Sportschießen: FV Rheinland hat bei Landesjugendsportfest die Nase vorn

Voll konzentriert: Die jungen Sportschützen benötigten in Schweich eine ruhige Hand und ein gutes Auge. Foto: FV Sportschießen RheinlandDas Landesjugendsportfest ist ein Vergleichswettkampf zwischen den drei Fachverbänden (FV) Rheinland, Rheinhessen und Pfalz und fand in diesem Jahr in Schweich statt. Die Wettbewerbe der Sportschützen auf dem Schießstand des Postsport-Vereins, die Bogenwettbewerbe auf der Anlage des Polizeisport-Vereins. Ausrichter war der Fachverband Sportschießen Rheinland. Geplant und organisiert wurde alles von Alois Wahl, Jugendleiter des Fachverbandes. Luftgewehr, Luftpistole und Bogen waren die ausgeschriebenen Disziplinen in der Schüler-, Jugend- und Junioren B-Klasse. In der Gesamtwertung „Luftgewehr“ gewann der FV Rheinland mit 2.849 Ringe, nachdem er in der Schüler- und Jugendklasse jeweils den ersten Platz und bei den Junioren B Rang zwei belegt hatte. Auch mit der Luftpistole landete der FV Rheinland mit 2.328 Ringen ganz oben auf dem Treppchen.

In allen drei Klassen belegte er den zweiten Platz. Mit dem Bogen sicherte sich die Rheinländer Platz zwei mit 3.107 Ringen. In der Gesamtwertung aller drei Disziplinen sicherte sich der FV Rheinland den ersten Platz. In der Einzelwertung schafften seine Teilnehmer durch die Bank gute bis sehr gute Ergebnisse.