach. Foto: C. KönigSteven Korn und Katrin Domme vom TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach haben die Deutsche Meisterschaft der Jugend in den Lateintänzen gewonnen. Für die 16-jährige Katrin und ihren ein Jahr älteren Tanzpartner Steven ist dieser Sieg der bislang größte Erfolg ihrer Tanzkarriere. Die beiden Schüler, die seit knapp drei Jahren zusammen tanzen, freuten sich bereits im vergangenen Jahr über den Vizemeistertitel und durften den Deutschen Tanzportverband bei der WM in Südkorea vertreten. Für die DM 2018 war somit das Ziel klar gesteckt – sie wollten den Titel nach Mußbach holen. Nach dem Wechsel des vorjährigen Meisterpaares aus Nürnberg zur Hauptgruppe (ab 18 Jahre) war der Titel vakant. Korn/Domme gingen als Ranglistenerste als Mitfavoriten ins Turnier, sie wussten jedoch, dass die Konkurrenz aus Pforzheim und Bad Kreuznach nicht zu unterschätzen ist. So konnte das Pforzheimer Paar Beca/Nazarenus 2017 viele internationale Ranglisten für sich entscheiden und ging als Erste der Weltrangliste in den Wettbewerb. Die Geschwister Yatsun aus Bad Kreuznach gewannen noch wenige Wochen zuvor den Landesmeistertitel der Jugend vor den beiden Mußbachern. Unbeirrt von den vorherigen Ergebnissen trainierten Korn/Domme weiter mindestens fünfmal wöchentlich und versuchten, ihre Stärken zu verbessern, denn ihr Ziel war der DM-Titel. Gespannt und hochmotoviert reisten sie mit ihren Trainern und Familien nach Berlin zur Deutschen Meisterschaft.

Aller Nervosität und Anspannung zum Trotz tanzten Korn/Domme in Berlin ihr bestes Turnier. Schon in der Vorrunde stachen sie durch ihre positive Ausstrahlung hervor und machten vom ersten Tanz an klar, dass sie als Sieger von der Fläche gehen möchten. Über vier Runden zeigten sie eine souveräne Leistung und konnten vor allem im Finale unter den Anfeuerungsrufen der Mußbacher Delegation ihre Spitzenleistung abrufen. Nationale Meisterschaften werden auch im Finale geschlossen gewertet, das heißt, dass weder die Zuschauer noch die Finalpaare selbst wissen auf welchem Platz sie stehen. Die Spannung während der Siegerehrung war somit kaum auszuhalten. Als die Geschwister Yatsun für den Bronzerang aufgerufen wurden, war klar, dass der Titel entweder nach Pforzheim oder nach Mußbach geht. Als das Pforzheimer Paar schließlich auf den zweiten Platz aufgerufen wurde, gab es für Korn/Domme und die mitgereisten Fans kein Halten mehr. Überglücklich durften sie die Goldmedaille in Empfang nehmen und sich über ihren ersten DM-Titel freuen.

Auch wenn die Deutsche Meisterschaft sicher der Höhepunkt des Jahres ist, gibt es im Tanzsportjahr noch weitere Events, bei denen Korn/Domme nun überzeugen möchten. So werden sie den Tanzsportverband RLP auch bei den Deutschen Meisterschaften in der Hauptgruppe Latein in Bremen vertreten. Dafür haben sie sich durch ihren zweiten Platz bei der Landesmeisterschaft der Hauptgruppe im Februar in Bad Kreuznach und dem damit verbundenen Aufstieg in die höchste Leistungsklasse, die Sonderklasse, qualifiziert. Gleichzeitig mit der Deutschen Meisterschaft in Berlin fand auch die EM der Jugend in Sotschi statt, bei der auch zwei deutsche Paare teilnahmen, die aus diesem Grund nicht bei der DM mitmischen konnten. Deshalb qualifizieren sich diesmal ausnahmsweise nicht der Deutsche Meister und Vizemeister automatisch für die im WM im Dezember in Riga. Die Quali wird stattdessen über die drei nächsten deutschen Ranglistenturniere ausgetragen. Die zwei besten Paare dieser drei Ranglistenturniere werden Deutschland dann in Lettland vertreten. Für Steven und Katrin kommt es nun darauf an, bei den Qualifikationsturnieren im März in Braunschweig, im Mai in Frankfurt und im Juni wiederum in Berlin die nötigen Platzierungen zu ertanzen. Darüber hinaus wollen sie auch öfters international auftreten und sich in der Weltrangliste verbessern. Dort werden sie zurzeit auf Platz 61 unter gut 1.200 notierten Jugendpaaren geführt.