Schach: Koblenzer Schulschach-Meisterschaft als Festival für die Jugend

Rauchende Köpfe: Der Koblenzer OB Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig bei der Demonstrationspartie gegen Jeroen van Harten (11) vom Eichendorff-Gymnasium Koblenz. Foto: Schachverein Güls 195688 Schüler spielten und kämpften in der Aula des Schulzentrums auf der Karthause bei der Offenen Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2017 um Meistertitel. Eröffnet wurde die Meisterschaft mit einer Demonstrationspartie zwischen Schirmherr OB Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig und dem elf Jahre alten Jeroen van Harten. Nach wechselvollem Verlauf und einer hart umkämpften Partie gewann der Oberbürgermeister. Bei der Schulschachmeisterschaft wurden die Einzel- und Mannschaftsmeister der Grundschulen (Klassen 1 bis 4), der Orientierungsstufe (Klassen 5 und 6) und der Mittel- und Oberstufe (Klassen 7 bis 13) ermittelt. Einzelmeister bei den Grundschulen wurde erneut David Meuer von der Goetheschule Lahnstein mit hervorragenden fünf Punkten aus fünf Partien.

Den zweiten Platz errang Arnold Spuling (Grundschule Neuwied-Oberbieber) dank der besseren Zweit- und Drittwertung mit vier Punkten vor den punktgleichen Shol-Jonas Cho (Katholische Grundschule Merl) und Viktoria Schupfer (Margaretenschule Heimbach-Weis), die sich den dritten Rang teilten. Mannschaftsmeister der Grundschulen wurde das Team der Goetheschule Lahnstein vor der Grundschule Koblenz-Asterstein und der Grundschule Koblenz-Güls. Bei der Orientierungsstufe siegte in der Einzelwertung Fabian Mader mit vier Siegen vom Max-von-Laue-Gymnasium Koblenz vor Jonas Marquart vom Eichendorff-Gymnasium Koblenz und Ben Seibel vom Max-von-Laue-Gymnasium Koblenz, die beide ebenfalls vier Punkte erreichten und lediglich bei der Feinwertung zurücklagen. Mannschaftsmeister der Orientierungsstufe wurde das Max-von-Laue-Gymnasium Koblenz. Den zweiten Platz errang das Private Johannes-Gymnasium Lahnstein vor dem Wilhelm-Remy-Gymnasium Bendorf. In der Mittel- und Oberstufe setzte sich in der Einzelwertung zum zweiten Mal Nikita Kirsch vom Görres-Gymnasium Koblenz durch. Zweiter wurde Jan Boder (Herzog-Johann-Gymnasium Simmern) vor Paul Blum (Konrad-Adenauer-Schule Vallendar). Den Titel des Mannschaftsmeisters in der Mittel- und Oberstufe errang die IGS Kastellaun vor dem Herzog-Johann-Gymnasium Simmern und dem Privaten Johannes-Gymnasium Lahnstein. Die gleiche Rangfolge wie im Vorjahr.

Den Sonderpokal des OB für die Mannschaft mit der höchsten Gesamtpunktzahl sicherte sich das Team  der Goethe-Grundschule Lahnstein. Die jeweils drei Erstplatzierten der Einzel- und Mannschaftswertung erhielten Urkunden und Pokale. Mit nahezu 90 Teilnehmern gehört die Koblenzer Schulschach-Meisterschaft inzwischen zu den größten Jugendturnieren im nördlichen Rheinland. Alle anwesenden Schüler, Betreuer und die Eltern waren begeistert, mit welchem Engagement die Jugendlichen ihre Partien austrugen. Organisiert und ausgerichtet wurde die Schulschach-Meisterschaft vom Schachverein Güls 1956 – unterstützt durch die Stadt Koblenz und das Engagement der Volksbank Koblenz Mittelrhein.