Leichtathletik: Celina Leffler und Kai Kazmirek holen den DM-Titel

Doppelerfolg für den LVR: Bei den Deutschen Hallen-Mehrkampf-Meisterschaften am 30. und 31. Januar 2016 in Hamburg holten Celina Leffler (SSC Koblenz-Karthause) und Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) beide den Titel.

Für Kai Kazmirek war es ein klarer Favoritensieg: Mit 6.071 Punkten setzte er sich vor Mathias Brugger (SSV Ulm 1846, 5.894 Punkte) und Tim Nowak (SSV Ulm 1846, 5.805 Punkte) durch. Kazmirek gab die Führung im Wettkampf zu keinem Zeitpunkt aus der Hand. Die 60 Meter lief Kazmirek in 7,08 Sekunden, es folgten 7,43 Meter im Weitsprung. Das Ergebnis im Kugelstoß lautete 14,12 Meter. Im Hochsprung gelang es Kazmirek, mit 2,09 Metern einen neue Hallen-Bestleistung aufzustellen. Tag zwei des Wettkampfs absolvierte Kazmirek mit 8,14 Sekunden über die Hürden, glatten fünf Metern im Stabhochsprung und 2:45,00 über 1.000 Meter. Das Ergebnis vom Wochenende lässt noch Luft nach oben: Kazmireks Bestleistung im Hallen-Siebenkampf aus dem Jahr 2014 liegt 100 Punkte darüber.

Celina Leffler konnte gleich bei ihrem ersten Fünfkampf in der Aktivenklasse überzeugen: Das Ergebnis von 4.347 Punkten brachte ihr den DM-Titel. Bei den ersten beiden Disziplinen musste sie sich noch der späteren Silbermedaillengewinnerin Anna Maiwald (TSV Bayer 04 Leverkusen) geschlagen geben. Die 60 Meter Hürden lief sie in 8,50 Sekunden und im Hochsprung gelangen ihr 1,69 Meter. Beim Kugelstoß setzte sie sich dann mit einer Weite von 14,35 Metern (persönliche Bestleistung!) an die Spitze des Felds. Hier blieb sie nach einem starken Weitsprung (6,09 Meter) und dem abschließenden 800-Meter-Lauf in 2:22,19 Minuten. Am Ende war der Sieg deutlich: Knapp 140 Punkte lag sie vor der zweitplatzierten Maiwald. Bronze gewann Lea Menzel (TV 1861 Neu-Isenburg, 3.958 Punkte).