Sportfischen: Otmar Balles holt viermal Gold bei Casting-WM der Senioren

Reich dekoriert mit Edelmetall: Otmar Balles zeigte bei der Senioren-WM in Polen sein Können. Foto: privatBei  den Casting-Weltmeisterschaften der Senioren im polnischen Szamotuly war Otmar Balles, Castingsportler aus Illerich, fast nicht zu schlagen. Mit zweimal Bronze, fünfmal Silber und viermal Gold stand er elfmal auf dem Podest. An drei Wettkampf-Tagen starteten bei der WM Teilnehmer aus elf Nationen. Mit Bronze in „Fliege Ziel“ war Balles mit einem nicht berauschenden Ergebnis in den ersten Tag gestartet. Doch am zweiten Tag ging es richtig los für ihn: Bronze in „Gewicht Ziel“, Silber in „Fliege zweihand weit“ und Gold in „Multi Ziel“. Am dritten Wettkampftag ließ er dann noch jeweils Silber in „Gewicht einhand weit“, „Gewicht zweihand weit“, Fünfkampf und Neunkampf sowie Gold in „Multi weit“ und im Siebenkampf folgen.

Weiterlesen

Fußball: Ü50-Team des SV Mackenbach wird in Berlin Deutscher Vizemeister

Stolz wie Oskar: Die Ü50-Kicker des SV Mackenbach präsentieren ihre Medaillen. Foto: SV MackenbachVöllig überraschend sind die Ü50-Fußballer des SV Mackenbach nach grandiosen Leistungen in Berlin Deutscher Vizemeister geworden. Die 3000-Seelen-Gemeinde in der Nähe von Kaiserslautern musste am Ende nur dem klar favorisierten FC Bayern München den Vortritt lassen.

Weiterlesen

Sportschießen: FV Rheinland hat bei Landesjugendsportfest die Nase vorn

Voll konzentriert: Die jungen Sportschützen benötigten in Schweich eine ruhige Hand und ein gutes Auge. Foto: FV Sportschießen RheinlandDas Landesjugendsportfest ist ein Vergleichswettkampf zwischen den drei Fachverbänden (FV) Rheinland, Rheinhessen und Pfalz und fand in diesem Jahr in Schweich statt. Die Wettbewerbe der Sportschützen auf dem Schießstand des Postsport-Vereins, die Bogenwettbewerbe auf der Anlage des Polizeisport-Vereins. Ausrichter war der Fachverband Sportschießen Rheinland. Geplant und organisiert wurde alles von Alois Wahl, Jugendleiter des Fachverbandes. Luftgewehr, Luftpistole und Bogen waren die ausgeschriebenen Disziplinen in der Schüler-, Jugend- und Junioren B-Klasse. In der Gesamtwertung „Luftgewehr“ gewann der FV Rheinland mit 2.849 Ringe, nachdem er in der Schüler- und Jugendklasse jeweils den ersten Platz und bei den Junioren B Rang zwei belegt hatte. Auch mit der Luftpistole landete der FV Rheinland mit 2.328 Ringen ganz oben auf dem Treppchen.

Weiterlesen

Leichtathletik: Kai Kazmirek Dritter bei IAAF Combined Events Challenge

Den zweiten Platz und zudem noch eine Saisonbestleistung in einer Disziplin gab es für Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) bei seinem dritten und letzten Zehnkampf des Jahres. In Talence (Frankreich) traf Kazmirek beim Mehrkampf-Meeting Décastar unter anderem auf den Kanadier Damian Warner, der den Wettkampf mit 8.252 Punkten für sich entscheiden konnte. Kazmirek zeigte insbesondere bei den 110 Meter Hürden eine starke Leistung: Mit 14,39 Sekunden war er in dieser Disziplin schneller als zuvor in dieser Saison. Auch im Hochsprung konnte der WM-Dritte mit einer guten Höhe von 2,02 Metern überzeugen. Auf den 100 Metern war Kazmirek in 10,91 Sekunden recht schnell unterwegs. Während Kazmirek Warners Leistungen in Talence nicht angreifen konnte, musste er den zweiten Rang noch gegen den Ukrainer Oleksiy Kasyanov verteidigen. Nach den 1.500 Metern, die Kazmirek in 4:41,01 Sekunden lief, war Kasyanov zum Schluss vier Punkte hinter ihm.

Weiterlesen

Leichtathletik: Gelungener Saisonabschluss für Gesa Krause

Es war das erhoffte versöhnliche Ende der Saison, als Gesa Krause (Silvesterlauf Trier) beim ISTAF nach 9:11,85 Minuten über die Ziellinie im Olympiastadion in Berlin lief. Damit verbesserte die 25-Jährige ihre eigene Rekordmarke vom Mai dieses Jahres um fast vier Sekunden. „Es war Knochenarbeit“, kommentierte Krause das Rennen, doch den deutschen Rekord habe sie nach dem Desaster in London unbedingt knacken wollen. Vor Krause im Ziel war nur Norah Jeruto Tanui (Kenia), die in 9:03,72 Minuten Meeting-Rekord lief. Als letzten Wettkampf der Saison hatte sich Krause dann für einen Auftritt bei einer Veranstaltung ihres Vereins entschieden. Im Rahmen des Flutlichtmeetings in Trier startete Krause in einem 800-Meter-Einlagelauf und wurde Zweite. In 2:07,96 Minuten blieb die Hindernis-Europameisterin dabei fast fünf Sekunden über ihrer kürzlich aufgestellten 800-Meter-Bestzeit.

Weiterlesen