Tennis: Erfolgreiche Premieren bei den RLP-Hallenmeisterschaften

RLP-Meisterin bei den Frauen: Natalia Siedliska. Foto: TVRP/H. RecknagelErfolgreiche Premieren: Natalia Siedliska und Christian Braus feiern die Titel bei den  Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften der Aktiven 2018 in Mainz. Die beiden topgesetzten Turniersieger zählten zu den Favoriten, beide machten bei ihrer ersten Teilnahme an rheinland-pfälzischen Landesmeisterschaften gleich den Titelgewinn perfekt. Und in beiden Endspielen standen sich jeweils die Nummern eins und zwei der Tableaus gegenüber.

Weiterlesen

Behindertensport: Top-Technik macht Handicaps wett / Tischtennis-Landesmeisterschaften in Koblenz

Die Europameisterin war eine Klasse für sich: Corinna Hochdörfer vom BSV Frankenthal holte die Titel in der WK 11c + 12 + R (Damen GB + KB + Rollis) und in der Offenen Klasse der Damen. Foto: BSV RLPEine Europameisterin aus der Pfalz zeigte am Deutschen Eck, wie man mit einem kleinen weißen Ball zaubern kann, auch wenn man das Handicap einer körperlichen Behinderung hat. Corinna Hochdörfer aus Ludwigshafen, die für den BSV Frankenthal startet, kann zwar nur einen Arm bei ihrem Sport nutzen, aber das tut sie höchst geschickt. Die 21-Jährige beweist ihr Können seit Jahren nicht nur gegen andere Menschen mit Behinderung, sondern sie ist auch im klassischen Regelsport an der Platte eine ernsthafte Konkurrentin. Mit ausgefeilter Technik macht sie die körperlichen Defizite wett. Als junges Mädchen versuchte sich Hochdörfer auch im Judo, im Schwimmen und in der Leichtathletik. „Aber da hatte ich gegenüber den Nichtbehinderten keine Chance. Dann kam ich eher durch Zufall über eine Freundin zum Tischtennis. Und da habe ich schnell gemerkt, dass ich auch im Regelsport mithalten kann." Mit strahlendem Lächeln ergänzt sie: „Das hat für mich den Ausschlag gegeben, dass ich mich als Wettkämpferin ganz auf diesen Sport konzentriert habe.“ Mit dem deutschen Team wurde sie 2017 Europameisterin. Und bei den Landesmeisterschaften in Koblenz gewann sie jetzt souverän in ihrer Leistungsklasse und auch in der Offenen Damen-Konkurrenz. Damit hat sich die junge Frau für die DM qualifiziert. Im Alltag misst sich Corinna Hochdörfer nicht nur im Behindertensport mit ihren Gegnerinnen, sondern tritt auch in der 2. Damen-Pfalz-Liga im Regelsport an. Seit 2017 nimmt sie es sogar in der Kreisklasse mit nichtbehinderten Männern auf.

Weiterlesen

Fußball: TSG Bretzenheim 46 holt Vize-Titel bei Futsal-Regionalmeisterschaft im FRV „Südwest“

In Kirchberg/Hunsrück fand das Futsal-Regionalturnier für Vereinsmannschaften statt mit je zwei Teams aus den Landesverbänden im FRV „Südwest“. Aus dem Südwestdeutschen Fußballverband waren TSG Bretzenheim 46 und TSV Ebersheim am Start, aus dem Fußballverband Rheinland TuS Kirchberg und Spvgg Lautzert/Oberdreis und aus dem Saarländischen Fußballverband SG Schiffweiler/Landsweiler und der Futsal Club Warriors Saar. Sieger des Turniers und Meister der Futsal-Regionalmeisterschaft wurde der Futsal Club Warriors Saar durch ein 5:1 im Finale gegen Bretzenheim.

Weiterlesen

Fußball: FC Bitburg verteidigt Titel bei Futsal-Rheinlandmeisterschaft der Frauen

In Jubelstimmung: Die Futsal-Expertinnen des FC Bitburg. Foto: FVRDer alte Futsal-Rheinlandmeister der Frauen ist auch der neue: Der FC Bitburg verteidigte in Neuwied seinen Titel. Aufmerksame Verfolger des rheinländischen Frauenfußballs fühlten sich an den Turnierverlauf 2017 erinnert: Damals beherrschte die SG 99 Andernach das Geschehen – und zog im Endspiel gegen die Eifelanerinnen den Kürzeren. Die Rolle der SG 99 übernahm diesmal der TuS Issel: Der Regionalligazweite erzielte in den fünf Partien der Vor- und Zwischenrunde ein Torverhältnis von 22:4, während Bitburg auf dem Weg ins Finale nur einen Gegentreffer kassierte. Der FC, mit relativ kleinem Aufgebot von nur einer Torhüterin und sechs Feldspielerinnen angetreten, zeigte im entscheidenden Zwischenrundenspiel gegen Holzbach II gute Nerven und sicherte sich dank eines 2:0-Siegs die Finalteilnahme. Hier machte Anna Zeimmes den Unterschied, die beide Tore zum knappen 2:1-Erfolg gegen Issel erzielte und die Rothemden über Titel, Preisgeld und Medaillen jubeln ließ.

Weiterlesen

Radsport: Wormser Kunstradvierer überzeugt beim Weltcup in Prag

Mit einer guten Punktzahl von 187,26 Punkten und damit aktuell Platz zwei ist der Wormser Kunstradvierer der Frauen in die Weltcupserie gestartet. Insgesamt waren beim ersten Durchgang des Weltcups, der in Prag Premiere feierte, Sportler aus acht Nationen am Start und durften sich über optimale Wettkampfbedingungen und spannende Entscheidungen auf höchstem Niveau freuen. Die Wormser Mannschaft mit Annika Furch, Hannah Rohrwick, Sabrina Born und Nora Erbenich eröffnete die Konkurrenz im Vierer Kunstfahren der offenen Klasse mit einem für den frühen Saisonzeitpunkt sehr sicheren und sturzfreien Vortrag. Mit 187,26 Punkten bestätigten sie ihre Leistung der Rheinhessenmeisterschaften eine Woche zuvor. Auch neue Elemente wie die Vierermühle mit Rechtsschleifen brachte der Vierer erneut sicher auf die Fläche.

Weiterlesen