Leichtathletik: RLP-Auswahl gewinnt Großregion

Die rheinland-pfälzische Mannschaft hat bei der 6. Hallenmeisterschaft der Großregion+ am 28. Januar in Saarbrücken die Cup-Wertung gewonnen. Darüber hinaus erzielten drei LVR-Starter Einzelsiege. Ein hervorragendes Team konnten die drei Leichtathletik-Verbände in Rheinland-Pfalz für die Meisterschaft der Großregion+ aufstellen. Mussten sich die Rheinland-Pfälzer 2016 noch dem Saarland geschlagen geben, durften sie diesmal triumphieren. 85 Punkte standen am Ende auf der Ergebnisliste, das Saarland folgte mit 82 Punkten vor Lothringen (73 Punkte), Luxemburg (70 Punkte), der Champagne (43,5 Punkte) und dem Elsass (33,5 Punkte). Zum Sieg trugen auch die sehr guten Einzelleistungen der Athleten aus dem LVR bei.

Drei Einzelsiege gelangen den Rheinländern: Über 60 Meter wurden die Rhein-Wied-Sprinter Jessica Roos und Roger Gurski Meister der Großregion. Beeindruckend war der Auftritt Gurskis: Bereits im Vorlauf verbesserte er seine 60-Meter-Bestzeit auf 6,84 Sekunden. Im Finale legte er noch einmal deutlich zu, so dass er nun hervorragende 6,77 Sekunden als neuen Hausrekord stehen hat. Auch Jessica Roos holte den Sieg in Saarbrücken mit neuer Bestzeit. Sie sprintete die 60 Meter in 7,47 Sekunden und war damit mehr als eine Zehntelsekunde schneller als je zuvor. Abdi Uya Hundessa (Diezer TSK Oranien) gewann das 800-Meter-Rennen in 1:53,82 Minuten. Die gemischte Staffel über 4x200 Meter bildet immer den Abschuss der Großregions-Meisterschaft. Das rheinland-pfälzische Quartett bestehend aus Sarah Gedemer, Jessica Roos, Roger Gurski (alle LG Rhein-Wied) und Yanic Berthes (USC Mainz) wurde hinter dem Saarland Zweiter.

Den Vizetitel über 400 Meter holte Jonas Mockenhaupt (LG Sieg) in 49,58 Sekunden. Im Kugelstoßen mussten sich die Rheinländer Dennis Lukas (LG Idar-Oberstein) und Leon Schwöbel (SSC Koblenz-Karthause) nur dem luxemburgischen Meister Bob Bertemes geschlagen geben. Lukas wurde Zweiter mit 17,31 Metern, Schwöbel folgte mit 16,70 Metern auf Platz drei. Ebenfalls zwei dritte Plätze erreichten die 3000-Meter-Läufer. Bei den Frauen kam Nora Schmitz (Post-Sportverein Trier) in 10:17,64 Minuten auf den Bronzerang, bei den Männern Neu-LVR'ler Thorben Dietz (LG Vulkaneifel) in 8:34,97 Minuten. Marina Haubrich (TuS Roland Brey) stieß die Kugel auf 12,48 Metern und wurde ebenfalls Dritte.